Porté tritt zurück

Der im März 2017 neu gewählte und mit viel Vorschusslorbeeren bedachte Vorstand des Berlin-Brandenburger Landesverbandes AFCVBB hat nach nicht mal sechs Monaten Amtszeit einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen.

Michael Porté, der für den Bereich Football von den Vereinen der Region einstimmig gewählte Vizepräsident, trat am Donnerstag überraschend und ohne Vorankündigung mit sofortiger Wirkung zurück. Der 50-jährige, hauptberuflich Vertretungsberechtigter der Futuresport Vertriebs GmbH, die in der Vergangenheit vielfach durch großzügiges Sponsoring der Jugendabteilungen verschiedener Berliner Vereine in Erscheinung trat, gab gegenüber dem Vorstand des AFCVBB private Gründe für seinen Rücktritt an.

Portés Weggang wirft den gerade im Neuaufbau befindlichen Landesverband weit zurück. Die Saison ist noch nicht beendet und das Jugendländerturnier steht unmittelbar bevor. Die Verantwortlichen des Verbandes haben organisatorisch alles Mögliche für eine erfolgreiche Teilnahme getan und stecken mitten in den Vorbereitungen. Da wiegt der Rückzug des Hauptverantwortlichen umso schwerer.

Eine Stellungnahme, wie es jetzt weitergehen soll, war von den übrigen Vorstandsmitgliedern in der Kürze der Zeit nicht zu bekommen. Es bleibt zu hoffen, dass die Vereine in Berlin und Brandenburg endlich den Ernst der Lage erkennen und zukünftig wirklich aktiv mit ihrem Landesverband zusammenarbeiten und diesen nicht nur als Passstelle verstehen. Nun sind alle Vereine der Region gefragt und es muss schnellstmöglich eine Lösung gefunden werden.

Thomas Sellmann - 11.08.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Flagmehr News Frauenwww.ladiesfootball.demehr News Berlinwww.afcvbb.demehr News Brandenburgwww.afcvbb.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen FrauenLeague Map FrauenClub Map BerlinClub Map Brandenburgfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
USA erleben
Berlin
Berlin
 
Kickoff Podcast - Folge 03/2017 Hildesheim Preview

Viele weitere Audios : hier

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Kiel Baltic Hurricanes

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Potsdam Royals

Lübeck Cougars

Cologne Falcons

Stuttgart Scorpions

Elmshorn Fighting Pirates

Saarland Hurricanes

Ritterhude Badgers

Troisdorf Jets

Assindia Cardinals

Hamburg Huskies

Montabaur Fighting Farm.

zum Ranking vom 20.08.2017
Berlin
Berlin
Berlin Rebels
Berlin Rebels

Hildesheim Invaders - Berlin Rebels

73 % sehen als Sieger die Berlin Rebels

Saarland Hurricanes - Allgäu Comets

57.5 % sind überzeugt von den Allgäu Comets

Paderborn Dolphins - Langenfeld Longhorns

55.7 % sehen als Sieger die Paderborn Dolphins

Düsseldorf Panther - Bonn Gamecocks

79.9 % sehen als Sieger die Düsseldorf Panther

Berlin Rebels
Berlin Rebels
Berlin Adler
Berlin Adler
Berlin Adler
Berlin Bears
Regionalliga Ost - Berlin Bears vs. Berlin...Regionalliga Ost - Berlin Bears vs. Berlin...Foto-Show ansehen: 3. Liga
Berlin Bears vs. Berlin Rebels
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE