Dukes lassen gegen die Hurricanes nichts zu

Erster "Zu-Null-Sieg" der Ingolstadt Dukes in der GFL. Bei den Saarland Hurricanes setzten sie sich souverän mit 31:0 durch und fiebern nun dem kommenden Sonntag entgegen, wenn es bei den Marburg Mercenaries (16 Uhr) nicht nur um die Revanche für die vermeidbare 10:16-Heimniederlage geht, sondern auch um den dritten Platz in der Gruppe Süd.

Fast sechs Minuten lang hatten die Dukes zu Beginn der Partie das Angriffsrecht, doch mehr als ein Field Goal durch Zoran Sisak sprang dabei nicht heraus. Erst danach ging der Ballbesitz an die Gastgeber über, die es aber gerade einmal bis zur eigenen 12-Yard-Linie brachten. Dann waren wieder die Dukes am Zuge, die nach gutem Zuspiel von Quarterback Rick Webster durch Lorenz Regler auf 9:0 erhöhen konnten.

Die Gastgeber waren gegen die in allen Belangen überlegenen Dukes nicht zu beneiden, vor allem Quarterback Marcus Richardson musste einiges einstecken. Nachdem sich der etatmäßige Spielmacher Alex Haupert nach gerade überstandener Verletzung im Länderspiel gegen die USA erneut verletzte und nun bis zum Saisonende mit einem...

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
eHUDDLE im Download
USA erleben
Ingolstadt Dukes
Munich Cowboys
Munich Cowboys
Munich Cowboys
Munich Cowboys
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Hessen
Hessen
Hessen
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Niedersachsen
Mecklenburg-Vorpommern
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE