Den Meister gefordert aber nicht überwunden

Florian Laufer (#1) konnte Pässe für 196 Yards fangen, für den Sieg hat es nicht gereicht.Die American Footballer der Stuttgart Silver Arrows konnten beim neuen Meister, den Biberach Beavers, das Publikum und den Gegner nur im ersten Viertel verunsichern. Nach der Halbzeit konnten sich die Gastgeber deutlich mit 52:28 gegen die Stuttgarter durchsetzen, die dennoch mit erhobenem Kopf aus der Saison gehen. Mit Platz Drei und einer ausgeglichenen Bilanz ist man zwar deutlich unter den Erwartungen geblieben, doch vor allem die Probleme im Angriff ließen ein besseres Ergebnis nicht zu.

Als es nach wenigen Spielminuten 14:0 für die Gäste aus Stuttgart hieß, waren die 1.200 Zuschauer auf der Tribüne verstummt. Der Gegner schaute etwas ratlos übers Feld. Waren das die Stuttgarter, denen man vor Wochen noch in deren Stadion eine Niederlage verpasst hatten? Biberach hatte im ersten Drive direkt nach drei Versuchen punten müssen und Michael Dierberger dirigierte seinen Angriff in sechs Plays über 67 Yards übers Feld und fand Mike Ritter über 33 Yards zu dessen erstem Touchdown in der Endzone. Direkt im nächsten Spielzug nach dem anschließenden Kickoff konnte Patrick Hefter den...

Florian Laufer (#1) konnte Pässe für 196 Yards fangen, für den Sieg hat es nicht gereicht.

Florian Laufer (#1) konnte Pässe für 196 Yards fangen, für den Sieg hat es nicht gereicht. (© Klaus Krauthan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Stuttgart Silver Arrows
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL
3. Liga
3. Liga
3. Liga
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
GFL 2
GFL 2
6. Liga
5. Liga
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE