Traum vom direkten Wiederaufstieg zerplatzt

Potsdam Royals gewinnen auch in Düsseldorf mit 07:30Saisonziel nicht erreicht. Die Düsseldorf Panther haben das Saisonziel den direkten Wiederaufstieg in die GFL zu schaffen selber verspielt.

Vor einer Rekordkulisse von 2752 Zuschauern haben die Düsseldorf Panther eine deutliche und auch in der Höhe verdiente Niederlage gegen die Potsdam Royals kassiert. Das Spiel endete am Samstagabend mit 07:30 (0:14, 0:0, 7:0, 0:16).

Damit ist die Chance auf die Teilnahme an der Relegation zum direkten Wiederaufstieg vertan. Der Head Coach der Düsseldorf Panther gratulierte den Potsdam Royals zu der tollen Saisonleistung. "Meine Junge Mannschaft hat den Druck nicht standgehalten und somit haben wir verdient verloren."

Dabei lag es nicht nur an den jungen Spielern, sondern auch die erfahrenen US Spieler, den die beiden haben am Samstag einen rabenschwarzen Tag erwischt. Quarterback Zach Maynard, der sich selbst "das mieseste Geschenk aller Zeiten" zu seinem 28. Geburtstag bescherte, und Running Back Octavias McCoy leisteten sich insgesamt sechs Ballverluste (Turn Overs), die den Royals immer wieder exzellente Ausgangspositionen verschafften.

Bereits die ersten beiden Plays nutzten die Potsdamer um mit 14:00 früh den Weg Richtung Sieg zu nehmen. Düsseldorf konnte in dieser Phase des Spiels nur reagieren und nicht selber agieren. Erst im zweiten Quarter wurden die Panther wieder etwas stärker. Dennoch machte die Mannschaft von Head Coach Anderson weiterhin viele Fehler und kassierte unnötige Strafen. In dieser Phase vergab der Potsdamer Kicker Patrick Felber drei Field-Goal-Versuche.
Dies wurde aber von den Düsseldorfern nicht bestraft, den auch der Düsseldorfer Kicker Daniel Schumacher verschoss ein Field-Goal-Versuch und so stand es zur Halbzeit 00:14.

Im dritten Quarter starteten die Düsseldorfer sehr stark und Octavias McCoy konnte nach einem 2 Yard Run die ersten 6 Punkte für die Panther auf die Anzeigentafel bringen. Der anschließende PAT wurde sicher von Daniel Schumacher zum 07:14 verwandelt. Die Spannung stieg und die Zuschauer hatten die Hoffnung auf eine Wende im Spiel. Allerdings konnte die Düsseldorfer Offense nicht nachlegen und die Düsseldorfer leisteten sich weiterhin viele Strafen und somit auch erheblichen Raumverlust.

Im vierten Quarter dominierten wieder die Royals aus Potsdam. Direkt zu Beginn erhöhten Sie den Spielstand mit einem Touchdown und PAT auf 07:21. Die Düsseldorfer Defense hielt den Angriffsdruck stand und so konnte Potsdam nur über ein Field Goal mit 07:24 in Führung gehen. Im Anschluss ließ Tyrone Alexander die Zuschauer nach einem Kickreturn über 86 Yards in die Potsdamer Endzone jubeln. Allerdings wurde der Touchdown nicht gegeben, da zuvor ein Foul eines Düsseldorfer Spielers erfolgt war.

Damit war die Luft endgültig raus, die Düsseldorfer fighteten weiter, aber es funktionierte nichts mehr. Die Potsdamer Defense fing einen Pass von Zach Maynard ab und sorgte nach einem tollen Run mit dem vierten Touchdown für das Endergebnis von 07:30.

0:7 Jason Tucker, 2-Yard-Lauf, PAT Patrick Felber, 2:30 Minuten gespielt
0:14 Frederik Myrup-Nielsen, 12-Yard-Pass von Jason Tucker, PAT Patrick Felber, 4:37
7:14 Octavias McCoy, 2-Yard-Lauf, PAT Daniel Schuhmacher, 31:14
7:21 Jason Tucker, 3-Yard-Lauf, PAT Patrick Felber, 37:54
7:24 Patrick Felber, 24-Yard-Field-Goal, 41:35
7:30 Jason Tucker, 1-Yard-Lauf, 45:08

Thomas Nuechter - 31.07.2017

Potsdam Royals gewinnen auch in Düsseldorf mit 07:30

Potsdam Royals gewinnen auch in Düsseldorf mit 07:30 (© Thomas Nuechter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Düsseldorf Pantherwww.duesseldorfpanther.demehr News Potsdam Royalswww.potsdamroyals.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Düsseldorf PantherOpponents Map Düsseldorf PantherSpielplan/Tabellen Potsdam RoyalsOpponents Map Potsdam Royalsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Potsdam Royals
Potsdam Royals
Potsdam Royals
Cottbus Crayfish
Niedersachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Berlin Rebels

5

Dresden Monarchs

6

Cologne Crocodiles

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Ingolstadt Dukes

Hof Jokers

Hamburg Blue Devils

Biberach Beavers

Benefeld Black Sharks

Ravensburg Razorbacks II

Ritterhude Badgers

Remscheid Amboss

Berlin Thunderbirds

Crailsheim Titans

Hamburg Black Swans

zum Ranking vom 22.04.2018
Bayern
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Hamburg

Marb. Mercenaries - Kirchdorf Wildcats

70.8 % setzen auf die Marburg Mercenaries

Saarland Hurricanes - Gießen Golden Dragons

67.7 % favorisieren die Saarland Hurricanes

Ritterhude Badgers - Hamburg Pioneers

49 % denken: Sieg Hamburg Pioneers

Troisdorf Jets - Bonn Gamecocks

75.5 % tippen auf die Bonn Gamecocks

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE