World Games Spiele ziehen Bilanz

Mit einem großen Erfolg für das World Games Team Deutschland sind am Sonntag die zehnten Weltspiele der nichtolympischen Sportarten in Breslau zu Ende gegangen. Mit den beiden Goldmedaillen im Kanu-Polo am Abschlusstag schob sich das Team mit 18 Mal Gold auf den zweiten Rang aller 111 teilnehmenden Nationen. Nur Russland gewann mehr Goldmedaillen. Italien kam auf 16, Frankreich auf 14 Mal Gold.

"Team Deutschland hat sich in diesen zehn Wettkampftagen sehr leistungsstark gezeigt und in vielen verschiedenen Wettbewerben Weltklasseleistungen erbracht", sagte Dirk Schimmelpfennig, Vorstand Leistungssport im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und Delegationsleiter in Breslau. "So haben wir das gute Ergebnis von vor vier Jahren in Cali noch einmal deutlich verbessert, sowohl was die Anzahl als auch was die Farbe der Medaillen betrifft. Und vor allem haben wir gezeigt, wie vielfältig, wie faszinierend der Sport sein kann und wie erfolgreich wir ihn gestalten können." Schimmelpfennig bekräftigte, dass der DOSB anstrebe, bei der anstehenden Leistungssportreform die nichtolympischen World-Games-Sportarten besser zu fördern.

Auch nach der Anzahl der Medaillen nimmt Team Deutschland mit 42 einen Spitzenrang ein. Nur Russland (62) und Frankreich (43) sammelten mehr. Vor vier Jahren hatte Deutschland mit 15 Mal Gold und insgesamt 30 Medaillen Rang vier belegt hinter Italien (18/49), Russland (17/53) und Frankreich (16/40).

Mit 136 Athletinnen und Athleten in den 27 Programmsportarten war das World Games Team Deutschland die viertgrößte Mannschaft in Breslau hinter Gastgeber Polen (249), Italien (172) und Frankreich (152). Hinzu kamen 52 deutsche Teilnehmer in drei der vier Einladungssportarten. 111 teilnehmende Nationen sind Rekord für die World Games. Vor vier Jahren in Cali waren 90 Länder dabei.

Die internationale Konkurrenz in den nichtolympischen Sportarten ist nach wie vor groß. In Breslau gewannen 62 Länder Medaillen in den insgesamt 198 Wettbewerben. In Cali hatten sich die Medaillen sogar auf 72 der 90 teilnehmenden Mannschaften in 171 Wettbewerben verteilt.

Ausrichter Breslau erhielt viel Lob für die Organisation. "Es waren meine ersten World Games, und ich folge Ansicht der Experten, die deutlich sagen, dass man hier die besten Weltspiele erlebt hat", sagte Dirk Schimmelpfennig: "Es war ein sehr professioneller Rahmen, es waren sehr gute Bedingungen, sehr gute Wettkampfstätten und über die verschiedenen Disziplinen hinweg Weltklasseleistungen."

Schlüter - 30.07.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalteamwww.afvd.demehr News Polenwww.pzfa.plSpielplan/Tabellen PolenLeague Map PolenClub Map Polen
all about american football
Polen
PLFA Topliga
PLFA Topliga
EFL
EFL
EFL
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE