Erster Glanzpunkt am Jubiläumstag

Die A-Jugend der Erkner Razorbacks besiegt die Neubrandenburg Tollense Sharks mit 63:28 und hält Anschluss zur Tabellenspitze in der Gruppe Nord der Jugendoberliga Ost.

Am letzten Samstag feierten die Erkner Razorbacks ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Fest und vielen Attraktionen. Dass die A-Jugend mit ihrem Spiel am Mittag bereits das erste Highlight dazu setzen würde, hätten nach der deutlichen Heimniederlage im Interconference Game gegen die Jenaer Hanfrieds wohl die Wenigsten erwartet.

Vierzehn Tage waren nach dem 8:52 vergangen. Zeit, den Kopf wieder klar zu bekommen, die Verletzungen auszukurieren und ein paar Adjustments durch den Coaching Staff vorzunehmen. Die Erwartungen an die kommende Partie waren eher gedämpft und so ging es dann auch gleich mit einem Kickoffreturntouchdown für die Gäste los. Zumindest die 2-Point-Conversion konnte verhindert werden. Wichtiger war aber, dass die Offense gleich eine Antwort parat hatte. Wie das sprichwörtliche Messer durch die warme Butter marschierte Maarten Bernau über 74 Yards bis in die gegnerische Endzone und deutete das erste Mal an, dass er an dem Tag Großes vorhatte.

Auch der nächste Ballbesitz der Neubrandenburger führte wieder zu Punkten, erneut gelang die Erhöhung um zwei Punkte nicht. Das war dann aber der Weckruf für die Verteidigung der Razorbacks, denn fortan war man voll auf dem Posten. Anders als in den letzten Spielen spielten die Gastgeber sehr aggressiv und übten permanent Duck auf den Quarterback aus. So kam der Fumble Recovery in der Endzone der Sharks durch Max Menz zum 14:12 zustande.

Der Angriff stand dem in nichts nach und produzierte nun Punkte in jedem Drive. Erst trug Quarterback Jakob Gärtner den Ball selbst in die Endzone. Dann war es Evgenij Pavlenko, der sich nach einem 21 Yards Run mit einem TD in die Statistik einbrachte, bevor dann Maarten Bernau mit einem 38-Yard-Lauf seine nächsten Punkte erzielte. So stand es 35:12 zur Halbzeit und die Hauptaufgabe der Coaches war es, die Konzentration der Spieler angesichts dieses Vorsprungs hochzuhalten.

Aber so richtig schien das nicht angekommen zu sein, denn die zweite Halbzeit ging eher etwas fahrig los. Gleich zwei Interceptions gelangen den Neubrandenburgern, die sie allerdings nicht in Zählbares ummünzen konnten. In der Mitte des dritten Spielabschnitts nahmen die Razorbacks wieder Fahrt auf und erneut war es ein Lauf von Maarten Bernau, diesmal für 75 Yards, der zu Punkten führte. Ole Ritter konnte sich hier mit Catch zur 2-Point-Conversions das erste Mal in Szene setzen. Anschließend wurde die Secondary (wie schon im Spiel gegen Jena) umgestellt und die hochgewachsenen Spieler des Angriffs gingen mit auf die andere Seite des Balls. Dies führte zu Interceptions durch Ole Ritter und Fabian Tsoucalas. Neubrandenburg punktete insgesamt nur noch einmal und die Offensive der Hausherren brachte sich durch Basti Golobs Catch, Maarten Bernaus TD Nummer 4 auf die Anzeigetafel. Evgenij Pavlenko setzte mit seinem zweiten Touchdown zum 63:28 den Schlusspunkt.

Bereits am kommenden Samstag steht das Rückspiel in Neubrandenburg an. Dann müssen die Razorbacks beweisen, dass der deutliche Erfolg nicht nur eine Eintagsfliege war. Wenn wieder konzentriert gearbeitet wird und alle Mannschaftsteile ihren Anteil liefern, sollte der nächste Sieg möglich sein. So oder so war das Spiel der A-Jugend auf jeden Fall ein perfekter Start zur großen 25-Jahr-Feier der Erkner Razorbacks.

Thomas Sellmann - 20.07.2017

(© Erkner Razorbacks)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Erkner Razorbackswww.erkner-razorbacks.demehr News Tollense Sharkswww.tollensesharks.demehr News weitere U19Spielplan/Tabellen weitere U19League Map weitere U19football-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Tollense Sharks
Rostock Griffins
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Bayern
Bayern
Bayern
Berlin
Berlin
Niedersachsen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE