München Rangers feiern souveränen Sieg

Rangers im Siegestaumel.Die Fans der München Rangers hatten sich ja in der letzten Saison schon an Niederlagen gewöhnt. Nun müssen sie sich wieder umgewöhnen - nämlich ans Siegen, was aber naturgemäß leichter fällt. Die Rangers feierten beim 47:6 gegen die Würzburg Panthers verdient ihren fünften Sieg in Folge und den zweiten Tabellenplatz hinter den weiter führenden Spiders aus Straubing.

Das Hinspiel gegen die Panthers aus Würzburg hatten die Rangers noch denkbar knapp mit 55:56 verloren. Diesmal merkte man von Anfang an, dass die Rangers hier noch eine Rechnung offen hatten und so mussten die Panther bereits nach 20 Minuten einem Rückstand von 0:19 hinterherlaufen. Ein ums andere Mal hatten die Münchner den Gegner mit schnellen Läufen und klugen Pässen überrumpelt und waren so schon nach kurzer Zeit verdient in Führung gegangen. Wer dachte, dass die Rangers nun einen Gang zurückschalten würden oder die Panthers eine Aufholjagd starten würden, sah sich getäuscht. Die Hausherren gaben weiter Vollgas und konnten so mit einem relativ komfortablen 26:0-Vorsprung in die Pause gehen.

Bei strahlendem Sommerwetter im Münchner Dantestadion kamen beide Teams hochmotiviert zurück aufs Feld, aber wieder gelang den Münchnern ein fulminanter Start und die Führung konnte kurz nach der Halbzeit bereits auf 32:0 ausgebaut werden. Als Lucky Dozier sich dann den Ball schnappt und die komplette Defense der Panthers mit einem schnellen Lauf überrennt steht es bereits 40:0 für die Münchner. Zu Null wollten sich die Würzburger aber auf keinen Fall aus dem Dantestadion verabschieden und rafften sich nochmals zur Gegenwehr auf. Dabei ließen sie auch kurz einmal ihre Klasse in der Offense aufblitzen und verkürzten im Eiltempo auf 6:40 zu Ende des 3 Viertel.
Die Rangers hatten nun im vierten Viertel die Gelegenheit einige leicht angeschlagene Spieler für die nächsten Aufgaben zu schonen, was aber die Qualität ihrer Angriffe kaum schmälerte. Arne Pastors baute die Führung der Rangers mit einem souveränen Catch auf 47:6 weiter aus und stellte so den Abstand zu Gegner wieder her. "Wenn wir weiter so punkten, soll es uns Recht sein. Wir heben jetzt aber nicht ab. Denn wie die Ergebnisse in der Liga zeigen, kann momentan jeder jeden schlagen und die Saison ist längst noch nicht vorbei. Wir wollen unseren Fans weiter guten Football zeigen und auch die noch ausstehenden Partien erfolgreich gestalten", meint Fabian Vulic, 1. Vorstand der München Rangers und am Sonntag eine echte Stütze der Rangers Offensive Line.
Das nächste Heimspiel der Rangers Herren findet am 23.7.2017 im Dantestadion München statt. Gegner sind dann die jetzt punktgleichen Crusaders aus Burghausen. Einlass ab 14:00, Kickoff um 15:00.

Gohlke - 17.07.2017

Rangers im Siegestaumel.

Rangers im Siegestaumel. (© München Rangers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News München Rangerswww.muenchen-rangers.demehr News Würzburg Pantherswuerzburg-panthers.comSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen München RangersOpponents Map München RangersSpielplan/Tabellen Würzburg PanthersOpponents Map Würzburg Panthersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Würzburg Panthers

Spiele Würzburg Panthers

28.04.

Landsberg X-press - Würzburg Panthers

33

:

0

06.05.

Würzburg Panthers - Neu-Ulm Spartans

22

:

20

20.05.

Würzburg Panthers - Burghausen Crusaders

12

:

22

27.05.

Würzburg Panthers - Fursty Razorbacks

0

:

37

03.06.

Würzburg Panthers - Passau Pirates

28

:

21

09.06.

Burghausen Crusaders - Würzburg Panthers

14

:

34

17.06.

Würzburg Panthers - Landsberg X-press

20

:

21

01.07.

München Rangers - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

08.07.

Würzburg Panthers - München Rangers

15:30 Uhr

14.07.

Neu-Ulm Spartans - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

29.07.

Passau Pirates - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

05.08.

Fursty Razorbacks - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Würzburg Panthers
Passau Pirates
Burghausen Crusaders
3. Liga Nord
3. Liga Nord

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

67.6 % halten's mit den Potsdam Royals

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

71.9 % setzen auf die Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

82.7 % sehen als Sieger die Schwäbisch Hall Unicorns

Solingen Paladins - Berlin Adler

82.7 % gehen mit den Solingen Paladins

3. Liga Nord
3. Liga West
3. Liga West
3. Liga Süd
3. Liga Süd
3. Liga Südwest

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE