Vom X-Press komplett überfahren

Spartans ohne ChanceAngesichts der prekären Personalsituation haben die Neu-Ulm Spartans gegen Aufstiegsaspirant Landsberg kein Bein auf die Erde bekommen.

Rabenschwarz - So muss man den Tag bezeichnen, den Football-Regionalligist Neu-Ulm Spartans erwischt hat beim Rückspiel in der laufenden Meisterschaftssaison gegen den Landsberg X-Press. Der Gast war nicht zu stoppen und überfuhr die Spartans mit 0:76 (0:21 / 0:21 / 0:21 / 0:13). "So ganz viel kann ich zu gestern kaum sagen", gibt Spartans-Cheftrainer Daniel Koch noch einen Tag nach dem Spiel unumwunden zu, um dann trocken festzustellen: "War ja wirklich ne satte Packung."

Tatsächlich gibt es da nichts zu beschönigen. In der zur Zeit prekären Personalsituation ist kaum ans Punkte sammeln zu denken, noch weniger ans Siegen. Weitere Ausfälle in der Offensive Line vor diesem Spiel ergaben die unhaltbare Lage, dass nur noch sage und schreibe ein einziger gelernter O-Liner zur Verfügung stand.

Zur großen Unerfahrenheit seines Teams, auf das Koch dennoch aufgrund der für ihn deutlich sichtbaren Moral unglaublich stolz ist, kommt die aus den Negativ-Erlebnissen der anhaltenden Niederlagenserie mangelnde Selbstsicherheit und Nervosität - abzulesen auch aus den sieben oder acht Ballverlusten im Spiel gegen den X-Press.

"Nach dem kleinen Hoch von letzter Woche ist das natürlich ein herber Dämpfer, diese größte Schlappe, welche wir Spartaner bisher einstecken mussten", bedauert der Coach. "Jetzt gilt es das Mögliche zu tun, um die Personalsituation bis zum Straubing-Spiel in zwei Wochen irgendwie zu verbessern und parallel natürlich gespannt auf die Ergebnisse der Knights zu sehen."

Nach zehn Wochen ohne Unterbrechung kommt es darauf an, wer von der Offensive Line fit wird. Insbesondere müssen die Spartans einfach auf fremde Hilfe hoffen, wenn sie die Liga halten wollen. Es kommt eben darauf an, ob die Franken Knights womöglich doch die Burghausen Crusaders schlagen können, die allerdings im Parallelspiel den Spitzenreiter Straubing Spiders mit 44:35 nach Hause geschickt haben.

Landsberg bleibt mit dem Kantersieg gegen Neu-Ulm auf Meisterschaftskurs und machte zudem weiter Boden gut gegenüber Straubing. Beide werden dann das letzte Spiel dieser Meisterschaftssaison bestreiten, und womöglich entscheidet sich dann, wer von beiden den Titel holt. Da könnten die 76:0 Punkte gegen die Spartans noch mal eine Rolle spielen. Dass Neu-Ulm dann noch ein Regionalligist ist - das hoffen sogar alle Konkurrenten in der Liga, so wie der X-Press-Cheftrainer im Interview nach dem Treffen am Samstag. Der Grund: Alle schätzen das "so sympathische wie faire Team".

Mackedanz - 16.07.2017

Spartans ohne Chance

Spartans ohne Chance (© Neu-Ulm Spartans)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Neu-Ulm Spartanswww.neu-ulm-spartans.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Neu-Ulm SpartansOpponents Map Neu-Ulm Spartansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Neu-Ulm Spartans

Spiele Neu-Ulm Spartans

06.05.

Neu-Ulm Spartans - Würzburg Panthers

12

:

0

20.05.

Landsberg X-press - Neu-Ulm Spartans

34

:

14

27.05.

Franken Knights - Neu-Ulm Spartans

0

:

38

03.06.

Burghausen Crusaders - Neu-Ulm Spartans

24

:

14

10.06.

Neu-Ulm Spartans - München Rangers

14

:

46

18.06.

Straubing Spiders - Neu-Ulm Spartans

43

:

8

25.06.

München Rangers - Neu-Ulm Spartans

47

:

0

01.07.

Neu-Ulm Spartans - Franken Knights

3

:

36

08.07.

Neu-Ulm Spartans - Burghausen Crusaders

14

:

31

15.07.

Neu-Ulm Spartans - Landsberg X-press

0

:

76

29.07.

Neu-Ulm Spartans - Straubing Spiders

16:00 Uhr

06.08.

Würzburg Panthers - Neu-Ulm Spartans

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Neu-Ulm Spartans
Straubing Spiders
Straubing Spiders
Straubing Spiders

Kassel Titans - Darmstadt Diamonds

70.3 % sind überzeugt von den Darmstadt Diamonds

München Rangers - Burghausen Crusad.

70.3 % setzen auf die Burghausen Crusaders

Böblingen Bears - Tübingen Red Knights

58.9 % sind überzeugt von den Böblingen Bears

Franken Timberwolves - Hof Jokers

58.9 % setzen auf die Franken Timberwolves

Würzburg Panthers
Würzburg Panthers
Burghausen Crusaders
Burghausen Crusaders

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Hildesheim Invaders

Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions

Hildesheim Invaders

Weinheim Longhorns

Hamburg Blue Devils

Cologne Crocodiles

Ingolstadt Dukes

Assindia Cardinals

Gießen Golden Dragons

Würzburg Panthers

zum Ranking vom 16.07.2017
München Rangers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE