Longhorns verteidigen den zweiten Tabellenplatz

Die starke Defense der Longhorns war ein Garant für den Sieg.Trotz der vielen Veranstaltungen in der Umgebung von Weinheim fanden wieder über 700 Zuschauer den Weg ins Sepp-Herberger-Stadion, um die Longhorns anzufeuern. Mit diesen Fans im Rücken und dem neu eingetroffenen Maskottchen "Luck the Longhorn" konnten die TSG Footballer immer wieder Kraft schöpfen und der Hitze trotzen.

Wie zu erwarten begannen die Karlsruher stark. Nachdem der erste Ballbesitz noch abgegeben werden musste, schafften sie es mit dem zweiten Ballbesitz mit 7:0 in Führung zugehen. Wieder an Deck war auch der allzeit gefährliche Running Back Cató Zoua, der auch die ersten Punkte für die Engineers auf die Anzeigentafel brachte. Doch die Weinheimer ließen sich dadurch nicht beirren und konterten im nächsten Drive mit einem 13-Yard-Lauf durch Kevin Gerhardt zum 6:7. Der PAT konnte durch die Karlsruher geblockt werden. Mittlerweile im zweiten Viertel angekommen erhöhten die Engineers wieder durch einen starken Lauf von Zoua die Führung ausbauen. So mussten die Gastgeber mit einem Rückstand in die Kabinen gehen.

Head Coach Sven Gloss scheint in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Weinheimer legten danach richtig los. Quarterback Marvin Klaus verkürzte zunächst den Rückstand der Longhorns mit einem 73-Yard-Lauf auf zwei Punkte. Der anschließende Kickoff wurde seitens der Karlsruher nicht unter Kontrolle gebracht und Julian Richter sicherte das Angriffsrecht den Weinheimern erneut. Erneut gelang es Marvin Klaus sich in die Endzone der Karlsruher durchzutanken. Ein 7-Yard-Lauf und die erfolgreiche Two Point Conversion sicherten den Longhorns eine 20:14-Führung.
Die Weinheimer Verteidigung war an diesem Tag, trotz Ausfall oder Sperre von Leistungsträgern, wieder einmal überragend. Felix Handloser gelang es wieder einmal sich hervorzuheben. Mit einem Forced Fumble und der Fumble Recovery zeigte er wieder einmal seine Stärken um Defensive Backfield der Weinheimer und brachte die Karlsruher abermals an ihre Grenzen. Den Schlusspunkt setze Julian Richter, der einen 9-Yard-Pass erfolgreich in der Endzone fangen konnte, die anschließende Two Point Conversion brachte der Quarterback Marvin Klaus selbst in die Endzone und die Führung konnte auf 28:14 ausgebaut werden. Die Karlsruher mussten ihr letztes Angriffsrecht mittels Punt abgeben und die Weinheimer knieten das Spiel ab und feierten den zweiten Sieg über die Karlsruher in Folge.

Die Footballer der Weinheim Longhorns haben sich nun das spielfreie Wochenende redlich verdient, ehe es am 23.07.2017 zu Hause gegen die Heilbronn Salt Miners weiter geht. Das Hinspiel in Heilbronn endete mit einem 14:14-Unentschieden. Um bei einem Ausrutscher der Wilddogs zur Stelle zu sein, muss das Rückspiel also deutlich besser verlaufen und ein Sieg zu Hause eingefahren werden.


Gohlke - 11.07.2017

Die starke Defense der Longhorns war ein Garant für den Sieg.

Die starke Defense der Longhorns war ein Garant für den Sieg. (© Weinheim Longhorns/Steffen Hoffmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Karlsruhe Engineerswww.ka-engineers.demehr News Weinheim Longhornswww.weinheim-longhorns.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Karlsruhe EngineersOpponents Map Karlsruhe EngineersSpielplan/Tabellen Weinheim LonghornsOpponents Map Weinheim Longhornsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

22.07.

Berlin Bears - Cottbus Crayfish

15:00 Uhr

22.07.

Kassel Titans - Darmstadt Diamonds

16:00 Uhr

23.07.

München Rangers - Burghausen Crusaders

15:00 Uhr

23.07.

Straubing Spiders - Würzburg Panthers

15:00 Uhr

23.07.

Braunschweig FFC II - Elmshorn Fighting Pir.

15:00 Uhr

23.07.

Mainz Golden Eagles - Kaiserslautern Pikes

15:00 Uhr

23.07.

Weinheim Longhorns - Heilbronn Salt Miners

15:30 Uhr

Spielplan/Tabellen 3. Liga
3. Liga
3. Liga Ost

Kassel Titans - Darmstadt Diamonds

70.3 % sind überzeugt von den Darmstadt Diamonds

München Rangers - Burghausen Crusad.

70.3 % setzen auf die Burghausen Crusaders

Böblingen Bears - Tübingen Red Knights

58.9 % sind überzeugt von den Böblingen Bears

Franken Timberwolves - Hof Jokers

58.9 % setzen auf die Franken Timberwolves

3. Liga Ost
3. Liga Süd

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Hildesheim Invaders

Berlin Rebels

Stuttgart Scorpions

Hildesheim Invaders

Weinheim Longhorns

Hamburg Blue Devils

Cologne Crocodiles

Ingolstadt Dukes

Assindia Cardinals

Gießen Golden Dragons

Würzburg Panthers

zum Ranking vom 16.07.2017
3. Liga Süd
Hamburg Pioneers - Braunschweig Lions IIHamburg Pioneers - Braunschweig Lions IIFoto-Show ansehen: 3. Liga
Hamburg Pioneers vs. Braunschweig Lions...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE