KIT halten Anschluss an Pforzheim

Die Defense der Engineers hielt ihre Gegner gekonnt im Zaum..Die KIT SC Engineers haben ihr erstes Rückrundenspiel der laufenden Spielzeit souverän für sich entscheiden können. Bei den Holzgerlingen Twister gab einen ungefährdeten 48:7-Erfolg und damit den dritten Sieg in Folge.
Die Engineers starteten wie gewohnt mit ihrer Offensive und konnten bereits mit der ersten Angriffsserie in Führung gehen. Nach einigen guten Läufen und Pässen kämpfte sich Running Back Cató Zoua aus kurzer Distanz in die Endzone.
Die Twister zeigten von Beginn des Spiels an, dass sie keine Wiederholung der bitteren 7:66-Niederlage aus dem Hinspiel erleben wollten. Die Offensive konnte sich bereits mit ihrem ersten Spielzug durch einen starken Lauf ihres Quarterbacks in die Hälfte der Engineers vorarbeiten. Dort wurde sie allerdings drei Spielzüge später von der erneut starken Defensive der Grün-Weißen gestoppt.
Die Offensive der Engineers marschierte anschließend wieder bis tief in die Hälfte der Hausherren, musste sich allerdings am Ende des Drives mit einem Field Goal zufriedengeben. Der nächste Touchdown konnte dafür kurz darauf am Ende der nächsten Angriffsserie bejubelt werden. Quarterback Jonas Lohmann bediente mit einem weiten Pass über die linke Seite Wide Receiver Markus Weißer in der Endzone der Twister. Die Two-Point-Conversion konnte abermals nicht verwandelt werden, sodass es beim 15:0 blieb.
Im direkten Anschluss daran konnte sich die Holzgerlinger Offensive mit einem weiten Pass bis an die Endzone der Engineers spielen. Von dort landete ein Pass des Quarterbacks in den Händen von Defensive Back Pascal Delay, der so seiner Offensive frühzeitig den Ball zurückgab.
Diese bedankte sich kurz vor der Pause mit einem zweiten Field Goal durch Jonas Lohmann. Ein weiterer Pass des Twister-Quarterbacks konnte von Safety Lukas Schaffert abgefangen werden, so dass es bei der 18:0-Pausenführung für die Gäste blieb.

Nach der Pause kam die Offensive der Engineers noch besser in Schwung und erhöhte merklich die Schlagzahl. Nachdem ihre Defensive die Twister nach drei Spielzügen vom Platz geschickt hatte, schoss Cató Zoua unberührt 65 Yards den Platz hinunter und erhöhte die Führung auf 25:0.
Kurz darauf unterstrich auch die Defensive noch einmal ihre Dominanz. Bei einem dritten Versuch konnte der Holzgerlinger Quarterback in der eigenen Endzone zu Fall gebracht werden, was einen Safety und weitere zwei Punkte für die Engineers bedeutet.
Auf der darauffolgenden Angriffsserie enteilte Cató Zoua erneut allen Verteidigern und erzielte seinem dritten Touchdown des Tages. Der Top-Scorer der Engineers hat damit inzwischen in fünf Saisonspielen 13 Touchdowns erlaufen.
Die Twister-Offensive kam danach durch einen gescheiterten Onside-Kick-Versuch bereits in der Hälfte der Engineers an den Ball. Die Defensive der Grün-Weißen konnte sich jedoch erneut durchsetzen und ihre Gegner nach einem ausgespielten vierten Versuch vom Platz schicken.
Die Offensive zog danach einen extrem langen Drive auf, bei dem sie es immer wieder schaffte, bei dritten Versuchen die nötigen Yards für ein neues First Down zu erkämpfen. Am Ende der Angriffsserie bediente Jonas Lohmann seinen Tight End Niklas Gauly, der seinen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und seinen Weg in die Endzone fand.
Anschließend kamen auch die Twister zu ihren ersten Punkten. Der Quarterback der Gastgeber fand einen seiner Receiver über die Mitte der Endzone, der den Ball sehenswert mit einer Hand aus der Luft pflückte und so das 7:41 erzielte.
Den Schlusspunkt setzte erneut die Engineers-Offensive. Jonas Lohmann bediente mit einem spektakulären Pass über die linke Seite Markus Weißer, der sich einmal mehr als zu schnell für die Verteidiger erwies und den Ball zum 48:7-Endstand trug.
Die Twister gastieren als nächstes am 09.07. bei Tabellenführer Pforzheim, für die Engineers geht es bereits am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen die Weinheim Longhorns weiter.

Gohlke - 27.06.2017

Die Defense der Engineers hielt ihre Gegner gekonnt im Zaum..

Die Defense der Engineers hielt ihre Gegner gekonnt im Zaum.. (© KIT SC Engineers/www.party-herrenberg.de)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Holzgerlingen Twisterwww.holzgerlingen-twister.demehr News Karlsruhe Engineerswww.ka-engineers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Holzgerlingen TwisterOpponents Map Holzgerlingen TwisterSpielplan/Tabellen Karlsruhe EngineersOpponents Map Karlsruhe Engineersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Karlsruhe Engineers

Spiele Karlsruhe Engineers

08.04.

Karlsruhe Engineers - Pforzheim Wilddogs

37

:

17

15.04.

Holzgerlingen Twister - Karlsruhe Engineers

0

:

31

21.04.

Freiburg Sacristans - Karlsruhe Engineers

7

:

28

13.05.

Weinheim Longhorns - Karlsruhe Engineers

10

:

17

27.05.

Karlsruhe Engineers - Heilbronn Miners

59

:

7

02.06.

Biberach Beavers - Karlsruhe Engineers

31

:

38

16.06.

Karlsruhe Engineers - Holzgerlingen Twister

21

:

0

30.06.

Karlsruhe Engineers - Freiburg Sacristans

30

:

8

07.07.

Karlsruhe Engineers - Biberach Beavers

24

:

43

21.07.

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

41

:

38

28.07.

Karlsruhe Engineers - Weinheim Longhorns

31

:

33

04.08.

Heilbronn Miners - Karlsruhe Engineers

26

:

25

Spielplan/Tabellen Karlsruhe Engineers
3. Liga West
3. Liga West
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Wernigerode Mountain T.

Jade Bay Buccaneers

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Radebeul Suburbian Foxes

Fulda Saints

zum Ranking vom 14.10.2018
GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE