Lipsey kann auch Quarterback

Früh signalisierte Bremerhavens Quarterback Shawn Wilkins unter der Woche, dass es zum Derby am Samstag eng werden könnte. Der Spielmacher der Seahawks Offensive laborierte seit dem Spiel gegen Lübeck an einer Nackenverletzung. Nicht wenige fragten sich zu Recht, wer diese Lücke wohl füllen würde. Das Coachingteam um Mike Böhlken entschied sich letztlich für den zweiten US-Boy in den Reihen der Hawks, der nicht enttäuschen sollte.

Vor insgesamt 300 Zuschauern erwischten die Hawks einen Start nach Maß. Die Defense der Seestädter wehrte den ersten Drive der Bremer nach aufgenommenen Fumble von Nick Schneider ab und Chris Lipsey durfte erstmals in der für ihn ungewohnten Rolle als Quarterback ran. Schnell zeichnete sich ab, dass Lipsey bei eigenen Läufen kaum aufzuhalten war und die Receiver sich an diesem Tag als sichere Abnehmer erwiesen. Nachdem Lipsey den ersten Touchdown des Spiels noch selbst erlief, bediente er Receiver Adrian Strunk mustergültig für zwei Extrapunkte und zur frühen Führung.

Zwar konnten die Bremer wenig später nach einem sehenswerten 30-Yard-Pass auf Benjamin Dwomoh zum 8:8 ausgleichen, allerdings zeigten sich die Hawks davon wenig beeindruckt und vollenendeten noch zwei weitere Male vor der Pause. Ein 20-Yard-Pass auf Lars van der Heide in die Endzone und ein weiterer Touchdown-Run von Lipsey sorgten nach zwischenzeitlichen Field Goal der Bremer für den Zwischenstand von 23:11 für die Gäste.

Die gut aufgelegten Offensive-Liner und Receiver der Seahawks öffneten auch im dritten Viertel weiterhin durch gute Blocks Löcher für zahlreiche Raumgewinne, blieben aber auch im Passspiel gefährlich. Die Defense präsentierte sich, angeführt von Sebastian Lücker und Justin Pfützner, in Tacklelaune und stoppte die Bremer Angriffsbemühungen immer wieder frühzeitig. So sorgte Running Back Patrick Riechel nach zwei weiten Läufen für die Vorentscheidung und schließlich durfte auch Rookie Devin Kalz seinen ersten Touchdown nach eigener Interception unter dem Beifall der 60 mitgereisten Anhänger bejubeln. Der zwischenzeitliche Touchdown des Bremers Evgeny Mazyrin war dann nur noch Ergebniskosmetik aus Sicht der Firebirds, sodass es am Ende 35:17 für die Hawks stand.

Offensive Coordinator Marco Monsees, der unter der Woche aufgrund der Verletzung seines Spielführers stark rotieren musste, zeigte sich erleichtert darüber, wie gut Chris Lipsey im Verbund mit den weiteren Offensivleuten seinen Landsmann ersetzen konnte und die dessen Play-Calling umsetzte.

Die Seahawks belohnten sich somit für eine tolle Hinrunde und dürfen sich nun auf die wohlverdiente Sommerpause an der Tabellenspitze freuen. Diese teilt man sich mit den Blue Devils aus Hamburg, die am 6. August zum Rückrundenauftakt und Spitzenspiel nach Bremerhaven kommen. Für die Nachbarn aus Bremen hingegen sind die Playoffs bei fünf Niederlagen aus sechs Spielen nur noch rechnerisch möglich. Vielmehr dürfte es in der Rückrunde darum gehen, den Verbleib in der Oberliga zu sichern.

Schlüter - 22.06.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bremen Firebirdswww.bremen-football.demehr News Bremerhaven Seahawkswww.seahawks-bremerhaven.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bremen FirebirdsOpponents Map Bremen FirebirdsSpielplan/Tabellen Bremerhaven SeahawksOpponents Map Bremerhaven Seahawksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Bremerhaven Seahawks

Spiele und Tabelle Bremerhaven Seahawks

30.04.

Osnabrück Tigers - Bremerhaven Seahawks

3

:

19

07.05.

Bremerhaven Seahawks - Wolfsburg Bl. W.

33

:

6

28.05.

Bremerhaven Seahawks - Bremen Firebirds

26

:

16

10.06.

Lübeck Seals - Bremerhaven Seahawks

20

:

35

17.06.

Bremen Firebirds - Bremerhaven Seahawks

17

:

35

06.08.

Bremerhaven Seahawks - Hamburg Blue Devils

27

:

34

12.08.

Wolfsburg Blue Wings - Bremerhaven Seah.

21

:

14

26.08.

Bremerhaven Seahawks - Osnabrück Tigers

37

:

0

10.09.

Bremerhaven Seahawks - Lübeck Seals

27

:

20

16.09.

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seahawks

abgesagt

Hamburg Blue Devils

18

:

0

1.000

9

9

0

0

313

:

149

Bremerhaven Seahawks

14

:

4

.778

9

7

2

0

253

:

137

Wolfsburg Blue Wings

8

:

10

.444

9

4

5

0

260

:

262

Osnabrück Tigers

6

:

12

.333

9

3

6

0

145

:

210

Bremen Firebirds

2

:

18

.100

10

1

9

0

145

:

341

Spielplan/Tabellen Bremerhaven Seahawks
Hamburg Black Swans
Hamburg Black Swans
Hamburg Black Swans
Hamburg Black Swans

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Ingolstadt Dukes

8

Marburg Mercenaries

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Allgäu Comets

Franken Knights

Munich Cowboys

Frankfurt Universe

Pforzheim Wilddogs

Kiel Baltic Hurricanes

Cologne Crocodiles

Hamburg Huskies

zum Ranking vom 24.09.2017
Hamburg Heat
Hamburg Heat
Hamburg Heat
Hamburg Heat
4. Liga Nord
4. Liga Nord

Passau Pirates - Hof Jokers

0 % sehen als Sieger die Hof Jokers

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE