Lions II gelingt Überraschung

Die Lions II konnten Ritterhude bezwingen. Zum Auftakt der Rückrunde der Regionalliga Nord empfing die Zweitvertretung der Lions im 1. FFC Braunschweig die bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter der Liga, die Ritterhude Badgers. Der letztjährige Zweitligist reiste mit einigen Personalsorgen an, traf aber auf eine Braunschweiger Truppe, die ebenfalls einige Ausfälle zu beklagen hatte. So waren die Vorzeichen für beide Teams im Vorfeld der Partie nicht die Besten. Die Gäste aus Ritterhude fanden bei hohen Temperaturen zunächst besser ins Spiel und bewegten den Ball unaufhaltsam Richtung Braunschweiger Endzone. Erst kurz vor der Endzone gelang der Verteidigung der Lions entscheidend den Angriff der Badgers zu stören und zwang so die Ritterhuder nur zu einem Field-Goal-Versuch und dem 3:0 aus Sicht der Gäste.

Im Anschluss versuchte sich der Angriff der Lions, wurde aber schnell von der gut eingestellten Verteidigung der Badgers gestoppt und ohne nennenswerten Raumgewinn vom Platz geschickt. So ging zu Anfang des Spiels der Plan, den Ball zu kontrollieren und die Defense der Badgers auf de Platz zu halten, nicht auf. So musste die Defense der Braunschweiger immer wieder aufs Feld, machte aber ihre Arbeit sehr gut und ließ keine größeren Raumgewinn mehr zu. Langsam kam auch der Angriff der Löwen besser ins Spiel und konnte nach einem Pass von Esben Pedersen auf Mika Henschel die starke Defense
durchbrechen und die ersten Punkte aus Braunschweiger Sicht erzielen. Die anschließende Erhöhung ging daneben und so stand es 6:3. Inspiriert von diesem Erfolg war nun das Team aus Braunschweig tonangebend in Angriff und Verteidigung. Trotzdem ging es nur mit der knappen Führung für die Gastgeber die Pause.

Nach der Halbzeit zeigten sich die Ritterhuder hellwach und gut eingestellt auf die Braunschweiger, konnten in nur drei Spielzügen das Spielfeld überbrücken und einen Touchdown mit anschließendem Zusatzpunkt zur 6:10 Führung erzielen. Die Führung und das Momentum für die Lions II waren damit dahin und das Spiel schien nun zu Gunsten der Badgers zu kippen, denn die Braunschweiger trennten sich sehr schnell wieder von ihrem Angriffsrecht und überließen ihrer Verteidigung wieder das Feld. Diese stand weiterhin gut und gab dem Team durch einen schnellen Stopp der Ritterhude Badgers das Selbstvertrauen wieder zurück. Nun ging die Offense motiviert und entschlossen zu Werke und bewegte den Ball stetig über das Feld ohne der gegnerischen Verteidigung viel Verschnaufpausen zu gönnen. Doch die Bemühungen wurden jäh durch einen abgefangenen Pass der Gäste-Verteidigung auf der Ritterhuder ein Yard Linie unterbrochen. Erneut stand der Angriff nach guten Leistungen ohne zählbaren Erfolg da.
Abermals was es der Löwen Defense zu verdanken, die dem Angriff eine zweite Chance gab und welche diese nun auch mit dem nötigen Quäntchen Glück nutzte.

In einem ausgespielten vierten Versuch fand Quarterback Esben Pedersen seinen Ballfänger Patrick Karbowski in der Endzone der Gäste. Die Führung war zurückerobert und durch zwei weitere Punkte in Person von Fabian Kramer, hieß es 14:10 für die Hausherren. Doch nun bereits auf Nummer sicher zu spielen, kam nicht in Frage, denn das Team der Ritterhude Badgers schickte sich nun an ihre ganze Routine in die Waagschale zu werfen um dieses Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Das Wetter und die angespannte Personalsituation machte sich nun aber zunehmend bemerkbar und es schlichen sich Fehler in das Spiel des Favoriten ein, die die Verteidigung der Braunschweiger ausnutzte und der eigenen Offense wieder das Angriffsrecht zurückeroberte. Mit dem erneuten Momentum auf der eigenen Seite und der Uhr, die für Braunschweig lief, marschierte der Angriff Yard für Yard über das Feld. Letztendlich war es Running Back Tim Harig, der seine gute Leistung an diesem Tag mit einem Touchdown zum 20:10 krönte. Zwar misslang erneut der Versuch des Extrapunkt doch bei nur noch wenig verbleibender Spielzeit stand die Verteidigung der Lions II sicher und sicherte den Braunschweigern den verdienten Sieg gegen den zu Beginn Favoriten aus Ritterhude.

Damit sichern sich die Löwen um Head Coach Harald Völker zwei wichtige Punkte im für den Kampf im Tabellenkeller der Regionalliga Nord.Damit sicherten sich die Löwen um Head Coach Harald Völker zwei wichtige Punkte im für den Kampf im Tabellenkeller der Regionalliga Nord.

Schlüter - 20.06.2017

Die Lions II konnten Ritterhude bezwingen.

Die Lions II konnten Ritterhude bezwingen. (© Maxmuenzer_photography)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Braunschweig FFCwww.newyorker-lions.demehr News Ritterhude Badgerswww.badgers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Braunschweig FFCOpponents Map Braunschweig FFCSpielplan/Tabellen Ritterhude BadgersOpponents Map Ritterhude Badgersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Ritterhude Badgers

Spiele Ritterhude Badgers

21.04.

Hamburg Blue Devils - Ritterhude Badgers

29

:

6

29.04.

Ritterhude Badgers - Hamburg Pioneers

6

:

34

06.05.

Arminia Spartans Hannover - Ritterhude Badgers

33

:

10

13.05.

Ritterhude Badgers - K. Baltic Hurricanes II

7

:

0

27.05.

Oldenburg Knights - Ritterhude Badgers

7

:

33

03.06.

Ritterhude Badgers - Braunschweig FFC II

21

:

27

09.06.

Hamburg Pioneers - Ritterhude Badgers

21

:

14

17.06.

Ritterhude Badgers - Arm. Sp. Hannover

13

:

7

24.06.

Bremerhaven Seahawks - Ritterhude Badgers

49

:

3

01.07.

Ritterhude Badgers - Oldenburg Knights

13

:

0

05.08.

Braunschweig FFC II - Ritterhude Badgers

20

:

33

19.08.

Ritterhude Badgers - Hamburg Blue Devils

15:00 Uhr

26.08.

Kiel Baltic Hurricanes II - Ritterhude Badgers

15:00 Uhr

02.09.

Ritterhude Badgers - Bremerhaven Seahawks

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Ritterhude Badgers
Hannover Spartans
Hannover Spartans
Hannover Spartans
Kiel Baltic Hurricanes II
Oldenburg Knights
3. Liga Nord
3. Liga Ost

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE