Revanche knapp verpasst

Munich Cowboys verlieren am Ende sehr knappHerrlicher Sonnenschein und 1737 Zuschauer bildeten den perfekten Rahmen für das Oberbayern-Derby und die Munich Cowboys legten auch gleich los wie die Feuerwehr. Im ersten Drive gelangen den Hausherren mehrere First Downs hintereinander. Die Offense hatte sich viel Neues einfallen lassen.
Nach drei Minuten konnte Daniel Nentwich die Munich Cowboys mit einem Field Goal mit 3:0 in Führung bringen. Nach einem Fumble eines Ingolstädter Spielers hatte das Münchner Team sogar die Chance, die Führung auszubauen. Jetzt waren es aber die Ingolstädter, die nach einem schönen Pass von Quarterback Rick Webster auf Jan Hochschildt ihrerseits mit 7:3 in Führung gingen.

Zu Beginn des zweiten Viertels fumbelten die Ingolstädter erneut den Ball. Jerry Maluia war es, der den Ball bis in die Endzone des Gegners tragen konnte und so die Führung zurück eroberte. Mitte des Viertels waren wieder die Gäste am Zug. Webster bediente Dominique Kandolo und dieser verwandelte zum zwischenzeitlichen 14:10 für die Dukes. Nun wollten die Munich Cowboys nochmals nachlegen, um mit einem positiven Score in die Halbzeit zu gehen. Doch der Pass von Ben Wilkerson in die Endzone wurde intercepted, so dass die Seiten mit 14:10 für Ingolstadt gewechselt wurden.

Im dritten Viertel waren erneut die Gäste als Erstes am Zug. Rick Webster passte auf den sehr agilen Samuel Richard zur 20:10-Führung für die Gäste. Nun wendete sich allerdings das Blatt. Das Münchner Team bäumte sich gegen die Heimniederlage auf. Zunächst erlief Quarterback Ben Wilkerson selbst den 17:20-Anschluss. Danach bediente Wilkerson Wide Receiver Markus Gärtner mustergültig zur umjubelten 24:20-Führung der Munich Cowboys.

Im Schlussviertel schien das Glück zunächst auf Seiten der Cowboys. Die Defense konnte nach fünf Minuten im Quarter einen Ball intercepten und so den eigenen Ballbesitz sichern. Doch auch die Ingolstadt Dukes gaben sich keineswegs auf. Eineinhalb Minuten vor Schluss fand ein Pass von Rick Webster Wide Receiver Samuel Richard in der Endzone der Cowboys. Damit hatten trotz weiterer Bemühungen der Munich Cowboys die Gäste am Schluss die Nase knapp mit 27:24 vorn.

"Das glücklichere Team hat heute die Punkte bekommen.", berichtete so auch nach dem Spiel Dukes Defensive Coordinator Mike Wittmann. Munich Cowboys Head Coach Garren Holley haderte noch mit einige Fehlern im Spiel. "Bei einigen Entscheidungen hätten wir Dinge anders machen sollen.", so Holley. Dennoch haben die Munich Cowboys erneut den Gegner am Rande einer Niederlage gehabt. Jetzt heißt es, an den Fehlern zu arbeiten und die Entwicklung weiter voranzutreiben.

Mackedanz - 11.06.2017

Munich Cowboys verlieren am Ende sehr knapp

Munich Cowboys verlieren am Ende sehr knapp (© Peter Roth)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum SpielFotoshow Munich Cowboys vs. Ingolstadt Dukes (Ed Cornejo)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Munich Cowboyswww.munich-cowboys.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Munich CowboysOpponents Map Munich Cowboysfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Munich Cowboys

Spiele Munich Cowboys

21.04.

Munich Cowboys - Frankfurt Universe

0

:

17

28.04.

Schwäbisch Hall Unicorns - Munich Cowboys

48

:

7

20.05.

Marburg Mercenaries - Munich Cowboys

33

:

30

09.06.

Ingolstadt Dukes - Munich Cowboys

44

:

21

16.06.

Munich Cowboys - Schwäbisch Hall Unicorns

14

:

44

24.06.

Allgäu Comets - Munich Cowboys

28

:

31

08.07.

Munich Cowboys - Ingolstadt Dukes

28

:

23

21.07.

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

12

:

13

28.07.

Frankfurt Universe - Munich Cowboys

19:00 Uhr

04.08.

Stuttgart Scorpions - Munich Cowboys

18:00 Uhr

11.08.

Kirchdorf Wildcats - Munich Cowboys

16:00 Uhr

18.08.

Munich Cowboys - Marburg Mercenaries

16:00 Uhr

01.09.

Munich Cowboys - Allgäu Comets

16:00 Uhr

08.09.

Munich Cowboys - Stuttgart Scorpions

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Munich Cowboys
GFL Süd

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hildesheim Invaders

Marburg Mercenaries

Hamburg Huskies

Ingolstadt Dukes

Kiel Baltic Hurricanes

Munich Cowboys

Kirchdorf Wildcats

Allgäu Comets

Frankfurt Universe

Cologne Crocodiles

zum Ranking vom 21.07.2018
GFL Süd
GFL Süd
GFL Nord
GFL Nord
GFL
GFL
5. Liga
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE