Raiders fordern Amis

Bereits am kommenden Samstag um 16 Uhr startet in Innsbruck das Football-Wochenende mit dem TryOut für den Nachwuchs am W2. Dann folgt um 18:30 Uhr das Spiel der Swarco Raiders gegen die Benedictine Ravens aus den USA. Den Abschluss machen am Sonntag die JVs, die ihr Spiel gegen die Salzburg Bulls im Tivoli austragen werden.

Höhepunkt ist natürlich die Battle4Tirol-Partie gegen die US-Amerikaner. Die Benedictine Ravens kommen aus Atchinson, Kansas, und spielen in der NAIA (National Association of Intercollegeiate Athletics) Liga. Von der Schulgröße und dem Sportlevel entspricht das einem NCAA (National Collegiate Athletic Association) Division II College. Es erwartet die Tiroler also ein stärkeres Team als das letztjährige Elmhurst College. Das liegt aber nicht an der Qualität des Colleges, sondern an der sportlichen Ausrichtung mit einem stärkeren Fokus auf Football. Das Schuljahr bei den Benedictine Ravens ist bereits seit drei Wochen beendet und die Spieler kommen erst wieder für die Reise nach Europa zusammen.

Eine Besonderheit ist der Head Coach, Larry Wilcox: Seit 1979(!!) ist er der Head Coach des Teams und ist seit 2014 im Kreis jener wenigen Trainer, die für ihr College mehr als 250 Siege erreicht haben. Chapeau! Erstens für die Ausdauer und die spricht wohl auch für die Qualität und zweitens für die Erfolge, die er mit Generationen von Spielern für sein College erzielen konnte.

"Wir haben schon in Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz und in Schweden gespielt. Die Swarco Raiders Tirol beobachten wir schon seit ein paar Jahren. Ich kenne und schätze die Qualität ihres Programms und wir wollen nur gegen die besten spielen. Wir sind von der ganzen Mannschaft mit dem Coaching Staff beeindruckt", erklärt Head Coach Larry Wilcox die Beweggründe nach Innsbruck zu kommen. Wie wichtig ihnen die Europatour ist, merkt man daran, dass sie mit Junior und Senior Spielern anreisen. Das sind Studenten, die bereits das 3. und 4. Jahr College-Football spielen.

Das wird kein leichtes Spiel im Tivoli warnt Shuan Fatah: "Die Bendedictine Ravens haben ein eigenes Sportprogramm mit dem Fokus auf ihre Liga und Division. Das kann man nicht wirklich mit dem Elmhurst College vom letzten Jahr vergleichen. Ich möchte kontinuierlich das Level unserer Battle4tirol steigern. Am liebsten würde ich sogar zwei Spiele pro Saison gegen ein US-College absolvieren. Das fordert uns und bringt uns eine Stufe weiter - macht uns besser."

Im Gegensatz zu den anderen AFL Teams absolvieren die Swarco Raiders Tirol zusätzlich zur heimischen Liga auch noch die internationalen Spiele der CEFL (Central European Football League) und das eigens entwickelte Battle4tirol. Somit haben die Raiders keine Bye-Weeks und spielen Woche für Woche gegen einen anderen Gegner. Durch die CEFL kommen Spieler und Fans in den Genuss ganz neue Mannschaften kennen zu lernen. Dieses Spiel gegen das US-College Benedictine Ravens sollte daher einer der absoluten Höhepunkte am Innsbrucker Tivoli werden.

Wittig - 24.05.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NCAA FCSwww.ncaafootball.commehr News AFLfootball.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
NCAA FCS
NCAA FCS
Big 12
Big 12
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE