Eagles holen Rammbock

Blounts physischer Laufstil sollte die Eagles Fans begeisternNach Chris Long verpflichten die Philadelphia Eagles mit Running Back LeGarrette Blount einen weiteren aktuellen Super Bowl Sieger von den New England Patriots.

Die Patriots hatten vergangene Woche noch ein selten genutztes Tag verwendet, um seine Rechte zu behalten; durch die Unterschrift in Philadelphia wird sein Wechsel mit in die sogenannten "Compensatory Picks" beider Teams eingerechnet, so dass sich Bill Belichik auf eine Entschädigung in Form eines späten Draftpicks freuen kann.

LeGarrette Blounts kraftvoller Laufstil wird den Eagles hauptsächlich in kurzen Yard-Situationen und hier vor allem im Bereich direkt vor der gegnerischen Endzone erheblich helfen können. In der Vorsaison führte er mit 18 erzielten Touchdowns die komplette Liga an und sammelte zudem 1.161 Rushing Yards. Seine Schwäche liegt jedoch im Passspiel, wo er kaum ein Faktor ist (im Vorjahr ganze sieben Passfänge für 38 Yards in 16 Spielen).

General Manager Howie Roseman lobte seine Neuverpflichtung umgehend: "LeGarrette Blount ist ein harter, physisch starker Runner, der großen Erfolg in New England hatte, und wir sind begeistert, dass wir ihn für unser Team holen konnten. Wir haben ein gutes Gefühl, was unsere Tiefe und den Wettbewerb angeht, den wir auf der Running Back Position kreiert haben, und freuen uns darauf, die Jungs nächste Woche auf dem Spielfeld zu sehen."

Seine Verpflichtung lässt eine Entlassung des letztjährigen Nummer #1 Running Backs der Eagles, Ryan Mathews, wohl immer näher rücken: auf diese Weise würde man ca. 4 Millionen Dollar im Salary Cap einsparen. Mathews zeigte im Vorjahr ordentliche Leistungen, konnte jedoch wie fast immer in seiner Karriere aufgrund Verletzungen nicht in allen Spielen auflaufen. In zwei Jahren bei den Eagles kam er lediglich auf 26 Spiele, wovon er sogar nur in 14 startete und mit genau 1.200 Yards insgesamt hinter den Erwartungen zurückblieb.

Mit Darren Sproles, Wendell Smallwood und Rookie Donnel Pumphrey (in der vierten Runde an Position #132 gedrafted) hat man darüber hinaus noch drei eher kleingewachsene, wendige Spieler, deren Stärken auch im Passspiel liegen. So gesehen könnte die Mischung mit Blount als First- und Second Down Back und einem der genannten als Passing Down Back gut passen.

Blount wurde ursprünglich 2010 von den Tennessee Titans als ungedrafteter Spieler unter Vertrag genommen, wechselte jedoch noch vor Saisonbeginn zu den Tampa Bay Buccaneers, wo er nach zwei sehr guten Jahren zu Karrierebeginn mit insgesamt knapp 1.800 Yards und elf Touchdowns anschließend abstürzte: nach einem katastrophalen Jahr 2012 mit unterirdischen 151 Yards und 2 Touchdowns in 13 Spielen wechselte er nach New England, wo es sofort wieder deutlich besser lief. 2014 versuchte er sich bei den Pittsburgh Steelers; dort lief er in 11 Spielen auf, sorgte eher für negative Schlagzeilen und schloss sich nach seiner Entlassung erneut den Patriots an, wo er genauso wie in seinem dann dritten Jahr in Foxborough 2016 den Super Bowl gewinnen konnte.

Er unterschrieb jetzt einen Ein-Jahres-Vertrag, der ihm dank diverser Klauseln und Boni bis zu 2,8 Millionen Dollar bringen könnte. Sicher weniger als er erwartet hatte, aber angesichts seines Alters (er wurde vergangene Woche 31) und der Verträge von Adrian Peterson und Latavius Murray wohl der gängige Marktwert für einen Running Back seines Alters.

Seine Erfahrung dürfte der runderneuerten Offense um Quarterback Carson Wentz und die in der Free Agency verpflichteten Wide Receiver Alshon Jeffery und Torrey Smith auf Anhieb weiterhelfen. Wenn er und Chris Long dann noch ihre Gewinnermentalität von den Patriots importieren könnte, sollten die Weichen für eine erfolgreiche Saison gestellt sein.

Carsten Keller - 18.05.2017

Blounts physischer Laufstil sollte die Eagles Fans begeistern

Blounts physischer Laufstil sollte die Eagles Fans begeistern (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News New England Patriotswww.patriots.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England PatriotsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
eHUDDLE im Download
USA erleben
New England Patriots

Spiele New England Patriots

08.09.

New England Patriots - Kansas City Chiefs

27

:

42

17.09.

New Orleans Saints - New England Patriots

20

:

36

24.09.

New England Patriots - Houston Texans

36

:

33

01.10.

New England Patriots - Carolina Panthers

30

:

33

06.10.

Tampa Bay Buccaneers - New England Patriots

14

:

19

15.10.

New York Jets - New England Patriots

17

:

24

23.10.

New England Patriots - Atlanta Falcons

23

:

7

29.10.

New England Patriots - L. Angeles Chargers

21

:

13

13.11.

Denver Broncos - New England Patriots

16

:

41

19.11.

Oakland Raiders - New England Patriots

8

:

33

26.11.

New England Patriots - Miami Dolphins

19:00 Uhr

03.12.

Buffalo Bills - New England Patriots

19:00 Uhr

12.12.

Miami Dolphins - New England Patriots

02:30 Uhr

17.12.

Pittsburgh Steelers - New England Patriots

22:25 Uhr

24.12.

New England Patriots - Buffalo Bills

19:00 Uhr

31.12.

New England Patriots - New York Jets

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New England Patriots

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
Buffalo Bills
Miami Dolphins
AFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE