Basel wieder oben dran

Den Basel Gladiators gelang der Start in die Partie in Lausanne gegen die Lucaf Owls sehr gut. Durch Touchdowns von Rene Fink, Luca Faschian, Dimitri Gfeller und Albert Vila gingen die Gladiators schon mit einer 26:0-Führung in die Pause.

Es ist wohl den vielen alten Gesichtern, welche nach teils langen Verletzungspausen endlich wieder in die Startformation zurückkehrten zu verdanken, dass die Gladiators-Defense einen so dominanten Auftritt zeigen konnte. Die Offense von Lausanne kam nie ins Spiel – in der ersten Halbzeit erzielten sie gerade mal ein First Down.

Basels Head Coach Dwaine Wood konnte so die die große Führung nutzen, um Rookies und Backups Spielzeit zu ermöglichen. Perry Patterson kam aus dem Spiel und Pablo Scharowski übernahm die Offense als Quarterback. Auch in der Defense wurden viele Spieler ausgewechselt um den Rookies Spielzeit zu verschaffen.

Die Gladiators erzielten im dritten Quarter noch einen Touchdown und erhöhten den Score auf 34:0. Ehe Lausanne im letzten Spielabschnitt einen Touchdown verbuchen und den Score auf 34:8 verkürzen konnte. Mit einer 3-2-Bilanz haben die Gladiators nun im Kampf um einen lukrativen Playoff-Platz wieder alle Chancen.

Wittig - 17.05.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Lausanne LUCAF Owlswww.lucaf.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Basel GladiatorsSpielplan/Tabellen Lausanne LUCAF Owls
all about american football
Basel Gladiators
Basel Gladiators
Calanda Broncos
Winterthur Warriors
Schweiz
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
Cheerleading
Cheerleading
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE