Invaders bleiben vorne dran

# 27 Andreas Mayerhofer (Carinthian Lions)Die St. Pölten Invaders besiegten vor gut 200 Fans die Carinthian Lions mit 24:7 (14:7). Schlussendlich machen die Lions zu viele Fehler, um mit den starken Invaders mithalten zu können. "Eine harte Niederlage, die mir sehr weh tut," gibt Tom Hohenwarter, sportlicher Leiter der Lions ehrlich zu. "Am Anfang des Spiels konnten wir unsere Spielzüge durchbringen und sind ja auch in Führung gegangen. Danach haben wir die Fehler gemacht und der Gegner hat diese beinhart ausgenutzt."

Es hat sich auch gezeigt, dass die Spieler, die aus beruflichen Gründen beziehungsweise durch Sperren nicht für die Gastgeber auflaufen konnten, doch erhebliche Lücken hinterlassen hatten. Und zu allem Unglück fielen in der ersten Halbzeit mit Christopher Mangge und Clemens Safron zwei weitere Schlüsselspieler aus.

Zu Anfang war das Spiel noch sehr ausgeglichen, beide Teams tasteten sich langsam heran und konnten im ersten Viertel beide scoren (7:7). Im zweiten Viertel fand Quarterback John Rock dann Andreas Jungblut in der Endzone und die Invaders konnten mit 14:7 erstmals die Führung an sich reißen.

Im zweiten Spielabschnitt sah man weiterhin guten Football auf beiden Seiten, allerdings konnten dann nur die Invaders noch einen drauf setzen. Wieder ist es Wide Receiver Andreas Jungblut der nach guten Läufen der Invaders Running Back-Crew zum 21:7 in die Lions Endzone vordringen konnte.

Die Rot-Goldene Defensive hielt danach stand und ließ den Kärntner Löwen keine Chance auf weitere Punkte. Mit einem Field Goal im vierten Viertel setzte Maxi Luger dann den Schlusspunkt zum 24:7-Sieg für die Invaders in einer guten aber zum Schluß doch recht einseitigen Partie.

Jetzt geht es für die Carinthian Lions in den nächsten Wochen zu den Auswärtsspielen in Budapest und Bratislava. "Mit der Rückkehr von einigen Spielern ins Team geht es sicherlich besser. Aber wir müssen einfach von Spiel zu Spiel denken und schauen, dass wir weniger Fehler machen und unser Spiel spielen – dann kommen auch die Erfolge," ist sich Tom Hohenwarter sicher.

Für die Invaders verspricht das nächste Heimspiel wieder viel Spannung und ein noch größeres Rahmenprogramm, denn am 10. Juni veranstalten die Generali Invaders zusammen mit dem Sportland NÖ die Familiensporttage am Egger Homefield mit vielen tollen Aktionen ab 14 Uhr und Kickoff gegen die Budapest Wolves um 16 Uhr.

Wittig - 17.05.2017

# 27 Andreas Mayerhofer (Carinthian Lions)

# 27 Andreas Mayerhofer (Carinthian Lions) (© CL/Anja Kraiger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 1football.atmehr News Carinthian Lionswww.carinthian-lions.atmehr News St. Pölten Invaderswww.invaders.atSpielplan/Tabellen Division 1Spielplan/Tabellen Carinthian LionsSpielplan/Tabellen St. Pölten Invadersfootball-aktuell-Ranking Europa
Carinthian Lions
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Klosterneuburg Broncos
Wörgl Warriors
Wörgl Warriors
Gmunden Rams
Gmunden Rams
Traun SteelSharks
Tulln Air Force Hawks
Mostviertel Bastards
Weinviertel Spartans
Graz Giants

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Vienna Knights

Vienna Vikings

Traun Steelsharks

Schwaz Hammers

Vienna Vikings II

Carinthian Lions

Tirol Raiders

Hohenems Blue Devils

Vienna Knights

Maribor Generals

Wörgl Warriors

zum Ranking vom 21.05.2017
GFL
Nachwuchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE