Heimspielsiegesserie hält auch in Oberliga

Mit wuchtigen Läufen überzeugten die Running Backs des Wolfpack, hier Anton DenisMit Spannung war das erste Heimspiel des Bad Mergentheimer American Footballteams Wolfpack in der Oberliga erwartet worden. Immerhin standen die Vorzeichen nach zwei Auswärtsniederlagen zum Saisonstart nicht gerade günstig. Und dennoch überzeugten die Kurstädter gegen erwartet starke Böblingen Bears und behielten mit einem 17:9-Sieg die Oberhand.
Strahlender Sonnenschein zog trotz Muttertag 380 Zuschauer in das Bad Mergentheimer Deutschordenstadion. Als Ehrengast bewies der Betreiber des Bad Mergentheimer Event-Kinos Movies und der Cocktail-Lounge Elements, Sven Döding, ein glückliches Händchen und konnte die Platzwahl mittels Coin Toss zugunsten des Wolfpack entscheiden. Kaum auf dem Feld, gelang der Wolfpack-Offense unter Quarterback Frederik Miehlke ein fulminanter Start. Der 20 Yards-Pass auf Maximilian Leutert brachte sein Team schnell in die gegnerische Hälfte. Schon im nächsten Versuch lief Running Back Daniel Barnes in die Endzone, überschritt jedoch kurz davor die Seitenlinie. Doch Miehlke bewies Übersicht, fand im zweiten Versuch Martin Häfele in der Endzone zur frühen 7:0-Führung (Extrapunkt durch Viktor Steinhauer). Erstmals auf dem Feld bewies auch die Wolfpack-Defense ihre Stärke und ließ den Schwaben nicht den Hauch einer Chance auf ein First Down. Nach der Ballabgabe mittels Punt startete die Wolfpack-Offense überwiegend mit Läufen über Barnes und kam so zügig in die gegnerische Red Zone. Letztlich war es wiederum ein Pass Miehlke´s, dieses Mal auf Jason Whitted, der den fälligen Touchdown einbrachte (14:0, Extrapunkt Steinhauer).

In der restlichen Zeit des ersten sowie im folgenden zweiten Quarter dominierten die Defensereihen das Spielgeschehen. Die Wolfpack-Offense konnte sich dabei zwischendurch an die gegnerische 30-Yard-Line vorkämpfen, musste jedoch nach verschossenem Field-Goal-Versuch das Angriffsrecht abgeben. Im Gegenzug gelang dies dafür den Böblinger Bären zum Anschlusstreffer und gleichzeitigen Halbzeitstand von 14:3.

In der zweiten Hälfte des Spiels merkte man den Mannschaften an, dass die jeweiligen Coaches gut analysiert hatten, so dass in beiden Fällen die Defense Oberhand gewann. Böblingen musste als erstes punten und auch dem Wolfpack gelang es nicht, bis an die gegnerische Endzone vorzudringen. Dafür entschädigte ein 38-Yard-Field-Goal von Viktor Steinhauer zum 17:3.

Das letzte Viertel lief zunächst ähnlich wie das dritte. Ein Highlight aus Wolfpacksicht war ein Puntfake, den Steinhauer zum Lauf über 30 Yards nutzte. Kurz darauf wechselte jedoch das Angriffsrecht nach einer Interception zu den Gästen, die in dieser Phase nochmals alle Kräfte mobilisieren konnten. Ein ausgespielter 4. Versuch an der eigenen 20 Yard-Line bei 13 Yards zu gehen brachte nach einem 25-Yard-Pass und einem weiten Lauf den ersten Versuch an der gegnerischen 5-Yard-Line. Schon der nächste Spielzug verkürzte das Ergebnis auf 17:9 (Extrapunktversuch vergeben). Befürchtungen auf weitere Anschlusstreffer konnte das Wolfpack jedoch schnell zerstreuen. Souverän hielt die Offense den Ball bis zum Abpfiff in den eigenen Reihen und bewahrte somit die perfekte Bilanz, nach der es nun schon 3 Jahre im heimischen Stadion ungeschlagen ist.

Wolfpack-Head-Coach Matze Wagner zeigte sich am Ende zwar zufrieden mit den gewonnen 2 Punkten, mahnte jedoch die mangelnde Chancenauswertung seiner Jungs an: "Daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten dringend arbeiten". Schon am kommenden Sonntag steht nämlich ein Auswärtsspiel in Heidenheim an.

Die Punkte fürs Wolfpack erzielten: Martin Häfele (6), Jason Whitted (6) und Viktor Steinhauer (5)
Viertel-Ergebnisse: 14:0 / 0:3 / 3:0 / 0:6 / Final 17:9

Klaus Volkert - 16.05.2017

Mit wuchtigen Läufen überzeugten die Running Backs des Wolfpack, hier Anton Denis

Mit wuchtigen Läufen überzeugten die Running Backs des Wolfpack, hier Anton Denis (© Heiko Weiner)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bad Mergentheim Wolfpackwww.badmergentheim-wolfpack.demehr News Böblingen Bearswww.boeblingen-bears.comSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bad Mergentheim WolfpackOpponents Map Bad Mergentheim WolfpackSpielplan/Tabellen Böblingen BearsOpponents Map Böblingen Bearsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
4. Liga

Aktuelle Spiele 4. Liga

29.07.

Erfurt Indigos - Berlin Thunderbirds

16:00 Uhr

29.07.

Biberach Beavers - Stuttgart Silver Arrows

16:00 Uhr

29.07.

Haßloch 8-Balls - Trier Stampers

16:00 Uhr

30.07.

Hof Jokers - Regensburg Phoenix

15:00 Uhr

30.07.

Franken Timberwolves - Erlangen Sharks

15:00 Uhr

30.07.

Augsburg Raptors - Königsbrunn Ants

15:00 Uhr

30.07.

Passau Pirates - Traunreut Munisier

15:00 Uhr

06.08.

Königsbrunn Ants - Feldkirchen Lions

06.08.

Bremerhaven Seahawks - Hamburg Blue Devils

15:00 Uhr

06.08.

Osnabrück Tigers - Wolfsburg Blue Wings

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 4. Liga

Hildesheim Invaders - Cologne Crocodiles

55.1 % gehen mit den Cologne Crocodiles

Munich Cowboys - Schwäbisch H. Unic.

77 % setzen auf die Schwäbisch Hall Unicorns

Rostock Griffins - Assindia Cardinals

68 % sehen als Sieger die Rostock Griffins

Braunschweig FFC II - Oldenburg Knights

53.4 % setzen auf die Braunschweig FFC II

4. Liga
4. Liga Bayern
4. Liga Bayern
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Ingolstadt Dukes

9

Marburg Mercenaries

10

Hildesheim Invaders

Nürnberg Rams

Leipzig Lions

Ansbach Grizzlies

Regensburg Phoenix

Albershausen Crusaders

Augsburg Raptors

Eberswalder Warriors

Gießen Golden Dragons

Kirchdorf Wildcats

Fursty Razorbacks

zum Ranking vom 23.07.2017
4. Liga Ost
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE