Vikings nach der Pause stark

Zum Ende des Spiels "spendierte" Head Coach Calaycay Neuzugang Bo Dieuseul noch einen Touchdown.Dacia Vikings besiegen slowenische Raubvögel nach Halbzeitrückstand schließlich doch noch 47:35

Die Dacia Vikings Wien hatten vor 1.821 Zuschauern gegen die Ljubljana Silverhawks einige bange Momente zu überstehen. In der ersten Halbzeit führten die Slowenen nach einem Schlagabtausch sogar zwischenzeitlich mit 28:14 und präsentierten sich im Vergleich zum klar verlorenen Hinspiel in Ljubljana mit einer extrem gesteigerten Performance. In den letzten beiden Vierteln drehte Wien aber auf, ließ vor allem die starke Defense der Gastgeber kaum mehr eine Gelegenheit für die Slowenen zu, so dass die Wiener Angreifer doch noch den 47:35-Sieg sichern konnten.

Silverhawks-Coach Rok Stamcar war dennoch nicht unzufrieden: "Wir sind sehr motiviert nach Wien gereist. Es ist ein unglaubliches Gefühl, vor diesem Publikum zu spielen. Wir haben hart gekämpft - die Vikings sind ein extrem starkes Team. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können, aber am Ende mussten wir einsehen, dass wir noch nicht auf dem gleichen Level sind. Wir hoffen, uns in den Playoffs noch einmal in einem Spiel gegen die Dacia Vikings auf der Hohen Warte wiederzusehen."

"Das Wichtige ist, dass wir im Endeffekt gewonnen haben.", resümierte Vikings-Head-Coach Chris Calaycay. "Wir hatten eine enorm starke zweite Halbzeit, wo wir spielentscheidende Turnovers für uns erzielen und daraus Punkte generieren konnten. Defensiv hatten wir Schwachstellen, wir hatten uns vorgenommen, Tomse Matic zu stoppen, was uns viel zu wenig gelungen ist. Hats off an die Silverhawks - sie haben uns gefordert und ein tolles Spiel geboten. Die Silverhawks verfügen über ein starkes Offensivteam mit einem gefährlichen Quarterback und einem starken Receiving Corps. Ich denke, wir werden dieses Team heuer in den Playoffs sehen."

Gleich beim ersten Spielzug zeigten die slowenischen Raubvögel, dass sie eigentlich angereist waren, um sich ihren ersten Sieg gegen die Vikings als Beute zu holen. Mit einem weiten Pass starteten sie ins Spiel, komplettiert wurde die Angriffsserie der Slowenen schließlich durch einen Touchdown von besagtem Matic Tomse. Die Antwort der Gastgeber ließ zwar nicht lange auf sich warten, aber an Tomse musste sich die Defense auch später immer noch abarbeiten. Bernhard Raimann sorgte nach Pass für den Ausgleich für die Vikings, doch nachdem ein weiter Pass der Silverhawks auf Anthony Gardner diese gleich wieder an die Red Zone der Wikinger führte, waren wieder die Gäste am Zug. Dieses Mal war es Ziga Zibelnik, der den Ball in der Endzone der Wikinger platzieren konnte.

Mit dem 13:7 waren noch nicht alle Punkte des ersten Viertels gefallen. In der kommenden Angriffsserie brachten den Wikingern ein Pass auf Dominik Bundschuh ein Lauf von US-Quarterback Kevin Burke die First Downs ein, ehe Maurice Wappl den 14:13-Zwischenstand zum ersten Seitenwechsel markierte. Im zweiten Viertel drehten die Slowenen aber richtig auf. Gleich zwei Mal konnten die Silverhawks punkten, so dass sie eine 28:14-Führung in die Kabinen mitnahmen. Doch die Vikings konnten die Nerven bewahren und kamen stark und selbstbewusst aus der Halbzeitpause. Running Back Alex Hertel konnte nach einem kraftvollen Lauf das 21:28 kurz nach der Pause markieren. Und so machten die Vikings weiter: Marco Gagic brachte mit einem weiteren Touchdown die Wikinger fast heran - fast, weil der PAT-Kick misslang und die Slowenen noch immer mit einem Punkt vorne lagen.

Aber Wien war nun am Drücker: Noch im dritten Viertel brachte Bernhard Raimann sein Team mit 34:28 in Führung. Nach einem vergebenen Field-Goal-Versuch auf Seiten der Vikings brachte ein enormer Pass der Silverhawks diese noch einmal in eine gute Position, kurz darauf konnte Stefan Amstler jedoch durch eine Interception das Ballrecht zurück in Wikingerhände bringen. Running Back Marko Gagic nutzte die Vorarbeit seines Kollegen und verwertete diese Situation sofort in den Touchdown zum 40:28. Die Slowenen wollten es aber noch einmal wissen und kämpften sich 89 Sekunden vor Spielende noch einmal durch Matic Tomse in die Endzone.

Beim 40:35 aus Sicht der Vikings wurde das Spiel bis in die letzte Minute noch einmal spannend. Alex Hertel war es, der das für die Gastgeber vorentscheidende First Down holte. 27 Sekunden vor dem Ende dann nahmen die "Men in purple" noch eine Auszeit. Die letzte Aktion des Tages war danach ein spielentscheidender letzter Touchdown zum 47:35-Endstand durch den jüngsten Import im Team, Charles Dieuseul alias "Diesel", der sein Debüt in Wien damit gebührend beging.

Auerbach - 15.05.2017

Zum Ende des Spiels "spendierte" Head Coach Calaycay Neuzugang Bo Dieuseul noch einen Touchdown.

Zum Ende des Spiels "spendierte" Head Coach Calaycay Neuzugang Bo Dieuseul noch einen Touchdown. (© AFC Dacia Vienna Vikings)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Ljubljana Silverhawkssilverhawks.simehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Ljubljana SilverhawksSpielplan/Tabellen Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europa
Vienna Vikings

Spiele Vienna Vikings

26.03.

Ljubljana Silverhawks - Vienna Vikings

14

:

49

01.04.

Tirol Raiders - Vienna Vikings

33

:

27

17.04.

Vienna Vikings - Hohenems Blue Devils

69

:

0

30.04.

Hohenems Blue Devils - Vienna Vikings

0

:

58

14.05.

Vienna Vikings - Ljubljana Silverhawks

48

:

35

20.05.

Vienna Vikings - Tirol Raiders

31

:

14

03.06.

Mödling Rangers - Vienna Vikings

16:00 Uhr

18.06.

Vienna Vikings - Traun Steelsharks

15:00 Uhr

24.06.

Graz Giants - Vienna Vikings

15:00 Uhr

02.07.

Vienna Vikings - Danube Dragons

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Viele weitere Videos : hier
Vienna Vikings
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Danube Dragons
Danube Dragons
Graz Giants

Austria

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Amstetten Thunder

9

Traun Steelsharks

10

Vienna Knights

Vienna Vikings

Traun Steelsharks

Schwaz Hammers

Vienna Vikings II

Carinthian Lions

Tirol Raiders

Hohenems Blue Devils

Vienna Knights

Maribor Generals

Wörgl Warriors

zum Ranking vom 21.05.2017
Graz Giants
Traun SteelSharks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE