Keine perfect season für Pirates

Der Football lag rund 40 Yards vor der gegnerischen Endzone. Nur noch wenige Sekunden waren zu spielen, doch der Kick von Sören Becker, der statt des vierten Spielzugversuchs ausgeführt wurde, ging daneben und landete nicht zwischen den Stangen. Die drei Punkte durch ein erfolgreiches Field Goal hätten den Elmshorner Fighting Pirates im Duell mit den Ritterhude Badgers den Sieg gebracht, so aber blieb es beim 14:15-Endstand. Dabei hatten die mit Meisterschaftsambitionen in die Regionalliga-Saison gestarteten Gelbhelme den GFL 2-Absteiger, der ebenfalls zum Kreis der Titelkandidaten zählt, über weite Strecken gut im Griff. "Wir haben es einfach versäumt, in der ersten Halbzeit den Sack zuzumachen", sagte Head Coach Jörn Maier.

Nach einem punktelosen ersten Durchgang konnten die Gäste in Führung gehen. Der neue US-amerikanische Quarterback Guillermo Serrano, der von der University of Texas at El Paso nach Elmshorn wechselte und zuvor erst einmal mit dem Team trainiert hatte, warf seinen ersten Touchdown-Pass auf Tight End Philipp Ehlers. Den Extrapunkt verwandelte Becker zum 7:0. Running Back Cody Colemann trug den Ball anschließend noch einmal in die Endzone. Nach dem verwandelten Extra-Punkt stand es 14:0.

Unter anderem drei Interceptions - vom Gegner abgefangene Würfe der Elmshorner - und ein Fumble - ein verloren gegangener Ball, der von Ritterhude gesichert wurde - verhinderten eine noch bessere Ausgangslage, zumal diese relativ nah an der gegnerischen Endzone entstanden und somit mögliche Zähler kosteten. Zu allem Überfluss handelten sich die Elmshorner in der gesamten Partie enorm viele Strafen ein, die mit insgesamt 195 Yards Raumverlust einhergingen.

Durch ein Field Goal tauchten die Niedersachsen im dritten Viertel erstmals auf dem Scoreboard auf. Zwei Touchdowns im Schlussabschnitt brachten dem Gastgeber, der nach dem dritten Sieg weiter an der Tabellenspitze trohnt, etwas unverhofft doch noch den Erfolg. "Ich kann meinem Team absolut keinen Vorwurf machen, vor allem die Defense hat sensationell gearbeitet. Ein Kick aus dieser großen Entfernung ist schon recht grenzwertig, leider hat es nicht geklappt", so Maier.

Nun gilt es, diese vermeidbare Niederlage schnell abzuhaken. Schließlich soll am kommenden Sonntag, 21. Mai, beim 17. American Day der zweite Saisonsieg der Piraten her, wenn die Hamburg Pioneers zu Gast sind. Kickoff im Krückaustadion ist um 15 Uhr. Durchschnittlich 2.300 Zuschauer kommen zu diesem Football-Event mit amerikanischem Flair. Nebenbei erwarten die Fighting Pirates beim Derby den 111.000. American Day-Heimzuschauer. Das Team hält für den Glückspilz ein kleine Überraschung parat.

Schlüter - 14.05.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Elmshorn Fighting Pirateswww.fighting-pirates.netmehr News Ritterhude Badgerswww.badgers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Elmshorn Fighting PiratesSpielplan/Tabellen Ritterhude Badgers
all about american football
Elmshorn Fighting Pirates
3. Liga West
3. Liga West
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
Nachwuchs
4. Liga
Deutschland
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE