Bulldogs Ladies dominieren

Rabiha Bayraktar (Bielefeld Bulldogs) wußte gegen Solingen zu überzeugenIn der zweiten Damen Bundesliga haben die Damen der Bielefeld Bulldogs gegen die Solingen Paladins eindrucksvoll mit 41:0 gewonnen. Ein Sieg, der sich nicht wie einer anfühlte. Am vergangenen Sonntag konnte sich nun auch das heimische Publikum von den neuen und alten Kräften der Bulldogs Ladies in ihrem ersten Heimspiel überzeugen.

Nach dem knapp verlorenen Saisonauftakt in Bochum und nur sechs Tagen und zwei Trainingseinheiten zur Vorbereitung, sollte nun Zuhause gegen den Liganeuling aus Solingen der erste Sieg eingefahren werden. Von Anfang an standen alle Signale gut für die Bielefelder Damen, die nach dem Kickoff mit der Offensive aufs Feld kamen. Unter der Leitung von Quarterback Lena Trinkies war die erste Devise erst einmal den Gegner kennenzulernen und zu schauen ob der vorbereitete Gameplan so umzusetzen ist, wie Head Coach Hansen es sich vorgestellt hat. Schnell wurde klar, das man die Chance hatte mit dem ersten Ballbesitz zu punkten. Somit trug Wide Receiver Britt Hennings das Lederei bereits im vierten Spielzug in die Endzone. Hennings, die auch als Kicker für Extrapunkte sorgen soll, vergab allerdings diesen Versuch.

Die Solingerinnen, die nun mit ihrem Angriff starteten, konnten schnell von der starken Bielefelder Verteidigung gestoppt werden und mussten den Ball im vierten Versuch punten. Aus einer sehr guten Feldposition heraus, konnten die Bielefelderinnen nach ein paar weiteren Spielzügen erneut durch Britt Hennings punkten und auch der Extrapunkt, diesmal gekickt von Katharina Liebe, war gut und führte so zum 13:00. Zu einem erneuten Angriff aus Solingen kam es gar nicht erst, da der gekickte Ball von Solingen nicht richtig aufgenommen werden konnte und vom Bielefelder Kicking Team direkt zurückerobert wurde. Somit war erneut die Offense auf dem Feld und die Chance auf weitere Punkte.

Motiviert durch die ersten sicheren Punkte und dass der Gameplan zu stimmen schien, konnte nun auch sicherer auf das Passspiel gesetzt werden. Leider verletzten sich in diesem Spielabschnitt zwei der Solinger Spielerinnen und mussten zumindest kurzzeitig das Feld verlassen. Britt Hennings hatte zum Ende des ersten Spielviertels noch einmal das Goldene Händchen, konnte einen tiefen Pass fangen und ihn in die Endzone tragen. Die Two-Point-Conversion durch einen Pass von Quarterback Lena Trinkies auf Rabiha Bayraktar, erbrachte zwei weitere Punkte zum 21:00.

Zum Anfang des zweiten Spielviertels konnten die Bielefelderinnen erneut Ihre Erfahrung und das können ausspielen und den Ball aus den Händen des Solinger Running Backs schlagen, so dass der Bielefelder Angriff erneut schnell in die Reichweite von Punkten kam. Diesmal konnte Rabiha Bayraktar die Punkte für die Bielefelderinnen erlaufen und Kicker Katharina Liebe um einen weiteren Punkt erhöhen.

Quarterback Lena Trinkies und Wide Reciver Britt Hennings konnten in den folgenden zwei Angriffen jeweils auch noch einmal punkten und erhöhten so mit auf 41:00. Der Solinger Angriff erkämpfte sich durch einen zurückgewonnen Kick eine sehr gute Ausgangsposition nahe der Bielefelder Endzone und brachte die Defense der Bielefelderinnen noch einmal dazu alles zu geben. Linebacker Christina Warkentin griff erneut beherzt zu und sicherte den Ball für Bielefeld. Ein Lauf von Annika Niediek in den letzten Sekunden der Halbzeit brachte sie bis zwei Yards vor die gegnerische Endzone.

In der Halbzeit erreichte die Trainer der Bulldogs dann die Nachricht, dass Solingen aufgrund der Ausfälle die zweite Hälfte nicht mehr antreten möchte und um einen Spielabbruch bat. Somit war das Halbzeitergebnis auch das Endergebnis und die Bielefelderinnen gewannen mit 41:00.

"Durch das frühe Ende und den unglücklichen Umstand, der Solingen zum Abbruch bewegt hat, fühlt sich das Ergebnis nicht wie ein richtiger Sieg an", sagte Trainer Hansen und wünschte allen angeschlagenen und verletzten Spielerinnen aus Solingen eine schnelle Genesung.


Tillmann - 12.05.2017

Rabiha Bayraktar (Bielefeld Bulldogs) wußte gegen Solingen zu überzeugen

Rabiha Bayraktar (Bielefeld Bulldogs) wußte gegen Solingen zu überzeugen (© Bulldogs)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News DBL 2www.ladiesfootball.demehr News Bielefeld Bulldogswww.bielefeld-bulldogs.demehr News Solingen Paladinswww.solingen-paladins.deSpielplan/Tabellen DBL 2Spielplan/Tabellen Bielefeld BulldogsSpielplan/Tabellen Solingen Paladinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Bielefeld Bulldogs
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Assindia Cardinals

Cologne Crocodiles - Kiel Baltic Hurricanes

58.9 % tippen auf Sieg der Kiel Baltic Hurricanes

Allgäu Comets - Frankfurt Universe

53.6 % sehen als Sieger die Frankfurt Universe

Bonn Gamecocks - Assindia Cardinals

53 % glauben an den Sieg der Bonn Gamecocks

Potsdam Royals - Lübeck Cougars

86.1 % denken: Sieg Potsdam Royals

Assindia Cardinals
Assindia Cardinals
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Paderborn Dolphins
Paderborn Dolphins
Düsseldorf Typhoons
Düsseldorf Typhoons
Cologne Crocodiles
Wuppertal Greyhounds
Bonn Gamecocks
Neuss Legions
Remscheid Amboss

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Kiel Baltic Hurricanes

3

Dresden Monarchs

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Frankfurt Universe

6

Berlin Rebels

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Marburg Mercenaries

10

Ingolstadt Dukes

Kiel Baltic Hurricanes

Langenfeld Longhorns

Wiesbaden Phantoms

Gießen Golden Dragons

Saarland Hurricanes

Schwäbisch Hall Unicorns

Nürnberg Rams

Ritterhude Badgers

Stuttgart Scorpions

Landsberg X-press

zum Ranking vom 21.05.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE