Endspiel vor dem Endspiel

Head Coach Kim Kuci wird geehrt Die Ansetzungen haben es so gewollt: Das Berliner Mommsenstadion sieht am Samstag ab 15 Uhr ein echtes KO-Match. Die Berlin Rebels treffen im letzten Vorrundenspiel der Big6 Gruppe B auf die Samsung Frankfurt Universe. Ermittelt wird der zweite Finalteilnehmer, der dann mit den bereits qualifizierten New Yorker Lions aus Braunschweig um den EuroBowl spielen wird.

Der Head Coach der Samsung Frankfurt Universe Markus Grahn weiß, dass der Auftaktsieg seines Teams gegen die Milano Seamen nur die halbe Miete ist: "Wir sind noch nicht durch. In Berlin wartet noch ein hartes Stück Arbeit."

Die Hessen bringen aus ihrem ersten Gruppenspiel ein 38:12 Polster mit an die Spree, die Gastgeber haben trotz des 13:14 in Mailand noch alle Chancen. Diese knappe Niederlage zwingt sie aber, gegen die Frankfurter Gäste mit 14 Punkten Unterschied gewinnen zu müssen. Kein einfaches Unterfangen, Rebels Head Coach Kim Kuci kennt die Stärken der "Men in Purple", die in der vergangenen Spielzeit lediglich gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und dann in den Playoffs gegen die Kiel Baltic Hurricanes unterlagen: "Mit Frankfurt erwarten wir einen der schwersten Gegner der GFL. Die Universe ist auf allen Positionen mit einigen der besten Spieler der Liga aufgestellt. Um dieses Team besiegen zu können, bedarf es einer perfekten Vorstellung in allen drei Bereichen des Spiels."

Die Defense der Rebellen zeigte sich bisher sehr gut aufgestellt. In den ersten beiden Spielen dieser Saison mussten die gegnerischen Quarterbacks viel Druck der D-Liner und Linebacker aushalten, welcher oftmals großen Raumverlust zur Folge hatte. Rory Johnson setzte mit seinen spektakulären Aktionen zusätzliche Ausrufezeichen. In der Passverteidigung tat sich erwartungsgemäß Defensive Back Jamaal White hervor. Lediglich bei sehr tiefen Pässen auf die gegnerischen Receiver agierte die Secondary der schwarz-silbernen in der Rückwärtsbewegung nicht immer überzeugend.

In der Offense ist, was das Laufspiel angeht, noch deutlich Luft nach oben. Das in den beiden vergangenen Jahren "abgebrannte Feuerwerk" blieb bisher aus. Die gegnerischen Verteidiger hatten die Charlottenburger Running Backs bisher überraschenderweise gut im Griff. Dafür traten andere Aktive in den Vordergrund, allen voran Nicolai Schumann. Der von den Adlern gekommene Wide Receiver zeigte ausgerechnet gegen seinen alten Verein die beste Leistung seiner Karriere überhaupt. Über 150 Yards mit einigen nicht einfachen Catches und dazu zwei Touchdowns machten die # 85 der Rebellen zum Matchwinner des ersten Berliner Lokalderbys dieser Saison. Das Zusammenspiel zwischen dem neuem Quarterback James Harris und seinen Passempfängern, zu denen auch Alexander Tounkara und Matthias Wolff gehören, wog die fehlenden Yards im Laufspiel bisher aus. Und Darius Outlaw ist bekanntlich immer für ein Highlight gut.

Das Kicking Game entwickelte sich so, wie es sich die Rebels mit der Verpflichtung von Phillip Friis Andersen erhofft hatten. Waren da beim ersten Pflichtspiel in Mailand noch erhebliche Abstimmungsprobleme sichtbar, fand im ersten GFL-Spiel nur ein PAT nicht sein Ziel. Beste Voraussetzung, um auch ein knappes Spiel für sich entscheiden zu können.

Kuci schaut aber nicht nur auf das Ergebnis des Samstags: "Unabhängig vom Ausgang wird uns dieses Spiel zeigen, wo wir dieses Jahr stehen und ob Spieler und Coaches in der Lage sind, es mit diesem Matchup aufzunehmen." Das spielerische Potenzial ist bei den Rebellen vorhanden, aber die in Mailand gezeigte Nervosität muss bei diesem entscheidenden Spiel schnellstmöglich abgelegt werden. Nur dann ist es überhaupt möglich, das Finalticket zu buchen.

Thomas Sellmann - 10.05.2017

Head Coach Kim Kuci wird geehrt

Head Coach Kim Kuci wird geehrt (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News BIG6www.bigsix.eumehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.demehr News Frankfurt Universewww.frankfurt-universe.deSpielplan/Tabellen BIG6League Map BIG6football-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
USA erleben
BIG6

Aktuelle Spiele und Tabelle BIG6

Braunschweig NY Lions

1.000

2

2

0

0

74

:

20

Amsterdam Crusaders

.500

2

1

1

0

53

:

39

Badalona Dracs

.000

2

0

2

0

33

:

101

Frankfurt Universe

.500

2

1

1

0

48

:

23

Berlin Rebels

.500

2

1

1

0

24

:

24

Milano Seamen

.500

2

1

1

0

26

:

51

Spielplan/Tabellen BIG6
BIG6
Österreich
Slowenien
Deutschland
Deutschland
Deutschland

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Braunschweig NY Lions

3

Tirol Raiders

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Schwäbisch Hall Unicorns

8

Frankfurt Universe

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Mödling Rangers

Tamworth Phoenix

Frankfurt Universe

Hohenems Blue Devils

Turku Trojans

Sollerod Gold Diggers

Kiel Baltic Hurricanes

Algarve Pirates

Rotterdam 010 Trojans

Porvoo Butchers

Marburg Mercenaries

zum Ranking vom 20.08.2017
NFL
NFL
College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE