Spannung bis zum Schlusspfiff

Spartans setzen sich durchNachdem die Partie gegen die Straubing Spiders vergangene Woche abgesagt werden musste, starteten die Neu-Ulm Spartans diese Woche mit dem Heimspiel gegen die Würzburg Panthers in die Regionalligasaison 2017. Die 730 Zuschauer im Neu-Ulmer Dietrich-Lang-Sportzentrum sahen eine ausgeglichene Partie, die bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

Vor allem zu Spielbeginn merkte man den Gastgebern an, dass sich die Offensive noch nicht ganz gefunden hatte. Leichte Abstimmungsschwierigkeiten und eine gute Würzburger Verteidigung ließen keine Punkte im ersten Viertel zu. Doch die starke Defense der Spartans stellte ihrerseits auch die Würzburger Angriffsbemühungen vor große Probleme. Dabei gingen die Gäste gleich zu Beginn ein hohes Risiko ein und versuchten ein Fake-Field-Goal oder tiefe Pässe in die Endzone. Im zweiten Spielabschnitt bot sich ein ähnliches Bild. Die Verteidigung der Neu-Ulmer präsentierte sich weiterhin dominant, sicherte sich einen Fumble und stellte sich zunehmend besser auf das starke Laufspiel der Panthers ein. Auch die Offensive kam langsam in Fahrt und ging, durch einen Run von Mac Retto, mit 6:0 in Führung. Doch beim anschließenden Extrapunkt war die Würzburger Verteidigung zur Stelle und blockte diesen.

Auch in der zweiten Halbzeit sorgten beide Teams für eine spannende Partie. Mit dem knappen Stand von 6:0 gingen sowohl die Spartans als auch die Panthers zunehmend mehr Risiko ein, wurden jedoch jeweils von den starken Verteidigungsreihen des Gegners gestoppt. Vor allem Nico Harmon stellte die Würzburger vor Probleme, indem er mehrere Touchdown-Pässe unterband oder interceptete. Die Entscheidung fiel im Schlussviertel, als Spartans-Quarterback Robin Otto von der 1 Yard Linie aus Lasse Bartels in der Endzone fand. Obwohl die angestrebte Conversion fehlschlug, war die Partie beim Stand von 12:0 entschieden. Die Gäste gingen zwar volles Risiko ein, doch ein verpasstes Field Goal und das starke Spiel der Defensive um Tobias Lang, Tobias Huber und Steffen Ganghof ließen keine Würzburger Punkte aufs Scoreboard kommen.

Spartans Head Coach Daniel Koch war, trotz einiger Anfangsschwierigkeiten, mit dem Auftaktsieg zufrieden. "Ich glaube wir können heute alle sehr zufrieden sein. Es war ein Spiel auf gutem Niveau. Unsere Defensive war sehr präsent und in der Offensive haben wir sehr flexibel gespielt. Früher hatten wir da das Problem, dass wir etwas einseitig waren, jetzt haben wir mehr Tiefe bei den Running Backs und dadurch auch ein starkes Laufspiel. Wir wollten außerdem physischer werden in der Offseason und ich glaube, dass uns dies gelungen ist. Man hat natürlich gemerkt, dass wir diese Saison kein Freundschaftsspiel hatten und 15 Spieler heute ihr erstes Spiel hatten, deswegen lief noch nicht alles rund aber wir sind auf einem guten Weg", so Koch.

Mackedanz - 09.05.2017

Spartans setzen sich durch

Spartans setzen sich durch (© Neu-Ulm Spartans)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Neu-Ulm Spartanswww.neu-ulm-spartans.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Neu-Ulm SpartansOpponents Map Neu-Ulm Spartansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Neu-Ulm Spartans

Spiele Neu-Ulm Spartans

15.04.

Fursty Razorbacks - Neu-Ulm Spartans

31

:

0

21.04.

Neu-Ulm Spartans - Landsberg X-press

6

:

32

06.05.

Würzburg Panthers - Neu-Ulm Spartans

22

:

20

19.05.

Neu-Ulm Spartans - Fursty Razorbacks

7

:

42

26.05.

Burghausen Crusaders - Neu-Ulm Spartans

27

:

17

09.06.

Neu-Ulm Spartans - München Rangers

14

:

52

17.06.

München Rangers - Neu-Ulm Spartans

42

:

14

23.06.

Neu-Ulm Spartans - Passau Pirates

16:00 Uhr

07.07.

Landsberg X-press - Neu-Ulm Spartans

17:00 Uhr

14.07.

Neu-Ulm Spartans - Würzburg Panthers

16:00 Uhr

22.07.

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

15:00 Uhr

04.08.

Neu-Ulm Spartans - Burghausen Crusaders

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Neu-Ulm Spartans
Würzburg Panthers
Würzburg Panthers
Passau Pirates

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

69.7 % denken: Sieg Braunschweig NY Lions

Allgäu Comets - Munich Cowboys

70.3 % halten's mit den Allgäu Comets

Rostock Griffins - Langenfeld Longhorns

65.9 % denken: Sieg Rostock Griffins

Saarland Hurricanes - Albershausen Crusad.

80.5 % gehen mit den Saarland Hurricanes

Burghausen Crusaders
3. Liga Nord
3. Liga Nord
3. Liga West

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
3. Liga Süd
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE