Cardinals überzeugen im Saisonauftakt gegen Bonn

Toby Nick (Assindia Cardinals) konnte sich durchsetzenDas war ein Saisonauftakt für die Assindia Cardinals, wie er nicht besser hätte seien können. Ein überzeugender Sieg gegen Tabellenführer Bonn und eine Zuschauerkulisse von gut n1.300 Besuchern im Stadion "Am Hallo". So sind die Assindia Cardinals in ihren neuen "grünen" Trikots mit einem 35:18 Sieg in die neue Saison gestartet. Da Essen 2017 die Grüne Hauptstadt Europas ist, spielen die Cardinals in der doch für sie eher ungewöhnlichen Trikotfarbe. So dominierten die "Men In Green" vor allem das letzte Viertel und besiegten den bisherigen Tabellenführer aus Bonn.

Die Cardinals benötigten einiges an Anlaufzeit, um in der neuen Spielzeit anzukommen. Zunächst ging ein Punt schief, daraus resultierte ein Safety für die Gäste. Dem 2:0 folgte wenige später im ersten Viertel noch das 9:0 durch einen Touchdown der Gäste. Es folgte der erste gute Drive der Cardinals. Ein ausgespielter vierter Versuch brachte die Offense an die Endzone der Gäste. Fabian Schorn nutzte die Lücke und verkürzte zum 7:9.

Das zweite Viertel hätte fast die Führung gebracht, doch ein möglicher Touchdown wurde nicht gewertet. Es folgte ein recht zerfahrenes Viertel mit zahlreichen Strafen auf beiden Seiten. Erst gegen Viertelende durfte wieder gejubelt werden. Die "Men In Green" drehten das Spiel. Samuel Grotz nahm den Pass von Quarterback Fabian Schorn an und vollendete zum 14:9. Bonn bekam die Chance, noch einmal vor der Pause zurück zu schlagen. Es waren wieder einige Strafen im Spiel und die Gamecocks standen Sekunden vor dem Pausenpfiff an der Cardinals Endzone. Doch die Defense der Essener hielt stand und es gab keine Punkte für die Gäste.

Das dritte Viertel verlief dann gar nicht nach Wunsch der Cardinals. Zunächst kassierte man den zweiten Safety zum 11:14 danach musste man sogar den erneuten Rückstand wegstecken. Erst nach dem 14:18 lief es wieder besser. Der Auftritt war jetzt viel disziplinierter. Man kontrollierte die Aktionen sehr viel besser und es brachte den Erfolg.

Zu Beginn des letzten Viertels war das Spiel wieder gedreht. Toby Nick lief aus fünf Yards in die Bonner Endzone und sorgte auch noch für den Zusatzpunkt zum 21:18. Schnell kam der Ball zu den "Men In Green" zurück. Eine gute Kombination aus Pass- und Laufspiel brachte die Essener Offense erneut in eine gute Position. Quarterback Fabian Schorn vollendete mit einem Pass auf Yannick Baumgärtner über 27 Yards den Angriff zum 28:18. Jetzt musste Bonn einiges riskieren und die Essener Defense war hellwach. Gordon Freundlieb fing den Ball der Bonner ab und brachte in zunächst noch elf Yards zurück. Essen spielte jetzt auf Zeit und Bonn bekam noch einmal den Ball. Doch gegen die gute Defense der Cardinals musste der vierte Versuch gespielt werden, welcher sein Ziel nicht fand. Die Cardinals gingen noch einmal in einer sehr guten Position auf das Feld und machten den Sack endgültig zu. Julian Zorz benötigte zwei Läufe, um den 35:18-Endstand zu erzielen.

Tillmann - 08.05.2017

Toby Nick (Assindia Cardinals) konnte sich durchsetzen

Toby Nick (Assindia Cardinals) konnte sich durchsetzen (© Cardinals / O. Jungnitsch)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum Spielmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Assindia Cardinalswww.assindia-cardinals.demehr News Bonn Gamecockswww.gamecocks.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Assindia CardinalsOpponents Map Assindia CardinalsSpielplan/Tabellen Bonn GamecocksOpponents Map Bonn Gamecocksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Assindia Cardinals
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds
Wuppertal Greyhounds
Gelsenkirchen Devils
Gelsenkirchen Devils

Berlin Rebels - Dresden Monarchs

56.3 % tippen auf Sieg der Berlin Rebels

Frankfurt Universe - Schwäbisch H. Unic.

51.6 % gehen mit den Frankfurt Universe

Bonn Gamecocks - Rostock Griffins

56.3 % sehen als Sieger die Bonn Gamecocks

Ravensb. Razorbacks - Kirchdorf Wildcats

51.2 % favorisieren die Ravensburg Razorbacks

Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Remscheid Amboss
Solingen Paladins
Bocholt Rhinos
Bielefeld Bulldogs
Sauerland Mustangs
Schiefbahn Riders
Hamm Aces
Münster Blackhawks
Bonn Gamecocks
Düsseldorf Panther

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Frankfurt Universe

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Schwäbisch Hall Unicorns

5

Dresden Monarchs

6

Cologne Crocodiles

7

Marburg Mercenaries

8

Berlin Rebels

9

Ingolstadt Dukes

10

Potsdam Royals

Frankfurt Universe

Munich Cowboys

Cologne Crocodiles

Braunschweig FFC II

Straubing Spiders

Kiel Baltic Hurricanes

Berlin Rebels

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Adler

Heilbronn Salt Miners

zum Ranking vom 18.06.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE