Frühes Aus in der EFL

Bester Offense Akteur der Adler: WR Bryan Zerbe fängt den ersten Führungs-Touchdown.In der European Football League (EFL) verloren die Berlin Adler ihr "Do or Die"-Heimspiel gegen die Thonon Black Panthers aus Frankreich denkbar knapp mit 13:14. Gäste Running Back Stephen Yepmo war mit 138 Lauf-Yards und 2 Touchdowns Garant des Spiels.

Trotz zweimaliger Führung konnten die Schwarzgelben den äußerst wichtigen Heimsieg nicht nach Hause fahren. Als spielentscheidend erwies sich letztlich ein geblockter Extrapunktversuch im ersten Viertel. Nach dem 5-Yard-Touchdown-Pass von Adler Quarterback Paul Zimmermann auf Bryan Zerbe gelang es den Hausherren im Poststadion nicht, den standardmäßigen Extrapunktversuch zu verwandeln. Dieser Fauxpas sollte sich später rächen.

Die Black Panthers sind aktuell mit sieben Siegen in Folge französischer Tabellenführer. Mit 80 Prozent Laufspielzügen (!) zermürbten sie die Adler Defense, die sonst zum Großteil den Gegner im Griff hatte.

Nach dem zwischenzeitlichen Führungswechsel zum 6:7 kurz vor der Pause - Thonon verwandelte nach einem Touchdown seinen Extrapunktversuch - gingen die Adler in der zweiten Hälfte erneut...

Bester Offense Akteur der Adler: WR Bryan Zerbe fängt den ersten Führungs-Touchdown.

Bester Offense Akteur der Adler: WR Bryan Zerbe fängt den ersten Führungs-Touchdown. (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
USA erleben
Thonon Black Panthers
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
College
College
College
Europa
Europa
Europa
Europa
Cheerleading
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE