Dolphins verlieren deutlich in Langenfeld

Die Paderborn Dolphins müssen in ihrem ersten Saisonspiel 2017 eine deutliche und bittere Niederlage einstecken. Mit 27:57 müssen sich die Dolphins gegen die Langenfeld Longhorns geschlagen geben. Eine Schwachstelle für die 30 Punkte Niederlage konnte man nicht eindeutig lokalisieren. Zu viele Unachtsamkeiten, Nachlässigkeiten und Fehler sorgten für die Minuspunkte. Head Coach Carsten Weber fasste es kurz nach der Niederlage wie folgt zusammen: "Wir sind weit hinter unseren Möglichkeiten zurückgeblieben und haben nie zu unserem Spiel gefunden."

Den Saisonauftakt bei den Langenfeld Longhorns hatten sich die Ostwestfalen anders vorgestellt. Sie wussten, dass sie auf ein gutes und solides Team trifft, doch das sie in Langenfeld so schwach spielen würden, damit hatte niemand gerechnet. Eine so deutliche Niederlage hatten die Dolphins zu Saisonstart noch nie einstecken müssen. Genau aus diesem Grund konnte man nach der Niederlage in viele betrübte Gesichter blicken. Head Coach Carsten Weber musste sich erst einmal sortieren. Er hatte an vielen Stellen zu viele Fehler gesehen und konnte nur schwer zusammenfassen, an welchen Stellen es mangelte. "Wir haben uns heute vor allem selber geschlagen, viel zu viele Fehler gemacht. Den Langenfeld Longhorns haben wir es somit viel zu einfach gemacht, gegen uns zu punkten."
Keiner der Mannschaftsteile, egal ob Offensive oder Defensive, konnte in Langenfeld überzeugen. Die Offensive gab häufig das Angriffsrecht ab und schirmte Quarterback Justin Gomez nur mittelmäßig ab. Dieser wiederrum musste der herannahenden Defensive ausweichen und warf der verteidigenden Defensive drei Mal den Ball in die Hände. So schenkten die Ostwestfalen den Langenfeldern immer wieder gute Angriffspositionen. Langenfeld machte hingegen einen souveränen Job und nahm die Geschenke an. Die Longhorns verwandelten ihre Chancen. Endgültig konnte man keinen Spielzug als entscheidend herausgreifen. Sowohl Laufspiel als auch Pässe setzten die Langenfelder gut gegen die Dolphins-Verteidigung ein.

Schafften es die Dolphins den gegnerischen Angreifern nahe zu kommen, so hatte der US-amerikanische Quarterback aus Langenfeld immer eine Antwort parat. Zielgerichtet versorgte er seine Receiver oder, wenn es sein musste, überwand selber einige Yards. Vermeintliche, schon gut verteidigte Spielzüge führten immer wieder zu neuen 4 Versuchen.
Die Dolphins konnten mit der Offensive und der Defensive nie genug Druck aufbauen, um die Longhorns wirklich zu gefährden. Schon früh waren die Dolphins in einen Rückstand von zwei Touchdowns geraten. Diesen Abstand hielten die Longhorns bei und bauten diesen Schritt für Schritt aus. Für Head Coach Carsten Weber ein deutliches Zeichen, dass man sich mit Blick auf die anstehenden Spiele noch mehr auf die eigenen Stärken konzentrieren muss.

Denn schon in zwei Wochen wartet die nächste Herausforderung auf die Paderborn Dolphins. Die Düsseldorf Panther sind als Bundesliga-Absteiger zu Gast in Paderborn. Im heimischen Hermann-Löns-Stadion möchten die Paderborner natürlich beweisen, dass die Niederlage gegen die Longhorns nur ein Ausrutscher war. Mit den Düsseldorfern kommt ein Team mit GFL Erfahrung nach Paderborn. Ein Grund mehr, sich intensiv vorzubereiten.

Präsident David Schmidtmann hatte nach dem Spiel eine klare Erwartung an die Mannschaft: "Die Jungs müssen ihre Stärke zeigen. Natürlich hat mich diese Niederlage sehr geärgert, nicht, weil wir verloren haben - das passiert, aber wir haben unnötig verloren. Wir haben nicht unsere Stärken ausgespielt und zu viele, einfache Fehler gemacht." Präsident Schmidtmann ist sich aber umso sicherer, dass diese Niederlage die Mannschaft wachrütteln wird. "Manchmal ist es ganz gut, wenn man einen Dämpfer erhält. Vielleicht war dieses eine Warnung zur richtigen Zeit", meinte Schmidtmann.

Tillmann - 24.04.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Langenfeld Longhornswww.langenfeld-longhorns.demehr News Paderborn Dolphinswww.paderborn-dolphins.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Langenfeld LonghornsOpponents Map Langenfeld LonghornsSpielplan/Tabellen Paderborn DolphinsOpponents Map Paderborn Dolphinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Paderborn Dolphins
Bielefeld Bulldogs
Bielefeld Bulldogs
Remscheid Amboss
Remscheid Amboss
Mönchengladbach Wolfpack
Mönchengladbach Wolfpack
Cologne Falcons
Cologne Falcons
Troisdorf Jets

Hildesheim Invaders - Potsdam Royals

57.1 % denken: Sieg Hildesheim Invaders

Kirchdorf Wildcats - Stuttgart Scorpions

55.6 % setzen auf die Kirchdorf Wildcats

Langenfeld Longhorns - Düsseldorf Panther

59.2 % tippen auf die Düsseldorf Panther

Ravensb. Razorbacks - Straubing Spiders

48 % denken: Sieg Straubing Spiders

Troisdorf Jets
Wesseling Black Venom
Wesseling Black Venom
Langenfeld Longhorns
Cologne Ronin

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Nürnberg Rams

Regensburg Phoenix

Berlin Thunderbirds

Biberach Beavers

Munich Cowboys II

Recklinghausen Chargers

Berlin Rebels II

Franken Knights

Cologne Falcons

Holzgerlingen Twister

Freiburg Sacristans

zum Ranking vom 15.04.2018
Mülheim Shamrocks
Wuppertal Greyhounds
Neuss Legions
Krefeld Ravens
Cologne Crocodiles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE