Lions wieder auf den letzten Drücker

TD-Pass von Luzern Lions QB Alex BridgfordFast 500 Zuschauer auf der Allmend Süd sahen unter sonnigen Bedingungen ein hart umkämpftes Spiel zwischen dem Absteiger Zürich Renegades und den Luzern Lions. Trotz 3:14 Rückstand im vierten Quarter konnten die Lions mit einem Touchdown acht Sekunden vor Spielende die Partie noch für sich entscheiden. Endstand 18:14 für die Löwen.

Die erste Halbzeit wurde klar von den beiden Abwehrformationen dominiert. Beide Offenses hatten erhebliche Startschwierigkeiten. Es gab im ersten Viertel genau zwei Highlights: Einerseits Tobias Schmiedeknecht der ein Fumble der Renegades erobern konnte und andererseits der TD der Zürcher zum 0:7 durch einen Lauf über zwei Yards. In der restlichen ersten Spielhälfte kam es noch zu drei Punts, vier Turnovers nach Downs, je einem verpassten Field Goal-Versuch und einer Interception. Halbzeitstand 0:7.

Nach der Pause kam dann offensiv etwas mehr Schwung ins Spiel. Nachdem der jeweils erste Drive beider Teams noch erfolglos war, erzielten die Gastgeber mittels 21-Yard-Field-Goal durch Romano Zanella die ersten Punkte in der zweiten Halbzeit. Spielstand: 3:7.

Dann wurde es kurios. Die Gäste setzen bei einem vierten Versuch und 2 an der eigenen 30 Yard Linie zum Punt an. Der Punter läuft selber, wird zum Richtungswechsel gezwungen, dann Richtung eigener Endzone gedrängt und schliesslich von Tobias Schmiedeknecht auf der eigenen 5-Yard-Linie in den Rasen geworfen. Turnover on Downs, dachte man - aber nicht so schnell. Nach einer langen Diskussion entschieden sich die Schiedsrichter auf eine Strafe gegen die Luzerner: "Horsecollar Tackle", das Herunterziehen eines Spielers am Ausrüstungskragen. Die Emotionen gingen über und Spieler reklamierten. Erneut flog die gelbe Flagge in die Luft: Unsportliches Verhalten gegen die Löwen. Die Züricher bekamen dadurch einen ersten Versuch auf der Luzerner 25 Yard Linie. Diese kurze Distanz konnten sie schnell überwinden und die Führung auf 3:14 ausbauen.

Nun verspürten aber die Luzern Lions den Druck, den sie in der laufenden Saison scheinbar benötigen, um gehörig aufzudrehen. Denn bereits im ersten Spielzug nach dem Kickoff gelang RB Elias Douglas mit einem herrlichen 72-Yard-Run durch die Mitte der Anschluss-Touchdown. Die Two-Point-Conversion wurde durch einen Pass von QB Alex Bridgford auf WR Manuel Koch zum 11:14-Anschluss verwertet. Die Allmend Süd bebte.
Obwohl Zürich gehörig Zeit von der Uhr nehmen konnte, kam das Heimteam mit noch gut anderthalb Minuten zu spielen nochmals in Ballbesitz. Und sie kämpften sich Yard um Yard über den Platz. Am Ende war es QB Alex Bridgford, der mit einem Pass seinen WR Alex Scheiwiller in der Endzone fand. Mit dem verwandelten PAT konnten die Lions acht Sekunden vor Schluss zum ersten Mal die Führung mit 18:14 übernehmen. Den anschliessenden Onsite Kick konnte Tobias Schmiedeknecht für die Lions selber erobern und so ließ Luzern die letzten zwei Sekunden in der Victory Formation verstreichen.

Die immer noch ungeschlagenen Luzern Lions treten bereits nächsten Samstag, 29.04.2017 um 18 Uhr zum nächsten Heimspiel an. Zu Gast sind dann die Aufsteiger Argovia Pirates. Erstliga-Absteiger Zürich empfängt dann die Bienna Jets und hofft dann den ersten Saisonsieg zu landen.

Wittig - 24.04.2017

TD-Pass von Luzern Lions QB Alex Bridgford

TD-Pass von Luzern Lions QB Alex Bridgford (© LL/Andreas Andermatt)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Luzern Lions - Zürich Renegades (LL/Andreas Andermatt)mehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chmehr News Zürich Renegadeswww.renegades.chSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern LionsSpielplan/Tabellen Zürich RenegadesOpponents Map Zürich Renegadesfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
Nationalliga B

Aktuelle Spiele und Tabelle Nationalliga B

Zürich Renegades

.900

10

9

1

0

371

:

136

Thun Tigers

.800

10

8

2

0

270

:

179

Argovia Pirates

.600

10

6

4

0

304

:

233

Bienna Jets

.300

10

3

7

0

204

:

344

St. Gallen Bears

.200

10

2

8

0

157

:

306

Lausanne LUCAF Owls

.200

10

2

8

0

165

:

273

Spielplan/Tabellen Nationalliga B
Argovia Pirates
Argovia Pirates
Bienna Jets
Bienna Jets
Thun Tigers
Thun Tigers
Lausanne LUCAF Owls
Lausanne LUCAF Owls

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Frankfurt Universe

6

Berlin Rebels

7

Braunschweig NY Lions

8

Danube Dragons

9

Graz Giants

10

Dresden Monarchs

Helsinki Roosters

Algarve Sharks

Pesaro UTA

Torino Giaguari

Torun Angels

Vienna Vikings

Frankfurt Universe

Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions

Danube Dragons

zum Ranking vom 14.10.2018
Zürich Renegades
Zürich Renegades
St. Gallen Bears
St. Gallen Bears
Österreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE