Dragons auch in Traun ungefährdet

Danube Dragons #7 Matthias ReblDer Zuschauerzuspruch in Traun stimmt. Bei Volksfeststimmung wollten mehr als 1.000 Zuschauer das Rückspiel gegen die Danube Dragons in der heimischen HAKA Arena sehen. Doch die sportliche Ausbeute der stark ersatzgeschwächten Gastgeber blieb erneut gering. Erst in der zweiten Halbzeit konnte man die Partie in etwa ausgeglichen gestalten, doch waren da die Gäste schon deutlich davongezogen. Letztlich entführten die Stadlauer mit einem Endstand von 54:20 die Punkte aus Traun.

Der erste Return des Tages wurde von Dragon Matthias Rebl gleich an die 50-Yard-Linie zurückgetragen. Die Offense konnte im darauf folgenden Drive jedoch kein First Down erzielen. Die Dragons Defense hatte im Gegenzug die Offense der Steelsharks unter Kontrolle, wie auch fast immer im weiteren Spielverlauf. Danach kamen die Gäste durch Dominik Mattes bis auf wenige Zentimeter an die Endzone heran. Im darauf folgenden Spielzug setze er den Block für Dylan Potts, der die ersten Punkte für die Dragons zum 6:0 brachte.

Die Defense der Dragons ließ weiter keine Punkte zu. Der folgende Puntreturn brachte Jack Moro bis 15 Yards vor die Endzone und somit die Offense in eine ausgezeichnete Feldposition. Abermals war es Dylan Potts der die Endzone zum 13:0 erreichte. Eine Interception durch Christian Kober brachte erneut den Gästeangriff wieder aufs Feld. Dylan Potts fand erneut die Endzone, PAT Reinhard Knaus 20:0. Schon beim nächsten Angriff brachte ein weiter Pass von QB Dylan Potts über 35 Yards auf Receiver Felix Reisacher den vierten Touchdown. Reinhard Knaus verwandelte den PAT zum 27:0. Manuel Chytilek erhöhte dann auf 34:0, bevor erstmals die Steelsharks die Chance zum punkten hatten. Der Field-Goal-Versuch wurde jedoch von Robert Wittmann geblockt. Stattdessen scorte Danube durch Philip Haun zum Pausenstand von 41:0.

In der zweiten Halbzeit spielte Nachwuchsspieler Felix Wasserhuber statt Legionär Potts bei den Dragons auf der Spielmacherposition, die Steelsharks änderten ihre Spielweise. Und das machte sich klar bemerkbar. Die Steelsharks kamen im dritten Quarter mehrmals gefährlich nach vorne, während umgekehrt die Dragons immer wieder zwischen der 30 und 40 Yardslinie gestoppt wurden. Felix Stadler brach zu Beginn des vierten Quarters mit einem Lauf über 42 Yards den Bann mit den ersten Punkten für die Steelsharks (PAT Mandl). Schlüsselspieler Mandl ging kurz danach vom Feld. Ein 12 Yard-Lauf von QB Deimek (PAT Stadler) reichte zum 14:48. Fast im Gegenzug gelang Wasserhuber mit einem 31-Yard-Pass zu Slusny die Wiederherstellung des Punkteabstandes. Den Abschluss stellte Deimek mit Pass zu Stadler her zum Endstand von 20:54 her.

Wittig - 16.04.2017

Danube Dragons #7 Matthias Rebl

Danube Dragons #7 Matthias Rebl (© DD/Stefan Wilfinger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.orgmehr News Traun SteelSharkswww.steelsharks.atSpielplan/Tabellen AFLSpielplan/Tabellen Danube DragonsSpielplan/Tabellen Traun SteelSharksfootball-aktuell-Ranking Europa
Danube Dragons

Spiele Danube Dragons

25.03.

Danube Dragons - Mödling Rangers

35

:

40

01.04.

Danube Dragons - Traun Steelsharks

37

:

0

15.04.

Traun Steelsharks - Danube Dragons

20

:

54

29.04.

Danube Dragons - Ljubljana Silverhawks

16:00 Uhr

13.05.

Mödling Rangers - Danube Dragons

16:00 Uhr

20.05.

Danube Dragons - Graz Giants

16:00 Uhr

05.06.

Danube Dragons - Hohenems Blue Devils

15:00 Uhr

17.06.

Graz Giants - Danube Dragons

15:00 Uhr

24.06.

Tirol Raiders - Danube Dragons

16:00 Uhr

02.07.

Vienna Vikings - Danube Dragons

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Danube Dragons
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Hohenems Blue Devils
Vienna Vikings

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Danube Dragons

6

Mödling Rangers

7

Vienna Knights

8

Bratislava Monarchs

9

St. Pölten Invaders

10

Carinthian Lions

Carinthian Lions

Vienna Knights II

Fürstenfeld Raptors

Graz Giants II

Bratislava Monarchs

Styrian Hurricanes

Budapest Wolves

Hohenems Blue Devils

Weinviertel Spartans

Pannonia Eagles

zum Ranking vom 23.04.2017
Vienna Vikings
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Mödling Rangers
Mödling Rangers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE