Überraschung in Winterthur

Nach einer hart umkämpften Partie konnten am Ende die Winterthur Warriors jubeln.Was für ein Nervenkrimi - Die Winterthur Warriors bezwangen letzlich den amtierenden Schweizer Meister Bern Grizzlies nicht unbedingt erwartet mit 12:6. Damit bleibt das Team von Head Coach Evan Harrington nach dem Startsieg gegen die Lausanne Owls in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Winterthur erwischt einen Start nach Mass. Running Back Jeremias Medici lief bereit nach wenigen Minuten mit dem Ball in die Endzone. Einziges Manko: Der Extrapunkt ging daneben, so führten die Warriors nur mit 6:0. Nicht nur die Offensive, sondern auch die Defensive der Gastgeber lief in der Startphase heiß. Eine Interception von Christian Kündig kurz vor der ersten Viertelspause brachte die Warriors kurze Zeit später wieder in Ballbesitz. Für weitere Punkte reichte es jedoch nicht. Nach dem Seitenwechsel kamen dann aber auch die Grizzlies besser ins Spiel. Doch Winterthur hat das Spiel in der ersten Hälfte im Griff und kann durch einen Touchdown von Timo Schneckenburger kurz vor der Halbzeit auf 12:0 erhöhen. Aber auch hier wird der Extrapunkt wieder vergeben.

Im dritten Viertel beginnt dann...

Nach einer hart umkämpften Partie konnten am Ende die Winterthur Warriors jubeln.

Nach einer hart umkämpften Partie konnten am Ende die Winterthur Warriors jubeln. (© WW/Daniela Bucher)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
USA erleben
Winterthur Warriors
Ungarn
Ungarn
Österreich
Österreich
College
College
College
College
College
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE