Giants gewinnen Wupperbowl 2017

Die Teilnehmer des WupperbowlsBereits zum fünften Mal veranstalteten die Wupperbowl Greyhounds am letzten Sonntag Ihren Wupperbowl und konnten bei bestem Wetter knapp 1.200 Zuschauer begrüßen. Petrus scheint es gerade bei den Wupperbowls mit den Bergischen gut zu meinen. So war in den letzten vier Jahren immer bestes Footballwetter an diesem Tag, lediglich den allerersten Bowl trug man seinerzeit bei Schneefall aus. So war es nicht verwunderlich, das auch an diesem Tag die Resonanz wieder einmal recht groß war und viele Footballfans den Weg zum Gelben Sprung Fanden.

Im ersten Spiel des Tages trafen die Dortmund Giants auf die Cologne Crocodiles II. In einer hart um kämpften Partie konnte der Regionalligist mit einem Safety und einem Field Goal knapp mit 5:0 gewinnen. Im Anschluss trafen die Gastgeber auf das Team der Schiefbahn Riders. Durch einen kurzen Lauf von Quarterback Philipp Czampiel konnte schnell die 7:0-Führung erzielt werden. Postwendend schafften es die Riders durch zwei schöne Läufe auf 7:7 auszugleichen. In der zweiten Halbzeit war es dann Running Back Jan Berger der wiederum durch einen kurzen Lauf den 14:7-Endstand markierte.

Auch die weiteren Partien waren jeweils von den Verteidigungsreihen geprägt. So konnten die Crocodiles im dritten Spiel gegen die Riders aus Schiefbahn knapp mit 6:2 gewinnen und auch die Greyhounds verloren in einem harten Fight am Ende denkbar knapp mit 0:7 gegen die Dortmund Giants. Im Anschluss gewannen die Giants wiederum knapp gegen die Schiefbahn Riders mit 6:3 und sicherten sich somit mit drei Siegen den Turniersieg. Im letzten Spiel des Tages entbrannte abermals ein Kampf um jeden Meter Raumgewinn. Weder die Crocodiles noch die Greyhounds konnten im Angriff entscheidende Akzente setzen und so ging das Spiel folgerichtig 0:0 Punktelos zu Ende.

Somit belegen die Wuppertal Greyhounds nach den Dortmund Giants den zweiten Platz vor den Cologne Crocodiles. Den vierten Platz belegen die Riders aus Schiefbahn. Ganz sicher ist noch bei jedem Team eine Menge Luft nach oben, so der Head Coach der Greyhounds, Achim Otto. Gerade zum Wupperbowl gilt es sich auf verschiedene Systeme einzustellen und den neuen oder jungen Spielern viel Einsatzzeit zu geben, so Otto weiter.

Tillmann - 31.03.2017

Die Teilnehmer des Wupperbowls

Die Teilnehmer des Wupperbowls (© Greyhounds)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cologne Crocodileswww.cologne-crocodiles.demehr News Dortmund Giantswww.dortmund-giants.demehr News Schiefbahn Ridersschiefbahn-riders.demehr News Wuppertal Greyhoundswww.greyhounds-football.com football-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Wuppertal Greyhounds
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Langenfeld Longhorns
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Duisburg Dockers
Duisburg Dockers
Solingen Paladins
Solingen Paladins
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen
Sachsen
Bayern
Berlin
Baden-Württemberg
Niedersachsen
Schleswig-Holstein
Hessen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Frankfurt Universe

3

Schwäbisch Hall Unicorns

4

Dresden Monarchs

5

Kiel Baltic Hurricanes

6

Berlin Rebels

7

Ingolstadt Dukes

8

Marburg Mercenaries

9

Potsdam Royals

10

Cologne Crocodiles

Ingolstadt Dukes

Dresden Monarchs

Saarland Hurricanes

Straubing Spiders

Würzburg Panthers

Berlin Adler

Cologne Crocodiles

Kiel Baltic Hurricanes

Pforzheim Wilddogs

Feldkirchen Lions

zum Ranking vom 17.09.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE