"Unser Ziel kann nur der Wiederaufstieg sein"

Der Österreicher Daniel Stanzel coacht nun in Luzern.Gleich zu Beginn der Saison treffen die Luzern Lions auf den größten Widersacher für den Aufstieg in die oberste Spielklasse, die Thun Tigers. Anschliessend erwartet die Löwen mit den Bienna Jets und den Argovia Pirates zwei lösbare Aufgaben. Die aus dem Oberhaus abgestiegenen Zürich Renegades komplettieren die Runde.

Die Mission Wiederaufstieg startet für die Luzern Lions gleich mit einem Kräftemessen auf Augenhöhe, denn die Leuchten-Städter empfangen die Thun Tigers, welche ebenfalls als Aufstiegskandidat gelten. Am zweitletzten Spieltag kommt es zum Rückspiel der beiden Teams. Letztes Jahr lieferten sich die beiden Mannschaften ein erbittertes Rückspiel, das erst im allerletzten Spielzug entschieden wurde. Jedoch ist der Head Coach Nick Gilly zuversichtlich, dass die Luzern Lions bereit sind: "Wir haben unsere Offense mit Daniel Stanzel, dem neuen Offensive Coordinator, erheblich verbessert. Zudem haben wir in der Off-Season härter als alle anderen Teams gearbeitet, wir sind bereit für die Spiele gegen Thun, denn wir sind hungrig auf den Wiederaufstieg!"

Nach dem Heimspiel gegen Thun reisen die Lions in die Westschweiz zu den Bienna Jets, welche die Luzern Lions letztes Jahr nicht vor grosse Schwierigkeiten gestellt haben. Doch Receivers / Athletic Coach Manolo Gariffo warnt vor den vermeintlich kleinen Gegnern: "Letztes Jahr bekundeten wir oft Mühe gegen Mannschaften, welchen wir überlegen waren, dies weil wir Mental nicht auf der Höhe waren. Daher haben wir in der Saisonvorbereitung grossen Wert auf das Mentaltraining gelegt. Unsere Spieler müssen konditionell, sowie im Kopf 100 Prozent bereit sein – bei jedem Spiel, jedem Viertel, jedem Down." Als Aufsteiger aus der Liga C sind die Argovia Pirates klarer Aussenseiter im Duell mit den Löwen. Die beiden Mannschaften trafen bereits letztes Jahr, beim Testspiel aufeinander und konnten daraus wichtige Schlüsse ziehen.

Die Zurich Renegades, welche letztes Jahr den Abstieg aus der Liga A hinnehmen mussten, werden ernstzunehmende Gegner für die Herren aus der Leuchtenstadt sein. Claudio Spescha, Center und Sportchef der Luzern Lions, sowie ehemaliger Spieler der Renegades hat folgendes zu den Zürchern gesagt: "Die Renegades sind aus meiner Sicht eine der großen Wundertüten. Wir wissen, dass durch den Abstieg einige Top-Spieler zu den Winterthur Warriors gewechselt haben und das Kader dadurch stark geschwächt wurde. Sie befinden sich in einem Aufbaujahr, sind aber natürlich durch ihr großes Einzugsgebiet in der Lage auch neue Talente anzuziehen. Man darf nicht vergessen, dass die Zürich Renegades ein Traditionsclub und siebenfacher Schweizer Meister sind. Sie zu unterschätzen wäre absolut fahrlässig."

Michel Beljean, Präsident der Luzern Lions hat die Ziele für die kommende Saison klar formuliert: "Unser Ziel kann nur der Gewinn der Liga B und der Wiederaufstieg in die Liga A sein. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir zwei Verstärkungen engagiert: Alex Bridgford, Quarterback von den renommierten USC Trojans und Offensive Coordinator Daniel Stanzel, ehemaliger Spieler der Vienna Vikings. In Absprache mit den Coaches und dem Vorstand haben wir zudem Änderungen in unserem Kurs vollzogen - weg von der Aufteilung in Teams, hin zur Football-Akademie. Die Luzern Lions sollen künftig von den Youngsters bis zu den Seniors mit denselben Werten und Vorstellungen gecoacht werden. Deshalb absolvieren künftig die Youngsters, die U19 und die Seniors Grossteile des Trainings zusammen, damit die Jungen von der Erfahrung der älteren profitieren können. Gute Jugendarbeit erleichtert später die Integration in unser Senior-Team."

Für Nick Gilly geht es nun in seine zweite Saison als Head Coach der Luzern Lions und langsam lässt sich seine Handschrift erkennen. "Letztes Jahr haben wir eine gute Basis gelegt. Es war eine gute Saison, leider haben wir es nicht bis zum Ende durchgespielt. Daran haben wir gearbeitet, denn mentale Stärke kann den Unterschied ausmachen in einer so schnellen Sportart, wie Football. Wir wollen eine Mannschaft sein, die niemals aufgibt. Niemals! Man muss einander in die Augen sehen können und wissen, dass der Andere sein Leben für dich geben würde und umgekehrt. Das ist die Mentalität, die ich auf dem Spielfeld sehen möchte.", sagte er nach dem Vorbereitungsspiel gegen die Lausanne Owls.

Zu den taktischen Änderungen meinte der Head Coach: "Wir haben mit Daniel Stanzel einen erfahrenen Mann an Bord geholt, welcher die Offense versierter gestalten wird. Dies ermöglicht mir, mich mehr auf die Defense zu fokussieren, welche sich auch diese Saison vielseitiger präsentieren wird. Letztes Jahr haben wir den Grundstein gelegt und nun gilt es darauf aufzubauen. Die Vorbereitung stimmt sehr positiv, die Mannschaft ist zusammengewachsen und im Testspiel haben vor allem die Rookies wichtige Signale gegeben. Es wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf uns, aber wir werden bereit sein, von Anfang an."

Wittig - 30.03.2017

Der Österreicher Daniel Stanzel coacht nun in Luzern.

Der Österreicher Daniel Stanzel coacht nun in Luzern. (© Ed Cornejo)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Luzern Lionswww.afc-lions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga Afootball-aktuell-Ranking Europa
Nationalliga A

Aktuelle Spiele und Tabelle Nationalliga A

23.04.

Bern Grizzlies - Winterthur Warriors

48

:

0

23.04.

Geneva Seahawks - Calanda Broncos

39

:

43

Calanda Broncos

1.000

4

4

0

0

166

:

75

Winterthur Warriors

.750

4

3

1

0

80

:

99

Basel Gladiators

.667

3

2

1

0

99

:

79

Bern Grizzlies

.500

4

2

2

0

90

:

49

Lausanne LUCAF Owls

.000

3

0

3

0

46

:

111

Geneva Seahawks

.000

4

0

4

0

82

:

150

29.04.

Winterthur Warriors - Geneva Seahawks

18:00 Uhr

29.04.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

18:00 Uhr

30.04.

Bern Grizzlies - Lausanne LUCAF Owls

14:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Nationalliga A
Bern Grizzlies
Bern Grizzlies
Bern Grizzlies
Winterthur Warriors
Winterthur Warriors

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Braunschweig NY Lions

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Dresden Monarchs

8

Schwäbisch Hall Unicorns

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Mödling Rangers

Amsterdam Crusaders

Berlin Adler

Hilversum Hurricanes

Rotterdam 010 Trojans

Groningen Giants

Hohenems Blue Devils

Danube Dragons

Mödling Rangers

Tyresö Royal Crowns

Traun Steelsharks

zum Ranking vom 23.04.2017
Winterthur Warriors
Basel Gladiators
Calanda Broncos
Geneva Seahawks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE