Skills Challenge beim Pro Bowl

Auch die Cheerleader begeisterten beim Skills ChallengeDer Pro Bowl Skills Challenge ist zurück – und hat das Zeug, das eigentliche All Star Spiel in den Schatten zu stellen.

Nach zehn Jahren Pause wurde in diesem Jahr am Pro Bowl Wochenende wieder ein Wettbewerb zwischen einem AFC- und einem NFC-Team durchgeführt, bei dem die Spieler in einigen "footballnahen" Spielchen gegeneinander antraten.

Der Challenge wurde zeitversetzt bei ESPN ausgestrahlt und von der "Monday Night Football" Crew mit Jon Gruden / Sean McDonough kommentiert. Die einzelnen Spiele wurden jedoch auch von der NFL bei Youtube eingestellt und sind auch hierzulande abrufbar.

Nachdem das Format mit dem Draft zweier Teams durch ehemalige Spieler (zuletzt Jerry Rice und Michael Irvin) als gescheitert angesehen wurde, sollte es jetzt der neu aufgelegte Skills Challenge richten und für positivere Nachrichten aus dem Pro Bowl sorgen. Die Veranstaltung, die im ESPN World Wide of Sports Complex in Orlando auf einer Anlage stattfand, die an einen Dorfsportplatz erinnert, enttäuschte nicht – vor allem weil die Spieler mit Begeisterung ans Werk gingen.

Jeder Spieler bekam zunächst für seine Teilnahme 10.000 Dollar und das am Ende siegreiche Team der NFC noch einmal 7.500 Taschengeld extra. Sicher ein extra Anreiz im Vorfeld, alles zu geben.

Zu Beginn durften die Quarterbacks Kirk Cousins und Alex Smith mit je zwei Receivern in einem Tandemwettbewerb antreten, der Odell Beckham Junior auf den Leib geschneidert zu sein schien: Catches an verschiedenen Markierungen und zwei davon mussten einhändig absolviert werden, was offenkundig nicht die Stärke von Buccaneers WR Mike Evans ist. Stattdessen holte sich der vorletzte Starter OBJ wie erwartet die Führung. Geschlagen konnte er nur noch vom ebenfalls ehemaligen LSU-Star Jarvis Landry aus Miami werden, der tatsächlich um zwei Zehntel die Zeit von ODB unterbieten konnte und prompt von diesem zu Boden getackelt wurde.

Der zweite Wettbewerb nannte sich "Drone Drop" und zeigte, dass es der Wettbewerb ins 21. Jahrhundert geschafft hat: ferngesteuerte Dronen trugen einen Ball in verschiedene Höhen und ließen ihn dort fallen. Je ein Spieler versuchte diesen dann zu fangen. Dank mehrerer Kameras auf Helm der Spieler und an den Flugobjekten ein wirklich nett anzusehender Wettbewerb, bei dem sich am Ende Odell Beckham Junior durchsetzte; er konnte einen Ball aus 125 Fuß fangen, der am Ende wild drehend mit ca. 80 km/h beim Receiver ankommt.

Als nächstes durften die Quarterbacks im sogenannten "Precision Passing" gegeneinander antreten: dabei mussten sie Ziele in verschiedenen Entfernungen treffen, die sich zum Teil bewegten und unterschiedliche Punktwerte einbrachten. Einige Quarterbacks hatten sich – im Gegensatz zu Drew Brees – das Regelbuch nicht genau angeschaut; am Ende triumphierte hier fast wie erwartet der wurfstarke Philipp Rivers, der dieses Wochenende als sein letztes als "San Diego Charger" bezeichnete.

Wettbewerb Nummer Vier brachte einen Staffellauf mit je vier Spielern – und eine handfeste Kontroverse: beim Schieben eines 300 Pfund schweren Schlittens schien das NFC-Team zunächst zu versagen; allerdings gab es nach minutenlangen Diskussionen und dem Einschalten von Schiedsrichterobmann Dean Blandino tatsächlich eine Wiederholung, in der sich die NFC mit Schlussläufer Zeke Elliott den Sieg holen konnte.

Den gab es auch im interessantesten Wettbewerb – beim Dodgeball: hier dominierte die NFC mit Travis Kelce, Patrick Peterson, OBJ, Mike Evans, Drew Brees, Thomas Davis, Prescott, Zeke Elliott, Kirk Cousins und Gerald McCoy. Am Ende wehrte sich der letzte verbliebene AFC-Spieler TY Hilton zwar lange gegen eine Übermacht von NFC-Spielern, aber Ezekiel Elliott besorgte das letzte "Aus" und jubelte, als wäre ihm im Super Bowl der entscheidende Touchdown zum Sieg gelungen.

Dies zeigte wiederum den Spaß, mit dem die Spieler zu Werke gingen. Ein Event, das auch dem Zuschauer Spaß macht – wohl mehr, als es das niveauarme Pro Bowl Game am Sonntag zu verschaffen mag.

In diesem Sinn: nächstes Jahr gerne wieder und ruhig noch ein paar Wettbewerbe mehr mit motivierten Spielern, die mit Ehrgeiz und Spaß agieren.

Carsten Keller - 28.01.2017

Auch die Cheerleader begeisterten beim Skills Challenge

Auch die Cheerleader begeisterten beim Skills Challenge (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFCwww.nfl.commehr News NFCwww.nfl.comSpielplan/Tabellen AFCLeague Map AFCSpielplan/Tabellen NFCLeague Map NFCfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
all about american football
AFC

Aktuelle Spiele AFC

10.12.

Houston Texans - San Francisco 49ers

16

:

26

10.12.

Cleveland Browns - Green Bay Packers

21

:

27

10.12.

Cincinnati Bengals - Chicago Bears

7

:

33

10.12.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

26

:

15

10.12.

Buffalo Bills - Indianapolis Colts

13

:

7

10.12.

Jacksonville Jaguars - Seattle Seahawks

30

:

24

10.12.

Arizona Cardinals - Tennessee Titans

12

:

7

10.12.

Denver Broncos - New York Jets

23

:

0

10.12.

Los Angeles Chargers - Washington Redskins

30

:

13

11.12.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

39

:

38

12.12.

Miami Dolphins - New England Patriots

27

:

20

Spielplan/Tabellen AFC
AFC East
AFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE