Legacy Award für Switzer

Barry Switzer erhielt den Tom Osborne Legacy Award am 11. Januar 2017 während der Outland Trophy Präsentation in Omaha. (rechts: Tom Osborne)Barry Switzer erhielt den Tom Osborne Legacy Award am 11. Januar 2017 während der Outland Trophy Präsentation in Omaha. Switzer wurde bereits in die College Football Hall of Fame und in die Sportruhmeshalle von Arkansas und Oklahoma aufgenommen. Switzer und sein Vorgänger bei den Cowboys sind die einzigen Football Coaches, denen es jemals gelang, mindestens eine College Meisterschaft und einen Super Bowl während ihrer gesamten Trainerlaufbahn zu gewinnen. Barry Switzer lebt heute in Norman, Oklahoma und arbeitete nach seiner Trainerkarriere als Radiomoderator und Footballanalyst beim Fernsehsender Fox Sports Net.

Barry Layne Switzer ist einer der großen Trainerlegenden der NFL und im College Football gewesen. Switzer wurde am 5. Oktober in Crossett, Arkansas geboren und wuchs in schwierigen Verhältnissen auf. Seine beiden Eltern Frank und Mary Louise Switzer starben frühzeitig auf tragische Weise.

1955 beendete er die High School und erhielt ein Sportstipendium an der University o Arkansas. Als Linebacker und Center wurde er eingesetzt und gewann als Teamcaptain mit den Razorbacks den Gator Bowl. Nach seiner Dienstzeit bei der Army nahm er eine Stelle als Assistenz Trainer bei den Razorbacks an. Bis 1965 blieb er in Arkansas tätig, wechselte dann 1966 zu den Oklahoma Sooners. 1973 wurde er zum Head Coach berufen und erreichte mit den Teams 12 Conference Championships und drei National Championships. Switzer gewann von 190 Spielen genau 157 und ebnete vielen College Spielern den Weg in die NFL. Switzer gilt als einer der Entwickler der laufspielorientierten Wishbone Offense. Dieses verärgerte den damaligen Sooners QB Troy Aikman so sehr, dass dieser nach zwei Jahren den College Team wechselte. Beide sollten sich später noch einmal bei den Dallas Cowboys wieder treffen.

1994 wurde Switzer vom Besitzer der Dallas Cowboys, Jerry Jones, als Nachfolger von Jimmy Johnson, zum Head Coach ernannt. IM gleichen Jahr gewann Switzer mit den Cowboys 12 von 16 Spielen, scheiterte allerdings im NFC Championship Game gegen die 49ers. 1995 gelang der Einzug in den Super Bowl und im Finale schlug Dallas die Pittsburgh Steelers mit 27:17. 1997 beendete Switzer seine Karriere als Profitrainer.

Schlüter - 28.01.2017

Barry Switzer erhielt den Tom Osborne Legacy Award am 11. Januar 2017 während der Outland Trophy Präsentation in Omaha. (rechts: Tom Osborne)

Barry Switzer erhielt den Tom Osborne Legacy Award am 11. Januar 2017 während der Outland Trophy Präsentation in Omaha. (rechts: Tom Osborne) (© FWWA)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Arkansas Razorbackswww.arkansasrazorbacks.commehr News Oklahoma Soonerswww.soonersports.comSpielplan/Tabellen Arkansas RazorbacksSpielplan/Tabellen Oklahoma Sooners
HUDDLE - Das American Football Magazin
Oklahoma Sooners
SEC
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
Europa
Welt
Welt
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE