Nerven verloren?

Anquan Boldin fing gegen die Seahawks nur zwei Pässe und handelte sich zwei große Strafen ein.Der 26:6-Erfolg der Seattle Seahawks im Wild-Card-Spiel gegen die Detroit Lions hatte viele Väter. Bei den Lions sorgte Kicker Matt Prater für die einzigen Punkte der Partie und Wide Receiver Anquan Boldin für negavtive Schlagzeilen, weil er sich zwei 15-Yard-Strafen einhandelte. Der 36-Jährige verlor bei seinem ersten Vergehen die Beherrschung. Allerdings ist man als neutraler Betrachter versucht zu behaupten, dass die zweite Strafe gegen ihn etwas übertrieben war.

Nach dem Touchdown zum 7:0 für Seattle hatte Detroit wieder Ballbesitz und versuchte fünf Minuten vor der Halbzeitpause auszugleichen. Um die Angriffsserie am Laufen zu halten, hätte Quarterback Matthew Stafford beim dritten Versuch einen Pass auf Boldin anbringen müssen, der von Cornerback DeShawn Shead gedeckt wurde. Kurz vor der Seitenlinie, an der die Seahawks-Spieler standen, sah es kurzzeitig so aus, als hätte Boldin den Ball gefangen, doch Shead brachte wohl noch irgendwie seine Hand dazwischen. Boldin trudelte mit dem Kopf voran ins Seitenaus und touchierte dabei einen Spieler der Seahawks, dessen Rückennummer wegen seines Umhangs nicht auszumachen war. Der Spieler drehte seitlich seinen Kopf nach links und schüttete wahrscheinlich verbal Häme über Boldin aus, der ihm daraufhin in den Rücken stieß. Diese Kurzschlusshandlung wurde völlig zu Recht mit einer 15-Yard-Strafe belegt. Allerdings hatte diese Strafe keinen großen Einfluss; die Lions hätten sowieso punten müssen.

Das zweite Vergehen ereignete sich zu Beginn des Schlussviertels, als sich die Lions beim Stande von 13:6 für Seattle wiederum anschickten, den Anschluss herzustellen. Running Back Zach Zenner fand bei seinem Lauf beim First Down keine Lücke in der Abwehr, und als der Spielzug eigentlich schon beendet war, behakten sich Cornerback Jeremy Lane und Boldin - eine Szene, wie sie pro Spiel unzählige Male vorkommt. Lane schubste Boldin ein wenig, und der 100 Kilogramm schwere Boldin revanchierte sich gegen den fast 15 Kilogramm leichteren Lane und wurde dafür mit seiner zweiten Strafe belegt. Dieses Mal erwies der Receiver seinem Team tatsächlich einen Bärendienst, weil die Lions gefährlich nahe an ihre eigene Endzone kamen.

Im vorletzten Drive der Partie hätte Boldin seinen Fehler wieder gutmachen können, aber beide Pässe von Stafford konnte er nicht unter Kontrolle bringen - ein frustrierender Abschluss einer erfolgreichen Saison für Boldin und sein Team. Bliebe aus Sicht der Lions-Fans noch die bange Frage, ob das auch der Schlusspunkt der Karriere von Boldin gewesen sein könnte. Natürlich wollte sich der 36-Jährige noch nicht festlegen, aber er deutete an, dass er sich durchaus vorstellen könne, eine 15. NFL-Saison zu spielen. Die körperliche Voraussetzung dazu hätte er auf jeden Fall, und an seiner Gelassenheit könnte er in den kommenden Monaten noch etwas feilen.

Uwe Rudolph - 11.01.2017

Anquan Boldin fing gegen die Seahawks nur zwei Pässe und handelte sich zwei große Strafen ein.

Anquan Boldin fing gegen die Seahawks nur zwei Pässe und handelte sich zwei große Strafen ein. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.comSpielplan/Tabellen Detroit Lionsfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Detroit Lions

Spiele Detroit Lions

08.01.

Seattle Seahawks - Detroit Lions

26

:

6

Spielplan/Tabellen Detroit Lions
Detroit Lions
Green Bay Packers

Atlanta Falcons - Green Bay Packers

63.5 % sind überzeugt von den Atlanta Falcons

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

66.1 % sehen als Sieger die New England Patriots

Atlanta Falcons - Green Bay Packers

64.3 % gehen mit den Atlanta Falcons

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

53.9 % sehen als Sieger die New England Patriots

Green Bay Packers
Chicago Bears
Chicago Bears
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Atlanta Falcons

3

Pittsburgh Steelers

4

Dallas Cowboys

5

Kansas City Chiefs

6

Green Bay Packers

7

Baltimore Ravens

8

Cincinnati Bengals

9

Seattle Seahawks

10

Tennessee Titans

Pittsburgh Steelers

Cincinnati Bengals

Washington Redskins

Los Angeles Rams

Denver Broncos

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

San Diego Chargers

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

zum Ranking vom 16.01.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE