Fest im Sattel?

Bill O'Brien, hier noch als Coach der Patriots, wurde nachgesagt, er würde die Texans bald verlassen. Er wolle seinen Vertrag erfüllen, bekräftigte O'Brien jedoch.Etliche Teams suchen nach dem Ende der regulären Saison nach einem neuen Head Coach. Die Assistenztrainer vieler Teams - selbst von solchen, die noch im Playoff-Rennen sind - wurden bereits zu Interviews eingeladen, und auch aktuelle Head Coaches werden als mögliche Kandidaten für die noch freien Stellen gehandelt. Ein Name, der in diesem Zusammenhang immer wieder fällt, ist der von Texans-Head-Coach Bill O’Brien. Nach dem Sieg im Wild-Card-Spiel gegen die Raiders wurde er in der Pressekonferenz direkt darauf angesprochen.

Er habe einen Fünf-Jahres-Vertrag in Houston, und zwei Jahre wären noch zu erfüllen, meinte O’Brien lapidar. Er freue sich auf das kommende Spiel gegen die Patriots und über den großartigen Sieg seines Teams. Stolz wäre er auf seine Spieler, und gemeinsam hätten sie noch viel vor. Mehr war von dem 47-Jährigen in dieser Pressekonferenz nicht in Erfahrung zu bringen.

Texans-Eigentümer Bob McNair stieß jedoch ins gleiche Horn und verbannte Spekulationen, er habe mit dem Gedanken gespielt, O’Brien zu entlassen, ins Reich der Märchen. An diesen Gerüchten wäre nichts dran, so McNair. Er werde O’Brien nicht entlassen. In einem anderen Zusammenhang verwies O’Brien nochmals darauf, dass er nicht wisse, woher das Gerücht stamme. Er wolle beenden, was er begonnen habe. Sein Ziel war und ist es, Titel nach Houston zu holen.

Danach sah es nach einer äußerst turbulenten Saison lange Zeit nicht aus, aber die überragende Defense hielt die Texans auf Kurs, und nun besteht - zumindest theoretisch - sogar die Möglichkeit, das Endspiel vor heimischen Publikum zu bestreiten. Allerdings müssten dafür unter anderem zuerst die Patriots aus dem Weg geräumt werden. Im Falle einer klaren Niederlage gegen New England wäre es durchaus nicht unwahrscheinlich, wenn die Diskussion um O’Brien und die Wechselgerüchte noch einmal an Fahrt aufnehmen würden.

Uwe Rudolph - 10.01.2017

Bill O'Brien, hier noch als Coach der Patriots, wurde nachgesagt, er würde die Texans bald verlassen. Er wolle seinen Vertrag erfüllen, bekräftigte O'Brien jedoch.

Bill O'Brien, hier noch als Coach der Patriots, wurde nachgesagt, er würde die Texans bald verlassen. Er wolle seinen Vertrag erfüllen, bekräftigte O'Brien jedoch. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Houston Texanswww.houstontexans.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston Texansfootball-aktuell-Ranking NFL
eHUDDLE im Download
USA erleben
Houston Texans

Spiele Houston Texans

10.09.

Houston Texans - Jacksonville Jaguars

7

:

29

15.09.

Cincinnati Bengals - Houston Texans

9

:

13

24.09.

New England Patriots - Houston Texans

36

:

33

01.10.

Houston Texans - Tennessee Titans

57

:

14

09.10.

Houston Texans - Kansas City Chiefs

34

:

42

15.10.

Houston Texans - Cleveland Browns

33

:

17

29.10.

Seattle Seahawks - Houston Texans

41

:

38

05.11.

Houston Texans - Indianapolis Colts

14

:

20

12.11.

Los Angeles Rams - Houston Texans

33

:

7

19.11.

Houston Texans - Arizona Cardinals

31

:

21

28.11.

Baltimore Ravens - Houston Texans

02:30 Uhr

03.12.

Tennessee Titans - Houston Texans

19:00 Uhr

10.12.

Houston Texans - San Francisco 49ers

19:00 Uhr

17.12.

Jacksonville Jaguars - Houston Texans

19:00 Uhr

25.12.

Houston Texans - Pittsburgh Steelers

22:30 Uhr

31.12.

Indianapolis Colts - Houston Texans

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Houston Texans
Jacksonville Jaguars

Baltimore Ravens - Houston Texans

59.2 % sehen als Sieger die Baltimore Ravens

Oakland Raiders - Denver Broncos

48.3 % tippen auf die Oakland Raiders

Atlanta Falcons - T. Bay Buccaneers

63.8 % halten's mit den Atlanta Falcons

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

74.1 % setzen auf die Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars
Tennessee Titans

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
AFC North
AFC West
D'Onta Foreman #27 (Houston Texans)D'Onta Foreman #27 (Houston Texans)Foto-Show ansehen: Houston Texans
Houston Texans - Arizona Cardinals
Überblick: Foto-Shows NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE