Zwiespältiges Lob

Zach Zenner konnte in seiner zweiten NFL-Saison in Detroit überzeugen. Gegen die Defense der Seahawks hatte er einen schweren Stand.Vor dem Wild-Card-Spiel zwischen den Lions und den Seahawks, das Seattle klar mit 26:6 für sich entscheiden konnte, war Seahawks-Defensive-End Michael Bennett gefragt worden, was er denn von der Leistung von Lions-Running-Back Zach Zenner halten würde. Bennett lobte zwar die Fähigkeiten des 25-Jährigen, der in Detroit in seiner zweiten NFL-Saison spielt, aber zugleich relativierte er die Anerkennung für seinen Kontrahenten, in dem er dessen Hautfarbe mit ins Spiel brachte. Es gäbe nicht viele weiße Running Backs in der Liga, und Zenner wäre wohl momentan der beste von ihnen, meinte Bennett.

Er pries Zenners Körpertäuschungen und die Entschlossenheit, mit der er durch die Lücken sprinten würde, die ihm seine Offensive Line schafft, und verwies zugleich auch auf Zenners äußerst erfolgreiche Zeit auf dem College. Auch das hätte gezeigt, über was für ein überragendes Talent Zenner verfügte. Zudem wäre er auch sehr gut darin, Pässe zu fangen. Zenner wäre für die Lions-Offense wie geschaffen, und das wäre für ihn, Bennett, eine Überraschung, denn man sähe nicht viele weiße Running Backs in der Liga.

Bennetts Worte brachten eine Diskussion in Gange, und wahrscheinlich hätte dieses Thema noch lange die Medien beschäftigt, wenn nicht Zenner selbst so besonnen reagiert hätte. Er nähme keinen Anstoß an dem, was Bennett gesagt habe, wurde Zenner zitiert. Jeder habe das Recht, seine Meinung frei zu äußern und außerdem habe Bennett ja auch viele nette Dinge gesagt.

Fakt ist, dass Zenner auf dem College tatsächlich auf dem College äußerst erfolgreich war (von 2012 bis 2014 dreimal hintereinander 2.000 Yards Raumgewinn) und dass er in Detroit eine Bereicherung des Angriffs darstellt, nachdem die Lions die ganze Saison über Probleme auf dieser Position hatten, weil sich einige Spieler zum Teil schwer verletzten und weil die Ersatzleute, die sie im Saisonverlauf verpflichtet hatten, sich nicht durchsetzen konnten. Gegen die Seahawks erlief Zenner 34 Yards Raumgewinn und mit sechs gefangenen Pässen erzielte er weitere 54 Yards. Von Zenner wird noch Großes erwartet werden - von den Lions und von Michael Bennett.

Uwe Rudolph - 10.01.2017

Zach Zenner konnte in seiner zweiten NFL-Saison in Detroit überzeugen. Gegen die Defense der Seahawks hatte er einen schweren Stand.

Zach Zenner konnte in seiner zweiten NFL-Saison in Detroit überzeugen. Gegen die Defense der Seahawks hatte er einen schweren Stand. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.comSpielplan/Tabellen Detroit Lionsfootball-aktuell-Ranking NFL
Detroit Lions

Spiele Detroit Lions

08.01.

Seattle Seahawks - Detroit Lions

26

:

6

Spielplan/Tabellen Detroit Lions
Green Bay Packers
Green Bay Packers
NFC North

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

63.8 % sehen als Sieger die New England Patriots

Atlanta Falcons - Green Bay Packers

60.5 % favorisieren die Atlanta Falcons

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

6.8 % glauben hier an ein Remis!

NFC North
NFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Atlanta Falcons

3

Pittsburgh Steelers

4

Dallas Cowboys

5

Kansas City Chiefs

6

Green Bay Packers

7

Baltimore Ravens

8

Cincinnati Bengals

9

Seattle Seahawks

10

Tennessee Titans

Pittsburgh Steelers

Cincinnati Bengals

Washington Redskins

Los Angeles Rams

Denver Broncos

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

San Diego Chargers

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

zum Ranking vom 16.01.2017
AFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE