Cardinals toben sich gegen Rams aus

Justin Bethel hatte in L.A. noch einmal Spaß.Auch im letzten bedeutungslosen Spiel der ersten Saison in Los Angeles boten die Rams in ihrer neuen Heimat den Fans wenig Erbauliches. Eher im Gegenteil: Beim 6:44 gegen die Arizona Cardinals gab es eine bitterböse Abfuhr, wobei die Cardinals im Angriff selbst nur locker zu Werke gingen, ihre Defense aber noch einmal ausgesprochen bissig zu Werke ging. Für Quarterback-(Noch-)Hoffnung Jared Goff war die Saison nach dem dritten Viertel gnädigerweise beendet, bis dahin wirkte er komplett überfordert. Das Team der Rams wird sich massiv steigern müssen, um die Anhänger bei Laune zu halten oder zurückzugewinnen - so modern und schön kann das neue zu bauende Stadion kaum sein, dass ein Team in dieser Verfassung Interesse weckt.

Für Arizonas Defense waren Justin Bethel, Markus Golden und Chandler Jones die besten Leute auf dem Platz. Bethel fing einen Pass des Gegners ab und erzielte damit direkt einen Touchdown. Golden feierte 2,5 Quarterback Sacks, Jones setzte 1,5 Quarterback Sacks, beide setzten zusätzlich den gegnerischen Quarterbacks wieder und wieder zu. Ein Fumble des Gegners ging auf das Konto von Jones. Der Pass Rush Arizonas zeigte seine Stärke mit insgesamt sieben Quarterback Sacks. Auch für Calais Campbell wurden 1,5 Quarterback Sacks notiert.

Damit nicht genug: Mit 344 Yards Gesamtraumgewinn dominierte die Offense Arizonas die Partie auch von der anderen Seite her. Quarterback Carson Palmer warf zwar eine Interception, pro Spielzug sammelte man aber im Schnitt 5,1 Yards. Für die Los Angeles Rams wurden in dieser Kategorie nur 2,2 Yards notiert.

Die Entscheidung fiel so natürlich früh. Die Arizona Cardinals zogen mit dem Field Goal von Chris Catanzaro vor der Pause und dem Touchdown-Pass auf Darren Fells gleich nach der Pause bereits auf 23:6 davon. Davor hatte Rams-Kicker Greg Zuerlein zweimal selbst mit drei Punkten ein schwaches Lebenszeichen für die Offense der Gastgeber setzen können. Doch den Cardinals genügten die 48 verbliebenen Sekunden der ersten Hälfte, um noch 46 Yards mit sieben Spielzügen zu überbrücken und Catanzaro auf 16:6 erhöhen zu lassen.

Direkt nach Wiederbeginn folgten dann zwei Minuten, in der die Saison der Rams noch einmal kurz und bündig zusammengefasst zu sein schienen: unvollständiger Passversuch von Jared Goff, Lauf von Todd Gurley ohne Raumgewinn, Quarterback Sack an Goff, Punt mit langem Return des Gegners (hier durch Patrick Peterson) - und dann mit dem ersten Spielzug des Gegners der direkte Touchdown-Pass (hier von Palmer auf Fells über 37 Yards). Arizona punktete anschließend noch bei zwei der nächsten drei Angriffsserien. Als man einmal punten musste, hatte man den Ball zwei Spielzüge später nach einem Fumble von Tavon Austin zurück. Und zur Krönung fing dann Bethel einen Fehlwurf von Sean Mannion, der Goff inzwischen ersetzte, ab, um den Ball direkt zum 44:6-Endstand in die Endzone zu bringen.

Auerbach - 02.01.2017

Justin Bethel hatte in L.A. noch einmal Spaß.

Justin Bethel hatte in L.A. noch einmal Spaß. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Rams - Arizona Cardinals (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Ramsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Los Angeles Rams

Spiele Los Angeles Rams

10.09.

Los Angeles Rams - Indianapolis Colts

46

:

9

17.09.

Los Angeles Rams - Washington Redskins

20

:

27

22.09.

San Francisco 49ers - Los Angeles Rams

39

:

41

01.10.

Dallas Cowboys - Los Angeles Rams

30

:

35

08.10.

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

10

:

16

15.10.

Jacksonville Jaguars - Los Angeles Rams

17

:

27

22.10.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

33

:

0

05.11.

New York Giants - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

12.11.

Los Angeles Rams - Houston Texans

22:05 Uhr

19.11.

Minnesota Vikings - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

26.11.

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

22:05 Uhr

03.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:25 Uhr

10.12.

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

17.12.

Seattle Seahawks - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

24.12.

Tennessee Titans - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

31.12.

Los Angeles Rams - San Francisco 49ers

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Los Angeles Rams

NFL

football-aktuell Ranking

1

Jacksonville Jaguars

2

Philadelphia Eagles

3

New England Patriots

4

Pittsburgh Steelers

5

Kansas City Chiefs

6

New Orleans Saints

7

Los Angeles Rams

8

Washington Redskins

9

Minnesota Vikings

10

Carolina Panthers

Jacksonville Jaguars

New England Patriots

Chicago Bears

Los Angeles Chargers

Los Angeles Rams

Carolina Panthers

Philadelphia Eagles

Atlanta Falcons

Kansas City Chiefs

Denver Broncos

zum Ranking vom 23.10.2017
San Francisco 49ers
San Francisco 49ers

Detroit Lions - Pittsburgh Steelers

49.5 % sind überzeugt von den Detroit Lions

Cincinnati Bengals - Indianapolis Colts

68 % gehen mit den Cincinnati Bengals

Cleveland Browns - Minnesota Vikings

64.6 % favorisieren die Minnesota Vikings

New Orleans Saints - Chicago Bears

76.2 % halten's mit den New Orleans Saints

Seattle Seahawks
Seattle Seahawks
NFC West
The Los Angeles Rams CheerleadersThe Los Angeles Rams CheerleadersFoto-Show ansehen: Arizona Cardinals
Los Angeles Rams - Arizona Cardinals
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE