Utes gewinnen gegen Indiana

Joe Willams rannte trotz Krankheit für 222 Yards und einen Touchdown.Das erste Mal seit mehr als zwei Jahrzehnten erreichten die Indiana Hoosiers zwei Jahre in Folge die Bowl-Saison. Dennoch entschieden sich die Universität und der Coach Kevin Wilson, ihre Partnerschaft aufzukündigen - sofort wurde der bisherige Defensive Coordinator Tom Allen zum neuen Cheftrainer ernannt. Doch gestern änderte sich am bereits bekannten Spielverlauf von Hoosiers-Spielen noch nichts. In der regulären Saison machte es Indiana nämlich vielen Top-Teams immer wieder schwierig. Fast schlugen sie Ohio State, Nebraska, Penn State und Michigan - doch bei allen ging ihnen zum Schluss die Puste aus.

So war es auch im Foster Farms Bowl gegen Utah. Das Spiel war auf Augenhöhe und Indiana hilt ständig gegen die Nummer 19 des Landes mit. Mit noch zehn Minuten auf der Uhr rannte Devine Redding sogar über drei Yards für den Touchdown und der 24:23-Führung. Doch ganz reichte es wieder einmal nicht: Bei 1:24 Minuten auf der Uhr traf der Utes Kicker Andy Philipps ein Field Goal und erzielte so die entscheidenden drei Punkte für den 26:24-Sieg der Favoriten.

"Mir reicht es mit den knappen Spielen", meinte der Neu-Trainer Wilson dann auch nach der Partie. "Ich will das wir uns endlich durchschlagen. Aber ich kann nicht genug darüber sagen, wie hart unsere Jungs gespielt, wie hart sie gearbeitet haben. Sie haben eine schwierige Situation angenommen und haben ihr Können gegen eine richtig gute Footballmannschaft gezeigt. Wir müssen nur lernen, die Führung über die Zeit zu retten."

Utah wird sich derweil ungern von ihrem Running Back Joe Williams verabschieden wollen. Der Senior spielte seine letzte Partie und war mit 222 Yards und einem Touchdown nicht aufzuhalten - und das obwohl er krank war und nur so gerade überhaupt spielen konnte. Die Utes führen auch ihren Erfolg in der Postseason fort. 14 der letzten 15 Bowls haben sie gewonnen, unter Kyle Wittingham haben sie derweil schon zehn Mal gesiegt - im Vergleich zu nur einer Niederlage.

Beide Mannschaften werden auf weiteren Erfolg in der kommenden Saison hoffen. Indiana scheint kurz davor zu sein, endlich auch gegen Top-Teams gewinnen zu können - sollten sie das schaffen, könnten sie schnell zum Geheimfavoriten in der East Division der Big Ten werden, ganz wie Penn State dieses Jahr. Utah wird währenddessen wieder vom Pac-12-Titel träumen.

Kai Weiß - 29.12.2016

Joe Willams rannte trotz Krankheit für 222 Yards und einen Touchdown.

Joe Willams rannte trotz Krankheit für 222 Yards und einen Touchdown. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Utah Utes - Indiana Hoosiers (Getty Images)mehr News Indiana Hoosierswww.iuhoosiers.commehr News Utah Uteswww.utahutes.comSpielplan/Tabellen Indiana Hoosiers
Indiana Hoosiers
Michigan Wolverines
Independents
Independents
Big Ten
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE