49ers setzen sich am Ende noch durch

Colin Kaepernick wollte es am Schluss noch einmal wissen.Die San Francisco 49ers siegten im Duell der beiden NFC-West-Kellerkinder bei den Los Angeles Rams mit 22:21. Die Entscheidung fiel eine halbe Minute vor dem Ende, als 49ers-QB Colin Kapernick Receiver Rod Streater über zehn Yards zum Touchdown bediente. Im Anschluss lief Kaepernick dann zur Conversion in die Endzone, womit in dem Spiel die Verlängerung vermieden wurde, die ebenso wie die Partie für die Tabellen ja völlig bedeutungslos gewesen wäre.

Für Kaepernick ging es womöglich persönlich schon um etwas. Ob in San Francisco oder anderswo - wenn der wegen seiner Nationalhymnen-Proteste nicht mehr überall beliebte und wegen seiner sportlichen Leistungen in den letzten Jahren in der Kritik stehende Quarterback nächstes Jahr seinen 30. Geburtstag als NFL-Stammspieler feiern möchte, bedarf es schon noch einiger Argumente. Gegen die Rams war Kaepernick bester Akteur beim Sieger. Er warf bei 38 Passversuchen 28 gültige Pässe (73,7 Prozent) für 266 Yards und zwei Touchdowns bei einer Interception. Im Schnitt 6,0 Yards holten die San Francisco 49ers mit jedem Passspielzug, die eigene Defense hielt die Angreifer der Los Angeles Rams bei lediglich 2,8 Yards pro Passspielzug. Den Touchdown zum 14:21 fünf Minuten vor Schluss hatte Kaepernick selbst erlaufen und damit die Aufholjagd erfolgreich gestaltet.

Für Erfolg sorgten bei den 49ers insbesondere die Pässe auf .Streater, der bei seinen sechs Fängen insgesamt 63 Yards und damit pro Fang 10,5 Yards machte. Auch Jeremy Kerley machte mit 62 Yards aus fünf Passfängen auf sich aufmerksam und kam auf 12,4 Yards pro Fang.

Nach der frühen Führung durch Carlos Hyde hatten die 49ers noch im ersten Viertel zwei Touchdowns durch die Rams hinnehmen müssen, unter anderem als Antwort auf die Kaepernick-Interception. Bei den Rams hatte Jared Goff als Quarterback die Partie mit einer Interception eröffnet (wonach die 49ers ihre früh Führung erzielen konnten) und beendete sie so auch beim verzweifelten Versuch, nach dem 21:22 noch etwas drehen zu können. Ab dem zweiten Viertel hatte die 49ers-Defense die Bemühungen der Gastgeber aber recht gut im Griff, auch die letztjährige Running-Back-Sensation Todd Gurley war gegen San Franciscos sonst so schwache Verteidigung nach seinem Touchdown nicht so recht zum Zug gekommen.

Die Entscheidung schien dann zu Beginn des vierten Viertels gefallen zu sein. Nachdem beide Teams im dritten Viertel mehr oder weniger sich den Ball nur hin- und her-gepuntet hatten, verlor Carlos Hyde nach einem Kaepernick-Pass den Ball. Nicht nur musste Hyde danach verletzt vom Feld, auch ließen die Rams die Szene per Video begutachten und bekamen Recht: Hyde hatte den Ball unter Kontrolle gehabt und erst dann fallen lassen. Von der 25-Yard-Linie kamen die Rams dann schnell zu ihrem dritten Touchdown. Kaepernick und Co. ist anzurechnen, dass sie sich danach noch aufbäumten - und sie wurden mit dem Sieg belohnt.

Auerbach - 25.12.2016

Colin Kaepernick wollte es am Schluss noch einmal wissen.

Colin Kaepernick wollte es am Schluss noch einmal wissen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Los Angeles Rams - San Francisco 49ers (Getty Images)mehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News San Francisco 49erswww.sf49ers.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen San Francisco 49ersOpponents Map San Francisco 49ersfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Los Angeles Rams

Spiele Los Angeles Rams

10.09.

Los Angeles Rams - Indianapolis Colts

46

:

9

17.09.

Los Angeles Rams - Washington Redskins

20

:

27

22.09.

San Francisco 49ers - Los Angeles Rams

39

:

41

01.10.

Dallas Cowboys - Los Angeles Rams

30

:

35

08.10.

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

10

:

16

15.10.

Jacksonville Jaguars - Los Angeles Rams

17

:

27

22.10.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

33

:

0

05.11.

New York Giants - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

12.11.

Los Angeles Rams - Houston Texans

22:05 Uhr

19.11.

Minnesota Vikings - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

26.11.

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

22:05 Uhr

03.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:25 Uhr

10.12.

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

17.12.

Seattle Seahawks - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

24.12.

Tennessee Titans - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

31.12.

Los Angeles Rams - San Francisco 49ers

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Los Angeles Rams
San Francisco 49ers
NFC North
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

Carolina Panthers

3

Kansas City Chiefs

4

Pittsburgh Steelers

5

Jacksonville Jaguars

6

New Orleans Saints

7

New England Patriots

8

Washington Redskins

9

Los Angeles Rams

10

Detroit Lions

Philadelphia Eagles

Pittsburgh Steelers

Los Angeles Rams

Minnesota Vikings

New Orleans Saints

Kansas City Chiefs

Denver Broncos

Jacksonville Jaguars

Atlanta Falcons

New England Patriots

zum Ranking vom 17.10.2017
NFC South
NFC South
AFC
The Los Angeles Rams CheerleadersThe Los Angeles Rams CheerleadersFoto-Show ansehen: Arizona Cardinals
Los Angeles Rams - Arizona Cardinals
Überblick: Foto-Shows NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE