O’Korn, Michigan mit Problemen bei Sieg

John O'Korn überzeugte noch als Houston Cougar. Gestern in seinem ersten Spiel für Michigan sah das mit nur 59 Yards anders aus.Jim Harbaugh wird hoffen, dass Wilton Speight nächste Woche wieder von seiner Verletzung zurückkehren kann. Es ist unbekannt wie schwer die Verletzung des Quarterbacks wirklich ist (manche sagen, er könne dieses Jahr gar nicht mehr spielen), doch eins steht seit gestern fest: Ohne ihn wird es schwierig, in die Playoffs einzuziehen, geschweige denn am kommenden Samstag gegen Ohio State eine Chance zu haben.

Gegen Indiana war es lange spannend, die Hoosiers führten weit ins dritte Viertel gehend 10:6. John O’Korn, Speights Ersatz, passte insgesamt für nur 59 Yards und brachte lediglich sieben seiner 16 Pässe an den Mann. Das einzige Highlight, das er setzte, war eben beim Stand von 10:6, als er eine Lücke in der gegnerischen Defense fand und für 30 Yards lief. Von hier an übernahm De’Veon Smith für wenige Minuten die Partie. Mit noch vier Minuten im dritten Spielabschnitt rannte er über 34 Yards für das 13:10, nur dreieinhalb Minuten später fand der Running Back erneut eine Lücke über 39 Yards für das 20:10. Diese zwei Offensivserien sollten letztlich genug sein, tatsächlich brachten fortan beide Offenses nichts mehr auf die Reihe, um sich auf das 20:10 zu einigen.

Das Passspiel der Wolverines war das schwächste seit John Navarre 2001 gegen Wisconsin für 58 Yards warf. "Glücklicherweise halfen mir das Laufspiel und die Offensive Line", meinte auch ein erleichterter John O’Korn nach dem Spiel. Zumindest sein Coach war anderer Meinung: "Er hat viele gute Sachen gemacht."

Für Indiana war es wieder einmal eine knappe Niederlage. Die Hoosiers mussten dieses Jahr mit einem schweren Spielplan kämpfen, dennoch konnten sie mit jedem Top-Team mithalten - nur gewinnen eben nicht. Gegen Ohio State verloren sie 38:17, gegen Nebraska 27:22, gegen Penn State letzte Woche 45:31 und gestern gegen Michigan 20:10. "Wir müssen einfach einen Weg finden, dass Spiel erfolgreich zu beenden", sagte auch der Linebacker Tegray Scales. Mit einer 5:6-Bilanz muss Indiana nun nächste Woche gewinnen, um in die Bowl-Saison einzuziehen. Gegen Purdue sollte dies jedoch auch möglich sein.

Schwieriger wird es da für Michigan, die am kommenden Samstag nach Columbus zu den Buckeyes reisen. Siegen sie, gewinnen sie auch die East Division der Big Ten und ziehen in das Championship Game ein. Verlieren sie aber, werden sie wahrscheinlich auf Platz drei in der Division - und natürlich von den Playoffs-Plätzen weg - rutschen. Alles steht damit auf dem Spiel. Die beiden Top-Mannschaften treffen um 18 Uhr deutscher Zeit aufeinander.

Kai Weiß - 20.11.2016

John O'Korn überzeugte noch als Houston Cougar. Gestern in seinem ersten Spiel für Michigan sah das mit nur 59 Yards anders aus.

John O'Korn überzeugte noch als Houston Cougar. Gestern in seinem ersten Spiel für Michigan sah das mit nur 59 Yards anders aus. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Michigan Wolverines - Indiana Hoosiers (Getty Images)mehr News Indiana Hoosierswww.iuhoosiers.commehr News Michigan Wolverineswww.mgoblue.comSpielplan/Tabellen Indiana HoosiersSpielplan/Tabellen Michigan Wolverines
Booking.com
Indiana Hoosiers
Indiana Hoosiers
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
Europa
Europa
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE