Kurioses Ende - Basel verspätet sich

Die U16 der Luzern Lions konnte sich über Platz 3 in der Schweizer Meisterschaft freuen.Bei widrigen Bedingungen im Berner Wankdorf Athletikstadion ließen die Luzern Lions die Saison mit einem Paukeschlag enden. Nach überzeugender Leistung erspielten sich die Lions zur Pause des kleinen schweizerischen U16-Finales (Spiel um Platz 3) eine klare 36:0-Führung gegen die Basel Gladiators. Dann ereignete sich kurioses, die Gladiators kamen zu spät aus der Kabine zum Anpfiff der zweiten Halbzeit zurück, die Schiedsrichter pfiffen darauf das Spiel ab. Die Folge: 50:0 Forfait-Sieg der Luzern Lions.

Unter strömendem Regen wurde am Sonntag das Spiel um den dritten Platz, der U16 Football Schweizer Meisterschaft zwischen den Luzern Lions und den Basel Gladiators angekickt. Von Beginn an dominierten die Luzern Lions das Spiel und gingen bereits mit dem Ersten Drive in Führung. Darauf zeigte die Lions Defense, weshalb sie einer der Besten in der Liga ist und Punktete mit einem Pick 6, eine in die Endzone getragene Interception – 14:0 für die Jungs aus der Leuchtenstadt. Nun waren die Lions nicht mehr zu stoppen, allen voran Quarterback Sinan Toprak, welcher die Zuschauer mit tollen Pässen und Powerläufen verzückte, konnte mit einem 15 Yard Run die Luzerner Führung weiter auf 22:0 ausbauen.

Nach einem missglückten KickOff Return der Basler Gladiators, mussten die Gäste aus Basel ihren Drive an der eigenen 5 Yard Linie starten, was sich kurz später rächte. Nach einem zu hohen Snap, schaffte die Youngsters Defense den Ball in der gegnerischen Endzone zu erobern – Touchdown! Trotz 30:0 Führung schienen die Lions nicht gewillt den Fuss vom Gas zu nehmen. Denn kurz vor der Pause, nach einem weiteren Stopp der Defense, gelang dem Running Back Gian Baschung einen zauberhaften 35 Yard Run, bei welchem er beinahe die ganze Basler Verteidigung zum Halbzeitstand von 36:0 aussteigen liess.

Danach ereignete sich kurioses. Da die Basler Gladiators den Pausentee nicht unter strömendem Regen zu sich nehmen wollten, informierten sie die Schiedsrichter, dass sie sich in die Kabinen zurückziehen würden. Nach der 15-minütigen Pause begaben sich die Schiedsrichter und die Lions wieder aufs Spielfeld, nur von den Basel Gladiators fehlte jegliche Spur. Nach einer Schonfrist von einigen Minuten, entschieden die Schiedsrichter die Partie forfait zu werten, ganz zu Unmut der Spieler und Trainer beider Mannschaften. Darauf entschieden sich die beiden Head Coaches, die Partie inoffiziell und ohne Schiedsrichter zu Ende zu spielen. Mit dieser Geste haben beide Teams gezeigt, was Football ausmacht und was Teamgeist bedeutet. Respekt, Leidenschaft und Freude am Spiel – kann gerne als Vorbild genommen werden.

Wittig - 25.10.2016

Die U16 der Luzern Lions konnte sich über Platz 3 in der Schweizer Meisterschaft freuen.

Die U16 der Luzern Lions konnte sich über Platz 3 in der Schweizer Meisterschaft freuen. (© LL/Tobias Käppeli)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Luzern Lionswww.afc-lions.chmehr News U16www.safv.chSpielplan/Tabellen U16football-aktuell-Ranking Europa
U16
Nationalliga A
Nationalliga A
Nationalliga A
Nationalliga A
Nationalliga B
Nationalliga B
Vereine Schweiz
Schweiz
Schweiz
Schweiz

Europa

football-aktuell Ranking

1

Vienna Vikings

2

Tirol Raiders

3

Graz Giants

4

Ljubljana Silverhawks

5

Kiel Baltic Hurricanes

6

Schwäbisch Hall Unicorns

7

Braunschweig NY Lions

8

Danube Dragons

9

Dresden Monarchs

10

Mödling Rangers

Helsinki Roosters

Vienna Vikings

Ljubljana Silverhawks

Kiel Baltic Hurricanes

Berlin Rebels

Tirol Raiders

Schwäbisch Hall Unicorns

Braunschweig NY Lions

Hamburg Huskies

Carlstad Crusaders

zum Ranking vom 21.05.2017
Österreich
Österreich
Slowenien
Slowenien
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE