Aufstieg für die Dukes zum Greifen nah

Die Entscheidung scheint gefallen! Mit 41:6 gewannen die Ingolstadt Dukes das Relegations-Hinspiel zur GFL1 bei den Rhein-Neckar Bandits und sind damit dem Aufstieg ganz nah. Dass nach dem souveränen Auftritt in Mannheim noch etwas schief gehen könnte, glaubt jetzt niemand mehr, zumal sich die Gastgeber am 1. Oktober (19 Uhr, ESV-Stadion) sogar eine Niederlage mit 34 Punkten Unterschied leisten könnten.

Nicht nur die mitgereisten rund 100 Dukes-Fans, auch die einheimischen Zuschauer spendeten dem Ingolstädter Team noch lange nach Spielschluss großen Applaus, weil sie die klare Überlegenheit des Zweitligameisters neidlos anerkannten. "Die Mannheimer haben ja vor dem Spiel verkündet, sie hätten als Erstligist mehr Speed als wir, aber sie haben uns absolut vor keine Probleme gestellt", zeigt sich Offense-Koordinator Roland Ertl überrascht von der Harmlosigkeit des Gegners.

Einmal mehr erwies sich die Defense der Dukes als unüberwindbares Bollwerk gegen das selbst der sonst überragende Bandits-Quarterback Quinn Epperly kein Rezept fand. Nur zweimal kamen die Gastgeber der Ingolstädter Endzone – allerdings auch nur aufgrund von zwei Leichtsinnsfehlern - gefährlich nahe. Doch zu einem Touchdown reichte es nur einmal, als die Gastgeber einen Punt der Dukes abblocken und Freeman den Ball in der Endzone aufnehmen konnte.

Da aber waren die Dukes bei einer 21:0-Führung längst auf dem Erfolgsweg. Andrew Blakley und zweimal Timo Benschuh waren für die Ingolstädter erfolgreich gewesen, wobei ein weiterer korrekter Touchdown von Blakley nicht gegeben worden war.

Auch dieses Mal erwischte es zwei Spieler der Dukes, die frühzeitig verletzt raus mussten: Simon Schwetz und Andreas Biendl. Schwetz, der nach langer Verletzungspause erst vor zwei Spielen sein Comeback gestartet hatte, zog sich eine schwere Knieverletzung zu. Aber so wollte er die Saison offenbar nicht beenden.

Er ließ sich von Physiotherapeut Matthias Klein soweit behandeln, dass er noch mal kurz aufs Feld zurück konnte. Und prompt gelang ihm noch ein Touchdown zum 27:6-Halbzeitstand. Danach verwalteten die Dukes die Partie nur noch und erhöhten durch Jerome Morris und Blakley noch auf 41:6. Für die Aufstiegs-Party am 1. Oktober ist damit angerichtet.

Elmer Ihm - 19.09.2016

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Ingolstadt Dukeswww.in-dukes.demehr News Mannheim Banditswww.bandits-football.demehr News Rhein-Neckar Banditswww.bandits-football.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Ingolstadt DukesOpponents Map Ingolstadt Dukesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Rhein-Neckar Bandits
3. Liga
3. Liga
3. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
4. Liga
4. Liga
4. Liga
Nachwuchs
Vereine Deutschland

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % tippen auf Sieg der Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % denken: Sieg Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % halten's mit den Karlsruhe Engineers

München Rangers - Burghausen Crusad.

74.7 % halten's mit den München Rangers

Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE