Monarchs erneut im Halbfinale

Joseph Bergeron erzielte den ersten Touchdown des Spieles.Die Dresden Monarchs gehören erneut zu den vier besten Footballteams Deutschlands. Nach einem klaren 43:7-Sieg im Playoff Viertelfinale gegen die Saarland Hurricanes im Dresdner Heinz-Field müssen die Sachsen mal wieder zum Halbfinale nach Schwäbisch Hall.

Ein souveräner Sieg war das. Es gibt keine andere Beschreibung für das, was sich den über zweitausend Fans bei nasskaltem Wetter im Dresdner Heinz-Field bot. Und doch muss man auch zugeben, dass die klar favorisierten Gastgeber ihren Gegner in diesem Spiel nach Belieben dominierten oder gar an die Wand spielten. Nein, Dresden tat was nötig war. Und Saarland, der Drittplatzierte der GFL Süd, wird sich auf der Heimfahrt über einige liegengelassene Chancen ärgern. Vor allem in Halbzeit eins! Dreimal standen die Gäste aussichtsreich vor möglichen Punkten. Dreimal mussten sie den Ball unverrichteter Dinge wieder hergeben. Dresden ging wie so oft in dieser Saison gleich mit dem ersten Drive in Führung. Und das gewohnt schnell und konsequent. Running Back Joe Bergeron mit einem kurzen Lauf in die Endzone zur Führung (PAT Franz Kamel 7:0).

Dann der erste Auftritt der Canes-Offense. Und der sah sehr zerfahren aus. War es zu großer Respekt, war es Nervosität? Was auch immer, nach drei offensichtlichen Missverständnissen zwischen Quarterback Alexander Haupert und seinen Mittspielern war dieser erste Auftritt schnell beendet. Dresden war wieder am Zug und setzte zuverlässig ein. Diesmal durch Donald Russell, ebenfalls nach einem kurzen Lauf in die Endzone (PAT Kamel 14:0). Und dann kam Saarland scheinbar besser ins Spiel. Zweimal hintereinander ließ Haupert mit langen Pässen die Dresdner Verteidigung überraschend alt aussehen und stand so nur zwei Schritte vor der Monarchs Goal Line. Doch da war Schluss. Dresden machte zu. Auch im vierten Versuch, den Saarland ausspielte statt auf Field Goal zu gehen. Die nächste Chance bot sich schneller als gedacht. Kevin Medou, Verteidiger der Canes, griff zu, als Sebastian Sagne einen Pass von Dresdens Spielmacher Brandon Connette nicht kontrollieren konnte. Aussichtsreiche Position für Saarland an der gegnerischen 25-Yard-Linie. Doch wieder gab es keine Punkte. Diesmal entschied man im vierten Versuch auf Field Goal, doch der Kick ging rechts am Tor vorbei. Dresden legte im nächsten Versuch nach. Connette mit einem schönen Pass auf Sagne zum dritten Touchdown (PAT Kamel 21:0). Mittlerweile war man schon tief im zweiten Viertel und Saarland startete den nächsten Versuch. Der dauerte diesmal lang. Die Canes hielten den Ball jetzt besser, erkämpften sich First Down um First Down und hatten wenige Sekunden vor der Halbzeitpause zum dritten Mal die Endzone der Monarchs schon deutlich im Blick. Doch wieder wurde es nichts mit Punkten. Auch ein vierter Versuch endete mit einem unvollständigen Pass von Haupert. First Down Dresden – und sofort Touchdown Dresden. In der sprichwörtlich letzten Sekunde konnte sich Donald Russell die Verteidiger abschütteln und lief über fast 60 Yard ins Ziel. Der anschließende Zusatzkick ging fast schief. Trevar Deed konnte den verunglückten Snap aber retten und mit Ball in die Endzone laufen. Zwei Punkte mehr statt nur einer. Halbzeitstand 29:0.

Hätte, Wenn und Aber! Dresden machte das bemerkenswert abgeklärt ohne zu glänzen. Und Saarland konnte außer sehenswertem Bemühen nichts Zählbares beitragen. Erst tief im letzten Viertel. Davor hatte Dresdens Quarterback Connette noch zwei Touchdowns selbst erlaufen. Da war es Zeit für die redlich verdienten Ehrenpunkte. Haupert mit der Ballübergabe an Benjamin Thompson, der setzte sich schön durch und lief über knapp 50 Yard zum ersehnten Touchdown (PAT Philip Gabel). Mehr passierte nicht. Dresden schaltete spürbar ein paar Gänge runter und ließ die Backups aufs Feld. Und Saarland schien sich seinem Schicksal auch zu ergeben. Endstand 43:7!

Dresden steht völlig verdient im Halbfinale. Das findet am kommenden Wochenende statt. Der Gegner heißt zum dritten Mal hintereinander Schwäbisch Hall. Die beiden letzten Halbfinals haben die gegen Dresden gewonnen. Diesmal wollen die Monarchs den Spieß aber umdrehen!

Brock - 19.09.2016

Joseph Bergeron erzielte den ersten Touchdown des Spieles.

Joseph Bergeron erzielte den ersten Touchdown des Spieles. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum SpielFotoshow Dresden Monarchs vs Saarland Hurricanes (CS-Sportfoto)Fotoshow Dresden Monarchs vs. Saarland Hurricanes (Dirk Pohl)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Dresden Monarchswww.dresden-monarchs.demehr News Saarland Hurricaneswww.saarland-hurricanes.comSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Dresden MonarchsOpponents Map Dresden MonarchsSpielplan/Tabellen Saarland HurricanesOpponents Map Saarland Hurricanesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Dresden Monarchs

Spiele Dresden Monarchs

28.04.

Potsdam Royals - Dresden Monarchs

34

:

45

05.05.

Dresden Monarchs - Potsdam Royals

42

:

24

19.05.

Hamburg Huskies - Dresden Monarchs

6

:

42

26.05.

Dresden Monarchs - Kiel Baltic Hurricanes

56

:

21

02.06.

Berlin Rebels - Dresden Monarchs

30

:

7

09.06.

Dresden Monarchs - Hildesheim Invaders

35

:

0

16.06.

Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs

31

:

34

23.06.

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

15:00 Uhr

01.07.

Cologne Crocodiles - Dresden Monarchs

15:00 Uhr

08.07.

Dresden Monarchs - Hamburg Huskies

15:00 Uhr

12.08.

Dresden Monarchs - Berlin Rebels

15:00 Uhr

25.08.

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

15:00 Uhr

01.09.

Hildesheim Invaders - Dresden Monarchs

16:00 Uhr

09.09.

Braunschweig NY Lions - Dresden Monarchs

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dresden Monarchs
Dresden Monarchs
Braunschweig NY Lions
Braunschweig NY Lions

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Munich Cowboys

Potsdam Royals

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Cologne Crocodiles

Kirchdorf Wildcats

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.06.2018
Berlin Rebels
Hamburg Huskies
Cologne Crocodiles
RB Glen Toonga #24 (Dresden Monarchs)RB Glen Toonga #24 (Dresden Monarchs)Foto-Show ansehen: GFL
Dresden Monarchs vs Hildesheim Invaders
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE