Niederlage besiegelt Abstieg

Gegen die Bulldogs, die bereits als Aufsteiger feststehen, hatten die Chemnitzer wenig Chancen.Im vorletzten Heimspiel der Saison 2016 in der Oberliga Ost verloren die Chemnitz Crusaders gegen die bereits als Aufsteiger fest stehenden Spandau Bulldogs mit 8:28. Damit ist die Entscheidung im Abstiegskampf gefallen und die Chemnitz Crusaders stehen als sportlicher Absteiger fest.

Das Spiel begann bereits mit einem Tiefschlag. Im ersten Spielzug warf Quarterback Jan Doant (#19) einen Pass, welcher von einem Spandauer Verteidiger abgefangen und direkt in die Endzone zum Touchdown zurück getragen. Das hatte man sich bei den Chemnitz Crusaders anders vorgestellt, schon gar nicht wollte man das Spiel direkt mit einem 0:7-Rückstand starten. Auch danach fand die Offense nur schwer ins Spiel. Nur wenige gelungene Spielzüge gab es für das mitfiebernde Chemnitzer Publikum zu sehen. Dafür hielt die Defense der Chemnitz Crusaders das Spiel offen und ließ keine Punkte der Gäste zu, selbst als dieses bereits zweimal heftig an die Tür zur Endzone klopften. Somit ging es mit dem knappen Rückstand doch optimistisch in die Halbzeitpause.

Doch direkt nach Wiederanpfiff kam sofort der Dämpfer, denn der Kick von René Steiniger (#28) wurde von den Spandau Bulldogs nicht nur aufgenommen, sondern direkt zum Touchdown zurück getragen. Damit wurde der Rückstand auf 0:14 verdoppelt. Und die Spandauer legten nun nach. Zweimal eroberten sie den Ball mit einer Interception und zweimal war dann deren Offense mit einem Touchdown erfolgreich, so dass es mit einem klaren 0:28 in das letzte Viertel des Spiels ging. Auch wenn die Niederlage damit bereits so gut wie fest stand, besann sich nun die Offense der Chemnitz Crusaders noch einmal auf ihre Fähigkeiten und kam so zum Erfolg. Mit einem 31-Yard-Pass fand Quarterback Jan Doant (#19) seinen Wide Receiver Matti Gruhle (#44), der den Ball zum Touchdown fing. Der Extrapunktversuch wurde ausgespielt, wobei Gregor Richter (#83) erfolgreich war. Damit verkürzten die Chemnitz Crusaders auf 8:28. Um gleich wieder in Ballbesitz zu kommen, versuchten die Chemnitz Crusaders einen sog. Onside Kick. Dies gelang, da Martin Krüger (#56) den Ball erobern konnte. Punkte gelangen jedoch keine mehr.

Glückwünsche gehen sowohl an die Spandau Bulldogs zum Aufstieg als auch an die Erfurt Indigos, die nun den Klassenerhalt sicher haben. Ein großes Dankeschön geht auch an das Chemnitzer Publikum, welches lautstark sein Team unterstützte. In zwei Wochen bestreiten die Chemnitz Crusaders damit ihr letztes Saisonspiel und gleichzeitig das Abschiedsspiel aus der Oberliga Ost. Gegner sind dann die Magdeburg Virgin Guards.

Brock - 13.09.2016

Gegen die Bulldogs, die bereits als Aufsteiger feststehen, hatten die Chemnitzer wenig Chancen.

Gegen die Bulldogs, die bereits als Aufsteiger feststehen, hatten die Chemnitzer wenig Chancen. (© Steffen Thiele / Crusaders)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Chemnitz Crusaderswww.chemnitz-crusaders.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Chemnitz Crusaders
Chemnitz Crusaders
5. Liga NRW
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL
3. Liga
3. Liga
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
GFL 2
GFL 2
6. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE