Zweiter Spielabbruch in Folge

Die Hamburg Swans scheinen in den letzten Wochen vom Pech verfolgt zu sein. Nachdem das Spiel gegen die Lübeck Seals am 28. August wegen eines Gewitters abgebrochen wurde, passierte Ähnliches eine Woche später beim Auswärtsspiel gegen die Göttingen Generals. Im Hinspiel konnten die Hamburg Swans die Göttingen Generals schlagen und auch beim Rückspiel sollte an diese Leistung angeknüpft werden. Verletzungen und arbeitsbedingte Ausfälle verkleinerten den Kader der Swans allerdings dramatisch.

In Göttingen schien zunächst die Sonne, aber der Wetterbericht ließ seit Tagen nichts Gutes erahnen. Und so geschah es, dass pünktlich zum Kickoff ein starker Regen einsetzte. Der Regen führte dazu, dass beide Teams sich nur auf das Laufspiel konzentrieren konnten, was unglücklicherweise die Stärke der Generals ist. Die Bergedorfer erhielten zunächst den Ball und konnten diesen, trotz eindimensionaler Offense, etwas bewegen. Zählbares sprang allerdings nicht heraus. Der noch weiter zunehmende Regen versprach schon, dass es kein attraktives Spiel werden sollte, da immer mehr Spieler...

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
USA erleben
Hamburg Swans
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Hessen
Hessen
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Mecklenburg-Vorpommern
5. Liga
5. Liga
5. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE