Heimspiel!

Dresdens DT Alan Steinohrt freut sich über den Sieg gegen Hamburg und das bevorstehende Viertelfinale.Die Dresden Monarchs haben ihr letztes Spiel der regulären Saison bei den Hamburg Huskies gewonnen. Dank der Schützenhilfe des Meisters Braunschweig, der parallel die Berlin Rebels bezwang, werden die Sachsen zum vierten Mal hintereinander Zweiter in der GFL Nord. Das Spiel in Hamburg endete 7:63.

Ein herrlicher letzter Spieltag der regulären Saison. An der Spitze der GFL Nord war nahezu noch alles möglich. Die vier Playoff Teilnehmer standen zwar schon fest, aber in welcher Reihenfolge sie die Tabelle abschließen würden und wer am Ende die Gunst der Heimspiele in der KO-Runde genießen würde, stand völlig offen. Dresden war dabei in einer zunächst undankbaren Situation. Ein Sieg in Hamburg – Pflicht! Doch wie sehr man sich dabei mühte – das alles wäre nutzlos, wenn es nicht gleichzeitig Schützenhilfe aus Braunschweig gibt. Dresden erfüllte seine Pflicht in Hamburg mit Bravour. Dank starker und konzentrierter Leistung auf allen Seiten des Balles. Offense, Defense, Specials – alle hatten einen guten Tag.

Die Monarchs stolperten sich zunächst ein wenig ins Spiel. Ein sehenswerter...

Dresdens DT Alan Steinohrt freut sich über den Sieg gegen Hamburg und das bevorstehende Viertelfinale.

Dresdens DT Alan Steinohrt freut sich über den Sieg gegen Hamburg und das bevorstehende Viertelfinale. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
all about american football
Dresden Monarchs
Hildesheim Invaders
Hamburg Huskies
GFL Nord
GFL Süd
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
Nachwuchs
4. Liga
GFL
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE