Alabama erhält die Tradition

Nick Saban konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft gegen USC sehr zufrieden seinDie Alabama Crimson Tide schlagen die USC Trojans in der Heimstädte der Dallas Cowboys mit 52:6. Das Team von Head Coach Nick Saban führt dabei eine bewährte Tradition aus den letzten fünf Jahren fort. Ab 2012 begann man für den ersten Spieltag möglichst bekannte Namen in den Spielplan zu nehmen und diese dann reihenweise hoch zu schlagen. Dem 41:10 gegen Michigan folgten klare Siege gegen Virginia Tech, West Virginia und Wisconsin. Mit dem Sieg gegen USC hat man in den letzten fünf Jahren je ein hochkarätiges Team aus jeder Power 5 Conference geschlagen

Dabei sah es für den Gegner aus Kalifornien zunächst gut aus. Kicker Matt Boermeester brachte seine Mannschaft bereits nach der ersten Serie mit einem Field Goal aus 47 mit 3:0 in Führung. Alabamas Offensive Coordinator Lane Kiffin überraschte mit einer von komplizierten Spielzügen, die im ersten Viertel jedoch so gar nicht funktionierten, USC blieb vorne.

Erst danach drehte sich das Bild, denn auch USC gelang in der Offensive nichts. Initialzündung für die Offense der Tide war dann ein Touchdown Pass von Jalen Hurts auf...

Nick Saban konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft gegen USC sehr zufrieden sein

Nick Saban konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft gegen USC sehr zufrieden sein (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Alabama Crimson Tide
Auburn Tigers
Independents
Independents
Independents
Independents
Big Ten
SEC
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE