Jets verlieren Titelkrimi

TD durch  #33 Renè Weile (Langenfeld Lomghorns)Die Spiele der Troisdorf Jets in diesem Jahr sind wahrlich nichts für schwache Nerven. Zwei Punkte fehlten den Troisdorfer Footballern am Ende, die zumindest für einen verdienten Ausgleich gereicht hätten. So gewannen aber die Gäste aus Langenfeld mit 28:26. Während für die Jets damit der Meisterschaftszug abgefahren ist, bleiben die Longhorns als Tabellenführer weiter auf Titelkurs.
Im Vergleich zum Hinspiel, als die Jets bei der 32:7-Niederlage völlig neben der Spur waren, startete das Team von Head Coach Andreas Heinen hochkonzentriert. Nach einem starken Kickoff von Dennis Schwartz hielt die personell ziemlich unterbesetzte Defense der Jets die Langenfelder zunächst in Schach.

Die Offense der Troisdorfer, die in den vergangenen Spielen oft nur träge aus den Startlöchern kam, war ebenfalls gut aufgelegt und sorgte früh für die ersten Punkte im Spiel. Running Back Kai Schollenberg flitzte nach guter Vorarbeit der starken Offensive Line in die Endzone der Gäste zur 7:0-Führung. Dass auch die Gäste über ein hervorragendes Laufspiel verfügen, ist in der Regionalliga West durchaus bekannt. So war es auch kein Wunder, dass die Langenfelder meist über Daniel Berg und Nachwuchstalent René Weile für viel Raumgewinn sorgten. Berg glich dann auch mit einem Lauf über zehn Yards zum 7:7 aus. Mit einem Pass von Quarterback Jannik Nowak auf seinen gefährlichsten Wide Receiver Ray Ket gingen die Troisdorfer danach wieder mit 14:7 in Führung.

Die Halbzeitpause war dann für beide Mannschaften dringend nötig, denn die Gluthitze im Aggerstadion sog den Spielern die Energie förmlich aus dem Körper. Den besseren Start erwischten dann die Jets mit einer Interception durch Matthias Berger. Dieser schaffte es nicht ganz zurück bis in die Endzone der Langenfelder, doch sein Teamkollege Niklas Hornen ließ sich nicht lange bitten. Zwei Yards zum nächsten Touchdown waren für den bulligen Fullback kein Problem und die Jets gingen mit 20:7 in Führung.

Wie schnell sich das Blatt im American Football wenden kann, zeigten dann die Langenfelder, die mit großen Aufstiegsambitionen an die Agger gereist waren. Einige dicke Patzer der Jets wurden gnadenlos bestraft. Zu routiniert ist das Team des erfahrenen Head Coachs Michael Hap, um sich solche Chancen entgehen zu lassen. So sorgte zunächst Quarterback Carsten Schumacher mit einem Pass auf Florian Zuber für den 14:20-Anschluss, bevor dann Daniel Berg zum 21:20 erhöhte. Plötzlich hinten liegend, unterliefen den Jets immer mehr Fehler, während die Longhorns weiter konzentriert blieben. So konnte sich auch der quirlige Running Back René Weile in die Scorerliste zum 28:20 eintragen.

Doch Aufgeben kam für die Jets nicht in Frage und so starteten sie noch einmal eine Aufholjagd, die am Ende zwar nicht für ein Unentschieden reichte, aber dennoch von den Fans im Stadion mit viel Applaus und Anerkennung honoriert wurde. Wide Receiver Max Pütz erzielte zunächst mit einem tollen Catch das 26:28. Bei der anschließenden Two-Point-Conversion kam es jedoch zu einem Missverständnis zwischen Quarterback Nowak und Running Back Kai Schollenberg. Mit größter Anstrengung versuchte Nowak den Ball dennoch in der Endzone der Gäste unterzubringen, wurde aber wenige Zentimeter vor der Goal Line gestoppt.

So blieb es am Ende beim 26:28 für die Jets, die damit keine Chance mehr auf den Meistertitel haben. "Heute haben zwei Teams auf Augenhöhe gegeneinander gespielt", sagt Head Coach Andreas Heinen. "Die Longhorns waren am Ende ein bisschen cleverer als wir. Auch wenn mir ein Sieg natürlich lieber gewesen wäre, können meine Jungs mit erhobenem Haupt vom Feld gehen. Wer nie aufgibt und so wie in diesem Spiel bis zur letzten Sekunde alles gibt, der darf immer stolz auf sich sein."

In der kommenden Woche treffen die Troisdorfer Footballer auswärts zum letzten Saisonspiel auf die Aachen Vampires, die nach einer deutlichen 0:26-Niederlage gegen Solingen als Absteiger feststehen. Für die Jets wäre ein Sieg zum Abschluss sicherlich wichtig, auch um sich wenigstens die Vizemeisterschaft zu sichern.






Tillmann - 30.08.2016

TD durch  #33 Renè Weile (Langenfeld Lomghorns)

TD durch #33 Renè Weile (Langenfeld Lomghorns) (© Tillmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Troisdorf Jets - Langenfeld Longhorns (Tillmann)mehr News 3. Ligamehr News Langenfeld Longhornswww.langenfeld-longhorns.demehr News Troisdorf Jetswww.troisdorf-jets.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Langenfeld LonghornsOpponents Map Langenfeld LonghornsSpielplan/Tabellen Troisdorf JetsOpponents Map Troisdorf Jetsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Troisdorf Jets

Spiele und Tabelle Troisdorf Jets

22.04.

Troisdorf Jets - Remscheid Amboss

49

:

21

30.04.

Dortmund Giants - Troisdorf Jets

0

:

55

13.05.

Troisdorf Jets - Bielefeld Bulldogs

48

:

43

27.05.

Troisdorf Jets - Cologne Falcons

41

:

7

04.06.

Solingen Paladins - Troisdorf Jets

48

:

20

11.06.

Remscheid Amboss - Troisdorf Jets

34

:

29

17.06.

Troisdorf Jets - Dortmund Giants

28

:

15

24.06.

Bielefeld Bulldogs - Troisdorf Jets

43

:

31

20.08.

Cologne Falcons - Troisdorf Jets

23

:

21

26.08.

Troisdorf Jets - Solingen Paladins

0

:

33

Solingen Paladins

20

:

0

1.000

10

10

0

0

434

:

62

Bielefeld Bulldogs

12

:

8

.600

10

6

4

0

277

:

234

Troisdorf Jets

10

:

10

.500

10

5

5

0

322

:

267

Remscheid Amboss

10

:

10

.500

10

5

5

0

245

:

298

Cologne Falcons

8

:

12

.400

10

4

6

0

141

:

200

Dortmund Giants

0

:

20

.000

10

0

10

0

43

:

401

Spielplan/Tabellen Troisdorf Jets
3. Liga Ost
3. Liga Ost
GFL
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Münster Mammuts

Wolfsburg Blue Wings

Hamburg Blue Devils

Stuttgart Silver Arrows

Haßloch 8-Balls

Kiel Baltic Hurricanes II

Aachen Vampires

Oldenburg Outlaws

Flensburg Sealords

Hamburg Heat

zum Ranking vom 15.10.2017
Nachwuchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE