Dukes machen ihr Meisterstück

Die Dukes-Akteure haben es schwarz auf weiß: "Moasta samma" - was nichts anderes heißt als: Wir sind Meister!Zumindest der Stadionsprecher der Franken Knights hatte den Humor noch nicht verloren. "Das ist ja wie gestern Bayern gegen Bremen", zog er einen Vergleich zum Saisonauftakt in der Fußball-Bundesliga am Vortag. In der Tat war es mehr als ein Klassenunterschied was die rund 350 Fans in Rothenburg ob der Tauber beim mühelosen 58:13-Sieg der Ingolstadt Dukes mit ansehen mussten.

Die Oberbayern sicherten sich damit endgültig die Meisterschaft in der GFL 2 und fiebern jetzt den Playoff-Spielen gegen die Rhein Neckar Bandits entgegen. Dabei wird ihre Aufgabe mit Sicherheit um einiges schwieriger werden als am Samstag, wo es sich die Trainer-Crew der Herzöge locker leisten konnte, eine ganze Reihe angeschlagener Spieler zu Hause zu lassen.

Die bereits als Absteiger feststehenden Mittelfranken verteilten schon frühzeitig ein paar "Gastgeschenke" in Form von Fumbles und Interceptions. Davon profitierten Simon Schwetz, Jerome Morris und Patrick Engelhardt, die schon im ersten Viertel eine 21:0-Führung auf die Anzeigetafel zauberten. Andrew Blakley, Sammy Farghali und Mark Simone schraubten den Vorsprung bis zur Pause auf 42:0.

Jetzt begann die Zeit der munteren Wechsel und Umstellungen bei den Dukes, worunter verständlicherweise der Spielfluss litt - was die Gastgeber vor einer schlimmeren Schlappe bewahrte. Erneut Simone und Sammy Farghali waren noch für die Dukes erfolgreich, bei den Knights sorgten Dean Hufnagel und David Akins dafür, dass das vorerst letzte Zweitliga-Spiel nicht komplett trostlos zu Ende ging.

Dukes-Head-Coach Eugen Haaf verbrachte bei brütender Hitze einen geruhsamen Nachmittag am Spielfeldrand und beschäftigte sich gedanklich schon mit den Relegationsspielen zur GFL 1: "Natürlich haben wir uns schon auf die Playoffs fokussiert. Jetzt geht es auch darum, keine weiteren Verletzungen zu riskieren und auch die angeschlagenen Spieler wieder rechtzeitig fit zu bekommen."

Schon am kommenden Samstag soll es nach dem letzten Heimspiel gegen Ravensburg (Beginn 19 Uhr) eine große Meisterfeier mit den Fans im ESV-Stadion geben, bei der unter anderem zwei reservierte Bänke auf dem Münchner Oktoberfest verlost werden. Auch sportlich wollen es die Dukes noch einmal krachen lassen, denn nachdem der Titel gesichert ist, hat der Chefcoach gleich ein neues Ziel ausgegeben: "Jetzt wollen wir auch noch die perfect season."

Dann wird sich wohl auch zeigen, ob die Ingolstädter tatsächlich noch zum jetzt völlig überflüssigen Wiederholungsspiel in Kirchdorf antreten müssen.

Elmer Ihm - 28.08.2016

Die Dukes-Akteure haben es schwarz auf weiß: "Moasta samma" - was nichts anderes heißt als: Wir sind Meister!

Die Dukes-Akteure haben es schwarz auf weiß: "Moasta samma" - was nichts anderes heißt als: Wir sind Meister! (© Ralf Lüger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Franken Knights vs. Ingolstadt Dukes (Ralf Lueger)mehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Franken Knightswww.franken-knights.commehr News Ingolstadt Dukeswww.in-dukes.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Franken KnightsSpielplan/Tabellen Ingolstadt Dukes
HUDDLE - Das American Football Magazin
Franken Knights
Munich Cowboys
Munich Cowboys
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Saarland
Saarland
Niedersachsen
Niedersachsen
Bayern
Bayern
Hamburg
Hamburg
Baden-Württemberg
Hessen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE