Kampf um das Playoff-Heimrecht

Das Spiel gegen Düsseldorf wird für Dresden wohl nicht so spannend werden wie gegen die Berlin Rebels.Was für ein Spiel. Was für eine Dramatik. Das Duell zweier Spitzenmannschaften, der Berlin Rebels und der Dresden Monarchs, am vergangenen Wochenende im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion war mit Sicherheit eine der spannendsten Partien des Jahres. Zuschauer und Spieler mussten bis in die Schlusssekunden bangen. Mit 40:36 entschieden die Königlichen knapp, aber keineswegs unverdient, diesen erstklassigen Schlagabtausch für sich. Zum Ausruhen bleibt nun dennoch keine Zeit. Schon an diesem Sonnabend folgt bereits der nächste Spieltag (gegen die Düsseldorf Panther). Auch wenn der kommende Gegner durchaus schlagbar scheint, gilt es konzentriert zu bleiben. Jetzt bloß keine Fehler machen, lautet die Devise. Das Playoff-Heimrecht gibt es gerade in dieser Spielzeit nicht geschenkt.

Drei Spieltage. Drei grundverschiedene Gegner. Eine Pflicht: Gewinnen! Kurz vor Ende der Saison stehen die Dresden Monarchs auf dem zweiten Platz der GFL Nord. Dieser ist gleichbedeutend mit dem Playoff-Heimrecht, dem großen Ziel der Königlichen in der regulären Saison. "Wir haben in den vergangenen Monaten viel Kraft und Arbeit investiert. Wir verfolgten geduldig unser Ziel und stehen nur kurz vor dessen Erreichen. Drei Siege trennen uns, von einer erneut großartigen Saisonbilanz. Doch eines ist schon jetzt klar: keiner der drei notwendigen Siege wird uns geschenkt. Jeder der drei kommenden Gegner wird uns alles abverlangen", ist sich Dresdens Cheftrainer John Leijten sicher.

Spätestens das Duell in zwei Wochen gegen Braunschweig, Erster des Nordens gegen den Zweiten des Nordens, könnte eine kleine Vorentscheidung bringen, auch wenn man die Hamburg Huskies, den letzten Gegner der Monarchs in dieser regulären Spielzeit, keinesfalls unterschätzen darf. Ein Blick in die Ferne, der John Leijten keinesfalls gefällt. "Wir müssen uns auf unseren kommenden Gegner konzentrieren und stets von Spiel zu Spiel denken. Alles andere geht ins Auge. Aktuell spielt es keine Rolle, ob wir gegen den Tabellenletzten oder den Tabellenersten antreten. Die Aufgabe bleibt stets die gleiche. Wir müssen gewinnen, wollen wir aus eigener Kraft das Heimrecht für die Meisterschaftsendrunde erringen." Vielleicht ist es genau dieser Pragmatismus, der die Dresden Monarchs auch in dieser Saison so erfolgreich macht. Statt wild zu fabulieren, hält Dresdens Cheftrainer sein Team fest auf dem Boden der Tatsachen.

Und die sprechen zumindest in der nun kommenden Partie (Kickoff: 17 Uhr) im Düsseldorfer Stadion Benrath klar für die Königlichen aus Sachsen. Mit 0:22 Punkten liegen die Düsseldorf Panther abgeschlagen auf dem letzten Platz im Norden. Das Hinspiel ging mit 61:14 klar an Dresden. Kiel, der letzte Gegner Düsseldorfs und ein weiterer Aspirant auf einen der zwei ersten Tabellenränge, schlugen die Raubkatzen in der Vorwoche mit 63:0. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wären die Dresden Monarchs nicht in der Lage, die Panther zu bezwingen. Dennoch wird John Leijten nicht müde, sein Team zu warnen, absolute Konzentration und maximalen Einsatz zu fordern. Sein Kader scheint verstanden zu haben. Die Vorbereitung läuft akribisch.

Brock - 18.08.2016

Das Spiel gegen Düsseldorf wird für Dresden wohl nicht so spannend werden wie gegen die Berlin Rebels.

Das Spiel gegen Düsseldorf wird für Dresden wohl nicht so spannend werden wie gegen die Berlin Rebels. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Dresden Monarchswww.dresden-monarchs.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Dresden MonarchsOpponents Map Dresden Monarchsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Dresden Monarchs

Spiele Dresden Monarchs

06.05.

Dresden Monarchs - Hildesheim Invaders

62

:

17

20.05.

Hildesheim Invaders - Dresden Monarchs

9

:

37

27.05.

Dresden Monarchs - Berlin Adler

55

:

17

03.06.

Braunschweig NY Lions - Dresden Monarchs

47

:

7

10.06.

Dresden Monarchs - Kiel Baltic Hurricanes

42

:

49

17.06.

Hamburg Huskies - Dresden Monarchs

18

:

68

25.06.

Berlin Rebels - Dresden Monarchs

20

:

45

08.07.

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

15:00 Uhr

15.07.

Berlin Adler - Dresden Monarchs

16:00 Uhr

06.08.

Dresden Monarchs - Hamburg Huskies

15:00 Uhr

13.08.

Cologne Crocodiles - Dresden Monarchs

15:00 Uhr

19.08.

Dresden Monarchs - Berlin Rebels

15:00 Uhr

26.08.

Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs

16:00 Uhr

02.09.

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dresden Monarchs

Frankfurt Pirates - Kassel Titans

66.1 % tippen auf die Frankfurt Pirates

München Rangers - Straubing Spiders

50.9 % halten's mit den Straubing Spiders

Lübeck Seals - Kiel Baltic Hurricanes II

53.8 % gehen mit den Kiel Baltic Hurricanes II

Ostalb Highlanders - Böblingen Bears

51.5 % sind überzeugt von den Böblingen Bears

Dresden Monarchs
Dresden Monarchs
Berlin Adler
Hildesheim Invaders

GFL

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Kiel Baltic Hurricanes

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Cologne Crocodiles

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Berlin Rebels

10

Hildesheim Invaders

Schwäbisch Hall Unicorns

Ingolstadt Dukes

Stuttgart Scorpions

Marburg Mercenaries

Kiel Baltic Hurricanes

Frankfurt Universe

Berlin Rebels

Berlin Adler

Hildesheim Invaders

Allgäu Comets

zum Ranking vom 25.06.2017
Kiel Baltic Hurricanes
Braunschweig NY Lions
Berlin Rebels
GFL - Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic...GFL - Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic...Foto-Show ansehen: GFL
Dresden Monarchs vs. Kiel Baltic Hurricanes
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE